20.04.10 13:09 Uhr
 1.818
 

Dortmund versank am Wochenende im Verkehrschaos

Am vergangenen Sonntag fanden in nicht allzu großem Abstand in Dortmund drei Veranstaltungen gleichzeitig statt. Zum einen fand in den Westfalenhallen der letzte Tag der Intermodellbau statt, zum anderen war im Westfalenpark Trödelmarkt, darüber hinaus spielte Borussia Dortmund gegen Hoffenheim.

Um die Mittagszeit waren alle 10.500 Parkplätze in der Gegend von Westfalenhalle und Westfalenpark besetzt. Für die Fußballanhänger gab es damit keinen Parkplatz mehr. Dies führte zu langen Staus und einem Verkehrschaos in Dortmund.

Die Polizei veranlasste dann, dass die Autos auch auf Bürgersteigen abgestellt werden konnten. Darüber hinaus wurden die Fahrzeuge, die auf der B1 nicht weiter kamen, in die Innenstadt, in die dortigen Parkhäuser, umgeleitet. Die Parkhäuser haben eine Kapazität von 8.400 Plätzen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Dortmund, Verkehr, Chaos, Wochenende
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 13:52 Uhr von atrocity
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mal ne dumme Frage Aber sollten nicht so viele Parkplätze am Stadion vorhanden sein das es für mind. 50% der verfügbaren Zuschauerplätze langt?
Klar kommt nicht jeder mit dem Auto, aber 10.500 Parkplätze für en Stadion klingt nach echt wenig.
Kommentar ansehen
20.04.2010 22:09 Uhr von Pumba86
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wundert mich, ich war schon sooo oft in Dortmund beim Fußball.. parkprobleme hat ich da noch niemals.
Kommentar ansehen
26.04.2010 10:34 Uhr von BigNose82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter: Was gibts denn da zu wundern? Die drei im Text genannten Veranstaltungsorte liegen quasi in einem Areal. Und dass drei Sachen gleichzeitig in diesem Ausmaß stattfinden, ist eher unüblich. Da nützen auch Diskussionen wie "hätte aber reichen müssen, hatte noch nie Probleme, ..." etwas, weil es ja nun passiert ist. Und das ist hier die "News".

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?