20.04.10 12:58 Uhr
 3.984
 

Oldenburg: Vater klagte auf Kirchenaustritt seines Sohnes

Das Oberlandesgericht Oldenburg wies die Klage eines muslimischen Vaters ab, der die Religionszugehörigkeit für seinen Sohn bestimmen wollte. Das Paar lebt getrennt und teilet sich das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn. Die Mutter und das Kind gehören der katholischen Kirche an.

Eine außergerichtliche Einigung zwischen den Eltern blieb erfolglos. Der Vater wollte für seinen Sohn, dass dieser sich religiös frei entfalten könne.

Das Gericht sah sich nicht im Stande, über die religiöse Erziehung des Kindes zu entscheiden, da der Staat zur neutralen Weltanschauung verpflichtet sei. Nur den Eltern obliegt es, hier eine Entscheidung zu treffen.


WebReporter: midnight_express
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Vater, Kirche, Austritt, Oldenburg
Quelle: www.nn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 12:58 Uhr von midnight_express
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Mich würde jetzt interessieren, welche Glaubensrichtung der Vater für seinen Sohn vorgesehen hat, wenn er das Verfahren gewonnen hätte. *Ironie/off* Hoffentlich eskaliert der Streit nicht und es passieren Dinge, die für das Wohl des Jungen schädlich sind. ^^
Kommentar ansehen
20.04.2010 13:03 Uhr von Kirifee
 
+39 | -4
 
ANZEIGEN
Ich finde sowieso das Kinder nicht mehr getauft (oder was auch immer) werden dürfen. Erst wenn sie 18 sind und sich selbst für etwas entscheiden.
Kommentar ansehen
20.04.2010 13:09 Uhr von Newsfun
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
das arme kind will wahrscheinlich weder zur kirche noch woandershin, Kinder die sich mit Gott identifizieren wurde das von geburt an von den Eltern eingeredet. Oft bestimmt die aufgezwungende Religion das restliche Leben. Schulwahl, etc.
Die frage die mich immer schon bewegt hat, was ist der unterschied zwischen Kirche und sekte? beide beten irgendetwas an und verlangen von ihren gläubigen demut und gehorsamm... Kirche=Massenverdummung
aber das gehört woanders rein.
Kommentar ansehen
20.04.2010 13:25 Uhr von M123
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, einfach in den Augen des Vaters: Wenn es nach dem muslimischen Glauben geht, dann ist das Kind eines Moslem (Mann) automatisch auch Moslem, ganz gleich was die Mutter ist...
Wir werden aber sicherlich bald die außergerichtliche Einigung in einer anderen Schlagzeile lesen dürfen (Ironie...?)
Kommentar ansehen
20.04.2010 14:47 Uhr von supermeier
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@gugge01: "Um es „modern“ auszudrücken, man ändert nur den Tarif bei ein und denselben Endanbieter."

Der war gut.
Kommentar ansehen
20.04.2010 14:56 Uhr von BessaWissa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
gugge01: geiler Kommentar! danke dafür. aber ab 14 kannd as Kind hier selebr entscheiden...
Kommentar ansehen
20.04.2010 15:03 Uhr von J4CK
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
mmh: armes Deutschland... wenn ich immer die kommentare zu religioesen Themen lese wird mir schlecht.... was ist Deutschlands Kultur?? Wo sind die Traditionen?? Ehen "lohnen" sich nicht...,
in der Politik lauter schwule, Deutschlands Hauptstadt wird zum schwulenmekkar der ganzen welt, und eine Frau ist an der Macht, Super!!

Ich weiss dass dieses kommentar bestimmt schlecht bewertet wird, doch das musste gesagt werden

zwar bin ich enttaeuscht von der Kirche, doch vergesse ich nicht dass dass sie seit 2000 Jahren existiert, viel fuer unsere Kultur getan hat und uns auch Traditionen vermittelt, Danke!!

P.S. Meiner meinung nahc ist Deutschland auf dem besten Weg in die Pathologie ;)

[ nachträglich editiert von J4CK ]
Kommentar ansehen
20.04.2010 15:37 Uhr von psycoman
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@J4ck: " armes Deutschland... wenn ich immer die kommentare zu religioesen Themen lese wird mir schlecht.... was ist Deutschlands Kultur?? Wo sind die Traditionen?? Ehen "lohnen" sich nicht...,
in der Politik lauter schwule, Deutschlands Hauptstadt wird zum schwulenmekkar der ganzen welt, und eine Frau ist an der Macht, Super!!
[...]von der Kirche, doch vergesse ich nicht dass dass sie seit 2000 Jahren existiert, viel fuer unsere Kultur getan hat und uns auch Traditionen vermittelt,."

Mekka nicht Mekkar

Aber es ist eben so, dass sich Werte und Religonen ändern. Wenn es nicht so wäre, würde auf ewig Stillstand herrschen und soetwas wie Forschung und Fortschritt, für den Deutschland in technischer Hinsicht ja nicht so unbekannt ist, gäbe es nicht

Heutzutage betet auch niemand mehr zu Odin und Thor, obwohl das die Jahrtausende zuvor üblich war, weil die Leute eben christianisiert, ob freiwillig oder nicht, wurden.

Eine Ehe ist auch eigentlich unnötig. Wenn zwei Leute sich lieben und zusammen leben möchten sollten sie dafür kein Stück Papier oder den Segen eines Priesters benötigen. Genausowenig bei der Trennung, falls es denn sein muss.

Schwule Politiker stören mich nicht. So viele Fallen mri gar nicht ein, Westerwelle, Beck und Wowereit.
Aber wer wem was worein steckt oder stecken lässt ist mir egal, solange die ihre Arbeit gut machen.
Religion und Sex sind Privatsache.

Was hat denn die Kirche großartiges für uns geleistet? Ich als Katholik kann die katholische Kirche für ihre Vergangenheit nur kritisieren, denn anstatt sich um ihre Aufgabe zu kümmern, nämlich den Menschen Gottes Wort näher zu bringen und sich um diese zu kümmern, egal welchen Glauben sie haben, hat die Kirche sich in weltliche Dnge eingemisch.

Die Päpste und andere Kirchenfürsten haben nach weltlicher Macht und Reichtum gestrebt anstatt sich um das seelische und leibliche Wohl der Menschen, ,inbesondere der Armen, zu scheren.

Die Menschen dann noch in allerlei militärische Konflikte zu stürzen oder Leute aufgrnd ihreer Religion oder wegen Aberglaubens bzw. abweichender Meinung zu töten, hat auch ncht gerade zu einem guten Ruf beigetragen.
(Kreuzzüge, Schismen, Gegenpäpste, zwangsweise Missionierung, Hexenverbrennung etc. )
Inzwischen scheint die Kirche aber, wenn auch durch diverse Aufstände und die Aufklärung gezwungen, dazugelernt zu haben. Langsam aber sicher scheint etwas vernünftigeres Denken einzu zu halten.

Inzwischen kann ich als Christ durchaus meine Kirche kritisieren ohne körperliche oder finzielle Folgen befürchten zu müssen. Kritik an der Kirche hindert nicht am Glauben, weswegen ich es gut finde in einem halbwegs säkulären Staat zu leben.

Zur News:
Bei gemeinsamem Sorgerecht ist eben das Problem sich einig zu werden immer gegeben.
Ob der muslimische Vater seinem Sohn wirklich die Wahl lassen würde oder ihn zum Islam umerziehen will, lässt sich wohl so nicht beurteilen.
Es gibt auch normale und tollerante Moslems, die kritisch über die eigene Religion nachdenken können, genau wie die meisten Christen.

Ich hoffe doch sehr, dass die Leute, die hier gleich eine Ehrenmord befürchten im Unrecht sind.

Aber eigentlich dürfte doch kein Moslem seine (Ex-)Frau umbringen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass es Allahs Wille wäre ein Kind ohne seine Mutter aufwachsen zu lassen, selbst wenn diei Eltern geschieden sind.

Fanatiker, egal welche Religion, denken leider icht logisch, sofern man bei Religion von Logik sprechen kann.

Ich verstehe auch nicht, wie man anderen Leuten Gewalt antun kann, weil sie an etwas anderes, oder auch gar nicht, glauben.

Gut, wenn jemand sich den alten Mayareligionen anschließen möchte und einmal im MOnat einem Menschen das Herz herausreißen will, um es seinen Göttern zu opfern, dann muss man ewas dagegen tun.

Die Freiheit des einen endet dort, wo sie die Freiheit eines anderen einschränkt. oder Leben und leben lassen.
Kommentar ansehen
20.04.2010 15:46 Uhr von Uyless
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@J4ck: Also wenn dir schon schlecht wird, dann weiß ich nicht was ich gerade fühlen soll! So einen Quark zu reden ist ja wohl echt unter aller Sau. Traditionen und Kulturen entstehen und verändern sich mit der Zeit. Kauf die ne Zeitmaschine oder schließ dich in dein Haus ein, falls du mit dem Lauf der Zeit nicht mehr mithalten kannst. Das was den Menschen ausmacht, ist die Geschichte. Die Geschichte hat uns wiederum gezeigt, dass jeder Mensch die gleichen Rechte hat, egal ob Frau, Schwuler oder Moslem!!!

Um zum Thema zurückzukehren: auch Kinder sind Menschen und sollten ebenfalls das gleiche Recht haben selbst zu bestimmen, welcher Religion sie angehören wollen.
Das ist doch das gleiche, als wenn man das Kind zwingt die Gabel mit links zu benutzen, nur weil man der Meinung ist, dass Linkshänder Intellektuell begabter sind. Freiheit und Gleichheit sollte das oberste Gebot in der heutigen Zeit sein!!

//@psycoman hätte ich gewusst, dass du in der Zeit, in dem ich meinen geschrieben habe, solch einen Post schreibst, hätte ich garnichts geschrieben. Besser hätte man es nicht treffen können!!

[ nachträglich editiert von Uyless ]
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:00 Uhr von J4CK
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@psycoman: na super, ich werde jetzt nicht offensiv antworten, aber siehst du nicht als christ was in deutschland passiert? Die Kirchen sind leer, aber es geht nichtmal um die Kirchen, der glauben an Gott ist verloren, vielmehr glaubt man der Wissenschaft und ihre erklaerungen die eigentlich noch nie die existens gottes wiederlegt haben ( ich liebe die Wissenschaft )... aber leute wie du finde ich super ;) es werden deine kinder sein die mit pronografie aufwachsen und mit 14 gruppensex treiben werden, und deren freunde keine eltern haben sondern zwei vaeter :D das wort tradition wird denen ein fremdword sein, am besten du kaufst denen gleich ne playstation und nen grossen fernseher... wenn ich an diesen uebertrieben lieberalsmus in deutschland sehe muss ich kotzen!!
(Aeussere) Freiheit wirst du nie erfahren wenn du die innere Freiheit nicht erlangst kann ich dir nur sagen....

ich weiss dass ich mir mit dem was ich hier schreibe keine freunde mache, aber es war schon IMMER so das der Mensch die Wahrheit wenn sie unangenehm ist wahr haben will. Und unglaube ist viel bequemer als glaube ;)

P.S Mekka(r) war ein tippfehler, aber danke
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:10 Uhr von J4CK
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Uyless: Gib mal "Traditon" bei wikipedia ein :) du bist ein typisches Beispiel fuer die Leute von denen ich rede ;)
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:25 Uhr von Uyless
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@jack: Und nun bin ich der gleichen Meinung wie vorher. Ich mache mir nichts aus Traditionen, sondern lebe mein Leben so wie es mir passt. Außerdem steht da doch, dass Traditionen über eine lange Historie entstehen. Doch ich lese nichts davon, dass sich Dinge nicht ändern können. Das Leben ist kein Stillstand, mein Freund.

Ich verstehe einfach nicht, wie du alles einfach so über einen Kamm scheren kannst. Sicherlich zeigt Religion einem Menschen, wie man ein ordentliches Leben führen kann. Nur bin ich der Meinung, dass ein klar denkender Mensch, der nicht an so etwas glaubt ebenfalls in der Lage ist, Kinder richtig zu erziehen und sich im Alltag menschlich zu verhalten. Außerdem nennst du nur Fallbeispiele, die in den Medien öffentlich zur Schau gestellt werden. Ich bin selber erst 19 und konnte einen solchen Trend bisher nicht beobachten (wie gesagt die Ausnahme bestätigt die Regel ;) ) .

Nein, der Glaube ist die Flucht vor der Wahrheit. Die Angst vor dem Tod, die Angst vor dem Unerklärlichen.
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:26 Uhr von Muu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
lol: SCHEIß DOCH WAS AUF RELIGION!!!
als wäre das dass wichtigste wofür sich ein mensch in seinem beschissenen leben entscheiden muss...
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:40 Uhr von J4CK
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
wie jetzt?? Der Glaube ist die Flucht vor der Wahrheit?? Hehe wo hast du denn das aufgeschnappt ??

Ich sag dir eins :) und das meine ich ernst : Galube ist Rational, unglaube ist emotional :) bevor du darauf antwortest ueberleg genau was du schreibst :)

Ich glaub an Gott weil es aus Wissenschaftlicher sicht viel wahrscheinlicher ist dass er existiert, deswegen sind die besten Wissenschaftler glaubig (gewesen) bestes beispiel : Einstein ;)
Kommentar ansehen
20.04.2010 17:12 Uhr von Jan81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Abtrünnigkeit: In der "Religion der Liebe" gibt es nicht eine Scharia, die bei Abtrünnigkeit von Kindern nicht massive Gewalt gegen Kinder rechtfertigt.
Sollte irgendwer tatsächlich mal eine Scharia entdecken in der nicht zu Gewalt gegen Kinder aufgerufen wird, würde ich mich über eine PN freuen.

Ansonsten mal bei google "Apostasy + Islam + Children" suchen.
In den USA sind die Wikipedianer nicht ´unbrauchbar´ wie in .de : http://en.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
20.04.2010 17:14 Uhr von ivi01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das sehe ich auch: so wie Kirifee! Kinder sollten selber Entscheiden ob sie Getauft werden wollen, meine Eltern haben es auch mir überlassen ob ich das möchte oder nicht!
Kommentar ansehen
20.04.2010 17:36 Uhr von psycoman
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@J4ck @Uyless: " na super, ich werde jetzt nicht offensiv antworten, aber siehst du nicht als christ was in deutschland passiert? Die Kirchen sind leer, aber es
Ich brauche jedenfalls keine Kirche, oder sonstige Tempel, um zu Gott zu beten. Gott ist überall, vorlallem in unseren Herzen, oder nicht? Eine Kirche ist nur dann von nöten, wenn ich mit anderen Gläubigen zusammen feiern möchte oder Rat von meinem Priester brauche.

Desweiteren spricht das doch auch eher dafür, dass die Leute einfach Nichts mehr mit den Lehren der Kirche anfangen können, da die Kirche eben nicht unbedingt mit der Zeit geht, sondern eher für konservatives Handeln und Denken bekannt ist, also das, was du TRadition nennst.

Früher sind die Leute nackt oder mit Pelzen durch die Gegen gelaufen und haben Tiere mit Speeren gejagt. Wieso tust Du das nicht mehr? Weil sich unsere Gesellschaft weiterentwickelt hat, technnollisch, kulturell und moralisch. Das ist nicht immer etwas schelchtes.

"aber leute wie du finde ich super ;) "
Leute wie dich. Vielleicht solltest du dich als traditionsbewusster Mensch einmal mit der Tradition der Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung in der deutschen Sprache auseinander setzen.

"es werden deine kinder sein die mit pronografie aufwachsen und mit 14 gruppensex treiben werden, und deren freunde keine eltern haben sondern zwei vaeter :D das wort tradition wird denen ein fremdword sein, am besten du kaufst denen gleich ne playstation und nen grossen fernseher... wenn ich an diesen uebertrieben lieberalsmus in deutschland sehe muss ich kotzen!!"

Ich finde Freiheit ein sehr hohes Gut und viele Leute mussten dafür, unter anderm durch die Kirche, sterben, damit ich eben die Freiheit habe so zu leben wie ich möchte.

Meine Kinder wachsen mit der Hoffnung auf, dass sie mal freie, selbständig denkende Geister werden, die mit ihren Mitmenschen gut klar kommen und hoffentlich auch ein erfülltes Leben haben werden.

Immerhin haben wir seit fast 60 Jahren Frieden in Deutschland und führen nicht weiterhin alle paar Jahrzente einen Krieg gegen unseren Erzfreind Frankreich. Wieder wider die Tradition gehandelt.
Also werden meine Kinder in einer halbwegs sicheren Welt aufwachsen.

Als Eltern bringt man seinen Kindern natürlich verantwortungsvolles Handlen bei. "Was du nicht willst, dass man dir tu´, das füg´ auch keinem anderen zu" finde ich in dieser Hinsicht sehr passend.

Sollten meine Kinder Pornos konsumieren, dann finde ich das vielleicht nicht gut, aber auch nicht verwerflich, denn es ist norml sich für das andere Geschlecht und Sex zu interessieren. Nur vom Pornos gucken werden die auch nicht gleich Sex haben.

Falls sie sich entscheiden Gruppensex zu haben,und das auch noch mit vierzehn, dann muss ich das auch akzeptieren, denn mein Kind hat wohl das Recht frei über seinen Körper zu entscheiden. Sicherlich werde ich klarstellen, dass ich das nicht gut finde, aber wenn es denn sein muss, dann doch bitte mit Verhütung.

Außerdem klingt das so, als ob Gruppensex jetzt per se böse wäre. Wenn erwachsene Personen entscheiden mehr als einen Sexpartner auf einmal zu haben und sich über gesundheitliche Risiken im klaren sind, warum nicht? Wem es Spass macht, bitte. Bei Jugendlichen sehe ich das etwas kritischer.

Im Fernsehen kann man übrigens auch viel lernen und es ist kein Teufelswerk an dem man verblödet. Natürlich gibt es viel Schund, aber bei bewusster Auswahl der Sendungen gibt es viel zu lernen, da ebenauch viel Dokumentationen im Fernsehen zu sehen sind, die einem helfen die Welt zu erfahren.

Mein Kinder werden aber wohl auch wie ich viel Lesen.
Kommentar ansehen
20.04.2010 17:38 Uhr von psycoman
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
weiter gehts: In einem vorhergehenden Post hast du dich über eine Frau als Regentin ausgelassen.
Wieso soll etwa eine Frau nicht herrschen können? Weil das nicht gottgewollt ist und du nicht damit klar kommst, dass eine Frau mehr erreicht als ein Mann? Also ich betrachte Frauen als gleichwertig, denn Gott hat den Mensche, nicht den Mann, nach seinem Bilde erschaffen. Alle haben etwas göttliches ansich, nämlich ihren frein Geist und ihre Schöpferkraft.

Wie willst du deine Frau ehren, wenn du ihr nicht die gleichen Rechte zugesteht, die du für dich beanspruchst. Was gibt dir das Recht andere Menschen in ihrer Freiheit einzuschrenken?

"(Aeussere) Freiheit wirst du nie erfahren wenn du die innere Freiheit nicht erlangst kann ich dir nur sagen...."

Also ich fühle mich sowohl äußerlich als auch innerlich frei, wei ich das Glück habe in einem Staat zu leben in dem ich denken darf, und auch dannch handeln, wie ich möchte. Es gibt natürlich Gesetze, aber selbst ohne religöse Werte, auf die du scheinbar viel Wert legst, würden die Menschen nicht einfach einander umbringen und überall wilden Sex haben.Auch anders- oder nicht gläubige Menschen schaffen es nah gewissen ethischen Regeln zu leben. Überraschung!

"ich weiss dass ich mir mit dem was ich hier schreibe keine freunde mache, aber es war schon IMMER so das der Mensch die Wahrheit wenn sie unangenehm ist wahr haben will. Und unglaube ist viel bequemer als glaube ;)"

Er will die Wahrheit wahr haben? Meinst du vielleicht die Wahrheit nicht wahr haben?
Nun, beim Glaube muss ich meist nicht selber denken. Die meisten "Ungläubigen" glauben doch nciht, weil sie eben nachgedacht haben. Wobei für mich Glauben und Denken einander nicht ausschließen, genausowenig wie Gaube und Wissenschaft.

"Galube ist Rational, unglaube ist emotional :) bevor du darauf antwortest ueberleg genau was du schreibst :)

Ich glaub an Gott weil es aus Wissenschaftlicher sicht viel wahrscheinlicher ist dass er existiert, deswegen sind die besten Wissenschaftler glaubig (gewesen) bestes beispiel : Einstein ;)"

Nun, prinzipiel müssen wohl eher die Leute beweisen, dass es Gott gibt, und nicht, dass es ihn nicht gibt.

Aber wozu? Als Gläubiger glaubt man eben, dass es Gott gibt (glaubt nicht weiß) und benötigt keine Beweis, sondern manhofft es einfach.

Als nicht gläubige Person ist es einem dann egal, da wäre höchsten ein Beweis, dass es Gott gibt interessant, damit diese Leute ihr Leben vielleicht ändern.

Glaube ist doch nicht rational, also bitte. Galube ist eine Gefühlsache. Man Bekommt glauben anerzogen oder hat ein einschneidendes Erlebnis, dass einen vielleicht gläubig macht.

Rational gesehen gibt es nämlich keinerlei Beweis, dass es Gott oder Götter, gibt, was aber denoch kein Grund ist, nicht daran zu glauben oder seine Mitmenschen nicht mit Respekt zu behandeln.

Für Rationalität ist Religion in sich von viel zu unschlüssig und unlogisch.

Wissenschaft und Religösität schießen einander auch keinesfalls aus. Gerade weil ich an Gott glaube, will ich doch möglichst viel von seiner Schöpfung sehen und verstehen. Dazu gehört eben, dass man die natürlichen Prozesse und Regeln in der Welt erforscht.

Es ist eben belegt, dass die Welt ca. vier Milliarden Jahre alt ist und nciht nur 4.000 und anders enstand als in der Bibel steht.

Das heißt aber nicht, dass nicht Gott das Universum erschaffen haben kann, oder?
Nur weil in einem ein paar tausend jahre alten religiösen Text etwas stehet muss es nicht stimmen. Die Menschen haben sich so die Welt erklärt, dass sie diese verstehen konnten. Heute haben wir mehr Wissen, das wir dank unseres gottgebenen Verstandes entdecken konnten, und somit andere Erklärungen, die sich auch noch nachprüfen lassen.

In 1.000 Jahren werden uns die Menschen vermutlich auslchen und sich denken. Naja, die waren eben noch dümmer, die hatten keine anderen Erklärungen.

@Uyless
Danke, aber deine odermeine Meinung kommen wohl nicht so gut an, sonst hätten wir nicht so viele Minuspunkte. Tja, nachdenken ist bei vielen Leuten wohl immer noch nicht gefragt.
Kommentar ansehen
20.04.2010 17:44 Uhr von J4CK
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Judas: Du machst deinem Namen echt alle ehre :D deine Argumentation zu folge sieht man dass du echt leider keine ahnung hast von dem was du redest und einfach nur nachplaperst was du irgendwannmal aufgeschnappt hast, ohne jeglichen zusammenhang, ich hab dir ehrlich gesagt kein bock

weisst du ueberhaupt wen du da zitierst wenn du sagts ".....opium fuers volk"??

aber naja sogar wenn du das wuesstest wuerde es nichts aendern... du brauchts noch viel wissen damit wir auf gleicher ebene reden koennen.....
Kommentar ansehen
20.04.2010 18:03 Uhr von J4CK
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
eine sache noch ich hab jetzt keine zeit auf alle posts zu antworten aber eines muss ich los werden:

UNSER GANZES RECHTSYSTEM BUAT AUF DEN 10 GEBOTEN AUF!!!

also habt ihr wohl alle was der Kirche zu verdanekn ;)

(ich bin zwar glauebig, aber auch nicht der kirchenpatriot, ich trenne glauben und religion)
Kommentar ansehen
20.04.2010 18:12 Uhr von Muu
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@j4ck: UNSER GANZES RECHTSYSTEM BUAT AUF DEN 10 GEBOTEN AUF...was meinse damit>>> du solls nich begären deines nexten harb und gut<<< ...wills du mich verarschen oder so ...
meinst du die menschheit wäre nich ohne die behinderten gebote darauf gekommen was richtig und was falsch ist ...
Kommentar ansehen
20.04.2010 18:47 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schande: Anstatt der Christin mit ihrem Kind beizustehen wird hier mal wieder auf die eigene Kultur herumgehackt und dessen Beseitigung gefordert. Ich finde das jedenfalls traurig. Muslime haben da ein besseres Gespür für ihre Religion und Identität.
Hier dagegen hört man von gewissen Personen nur "Religion ist Opium für Volk", während sie selbst sicher wöchentlich sich die Kante geben und darin den Sinn des Lebens sehen.
Kommentar ansehen
20.04.2010 19:10 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"...religiös frei entfalten könne..."

ein widerspruch in sich selbst, da das eine das andere ausschließt.
Kommentar ansehen
20.04.2010 19:40 Uhr von Uyless
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@jack: Rational? Wo ist der Glaube denn Rational? Schau dir doch mal bitte an wofür ehemals Religion erfunden wurde. Ob es nun der Liebesgott, Wassergott, Kriegesgott oder der Gott der Götter war. Menschen konnten sich Emotionen, Naturgewalten oder halt eben den Tod nicht erklären und was glaubst du warum es Wissenschaft gibt? Der Mensch ist erpicht darauf eine Antwort auf jede Frage zu finden, weil er nunmal ein höheres Maß an Intelligenz als Tiere hat, womit der Mensch Fragen stellt. Da es die Antworten damals nicht gab, hat man sich einfach ein paar Götter ausgedacht. Heute sucht der Mensch doch nurnoch Halt für sein Leben und die Gewissheit, dass der Tod nicht das verdammte Ende des Lebens ist. Hinzu kommen dann Menschen, wie zum Beispiel der gute alte Papst, der seine Macht einfach nur weiter ausbauen will/wollte und hat damals halt die Angst der Menschen noch weiter geschürt Mehr ist das doch nicht. Und wenn du noch viel weiter zurück gehst, haben Religionen sogar ausschließlich asterologische Ursprünge, gerade der Christentum. Ich weiß schon warum ich mein Leben keiner Lüge verschreiben will, da kannst du dir sicher sein.
Kommentar ansehen
20.04.2010 19:57 Uhr von Uyless
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@psyco: Naja, ehrlich gesagt ist es mir auch ziemlich egal was er denkt und glaubt. Es ging mir halt prinzipiell um seine unreifen Äußerungen bezüglich der Freiheit eines Menschen. Ich denke du hast den Nagel voll und ganz auf den Kopf getroffen, nur leider verschwendete Energie. Ich werde hier auch nichts mehr posten - führt eh zu nichts. Und zu dem Artikel hab ich eh schon längst meine Meinung gesagt.^^

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?