20.04.10 13:02 Uhr
 521
 

Studie: Gen für Fettleibigkeit lässt das Gehirn schrumpfen

Eine bei manchen Menschen auftretende Genvariante, welche Fettleibigkeit begünstigt, sorgt nach neuesten Erkenntnissen dafür, dass das Gehirn im Gegenzug abnimmt. Ältere, fettleibige Menschen neigen eher zu Demenz und ihr Gehirnvolumen ist geringer als das von Normalgewichtigen.

Die Hälfte aller Europäer trägt diese Genvariante in sich, welche FTO genannt wird. Diese erhöht das Risiko für Fettleibigkeit um etwa zwei Drittel. Es wird angenommen, dass FTO den Stoffwechsel und insbesondere die Fettspeicherung im Körper beeinflusst.

Wissenschaftler haben nun 206 gesunde Menschen zwischen 70 und 80 Jahren untersucht. Dabei hatten Träger des FTO Gens in verschiedenen Hirnregionen durchschnittlich zwischen acht und zwölf Prozent weniger Hirnvolumen und sahen zudem 16 Jahre älter aus.


WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gehirn, Gen, Demenz, Fettleibigkeit, Volumen
Quelle: www.newscientist.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 13:02 Uhr von NeueKraft
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat man als FTO Träger wohl doppeltes Pech gehabt. Ich wünsche jedenfalls niemandem im Alter an Demenz zu erkranken, da ich damit auch schon zu tun hatte und es keine schöne Sachen für Betroffene und Angehörige ist.
Kommentar ansehen
20.04.2010 14:54 Uhr von Nansy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Seuche mit immer neuen, hirnrissigen Studien ist offenbar nicht mehr aufzuhalten! Der Begriff "Studie" wird durch solchen Nonsens in Verruf gebracht. Man bezieht sich auf Untersuchungen von sage und schreibe "206"! Menschen und will daraus seriöse Schlußfolgerungen ableiten? Das ist junk science !
Kommentar ansehen
20.04.2010 15:32 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Immer das selbe Offensichtlich schrumpft auch das Hirn der "Forscher"..
Kommentar ansehen
20.04.2010 16:08 Uhr von ReflexBlue3009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das würde ja: bedeuten, dass die Dicken die Dummen sind. Das kann ich so nicht bestätigen, ich kenne genug Leute, die teilweise sehr übergewichtig sind, aber auch ordentlich was auf dem Kasten haben.
Naja, Studie halt wieder, da kommt ja sowieso immer nur das raus, was der hören will, der die Studie bezahlt...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?