20.04.10 12:14 Uhr
 12.261
 

USA: Kleinstadt bei eBay versteigert

Ein amerikanische Pärchen namens Love hat bei eBay eine ganze Kleinstadt für 267.000 Euro ersteigert.

Zu dem Ort namens Wauconda gehört eine Tankstelle, ein Geschäft und ein Restaurant.

Nachdem der Höchstbietende abgesprungen war, bot sich das Love-Paar für den Kauf an, da sie sich in das Städtchen verliebt hätten.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, eBay, Auktion, Kleinstadt, Wauconda
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 12:14 Uhr von Truman82
 
+7 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2010 12:37 Uhr von Derjenigewelche
 
+55 | -2
 
ANZEIGEN
Eine aus 3-4 Häusern bestehende Stadt nennt man: "Dorf".

Wenn eine Handvoll Gebäude schon eine "Kleinstadt" wären, wohnte ich wohl in einer Metropole. :D

[ nachträglich editiert von Derjenigewelche ]
Kommentar ansehen
20.04.2010 12:55 Uhr von k.e.90
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
so so: mich würde interessieren was die stolzen besitzer jetzt mit ihrer neuen "metropole" anfangen....
Kommentar ansehen
20.04.2010 12:58 Uhr von Alice_undergrounD
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
das is nich mal: n dorf xD
Kommentar ansehen
20.04.2010 12:58 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Derjenigewelche: Im Prinzip hast Du ja recht, aber dieses Dorf hier hat die Bezeichnung Kleinstadt in der Vergangenheit erhalten, als es noch größer war. Und es ist in den USA, genau wie bei uns, nicht genau geregelt, was mit der Bezeichnung bzw. den Stadtrechten passiert, wenn die Stadt über die Zeit schrumpft.
Würde bspw. München die Stadtrechte verlieren, wenn 99% der Müncher Bürger abwandern würden? Da bliebe ja auch nur ein großes Dorf übrig, rein von der Bevölkerung her.



Zur News:
Für rund 270.000 ein Wegrestaurant mit interessanter Geschichte im Nirgendwo gekauft. Naja. Solange es einigermaßen brummt, zumindest kein Minusgeschäft. Und wenn man das geld gerade übrig hat. So furchtbar viel ist es ja nicht.
Kommentar ansehen
20.04.2010 13:07 Uhr von JG-SN
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Interessant: wäre zu wissen wie groß das Grundstück ist, vielleicht schreit es förmlich nach "paintballplatz" oder sonstiges... kann mir schon vorstellen das sich etwas daraus machen lässt.

[ nachträglich editiert von JG-SN ]
Kommentar ansehen
20.04.2010 13:43 Uhr von hexistflex
 
+8 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.04.2010 13:54 Uhr von nospam007
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Weitere Infos zu dem Ort Leider sind die Infos sehr mager ausgefallen. Hier sind ein paar weitere:

Gegründet wurde der Ort 1898, weil dort Gold gefunden wurde. Dementsprechend wuchs die Bevölkerung rasch an. Nachdem der Goldrausch vorbei war, wurde aus der "Stadt" eine "Geisterstadt".

Der Ort hat nun 226 Einwohner (Stand 2000). Er ist 0,7 Quadratkilometer groß und liegt am Highway 20.
Neben der Tankstelle, einem Geschäft und einem Restaurant befindet sich in dem Ort auch ein Postamt.

Erst 2008 wurde es von Daphne Fletcher für 1,125,000 Dollar gekauft (ca. 834.000 Euro). Dementsprechend ist der Preis von 267.000 Euro mehr als günstig.

(Kann man z.B. beim amerikanischen Wikipedia nachlesen.)
Kommentar ansehen
20.04.2010 14:16 Uhr von crazyfrog
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
würde ich auch zuschlagen
Kommentar ansehen
20.04.2010 14:53 Uhr von NewsJunky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaaaaaa: dann würde ich .......... und eine Maut verlangen :-)
Kommentar ansehen
20.04.2010 15:26 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@nospam007: 834.00 EUR?? Das nennt man ja mal einen Verlust, was?

Da hätte es sich ja gelohnt, 100.000 EUR in aufwändige Werbung zu stecken, um am Ende wenigsten 500,000 EUR Erlös aus dem Verkauf zu bekommen.

Wow, ich würde mich in den Schwanz beissen, so ich einen hätte, wenn ich innerhalb eines halben Jahres mit einer Immobilie so einen herben Verlust einfahren würde.
Kommentar ansehen
20.04.2010 19:27 Uhr von eScapLaY
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wollte schon fast nen + geben weil ichs lustig fand aber dann hab ich die Quelle gesehen..
Kommentar ansehen
20.04.2010 19:36 Uhr von snfreund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
top quelle, interesante news :p
Kommentar ansehen
20.04.2010 20:08 Uhr von ReflexBlue3009
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die: dusseligen Amis nennen doch wahrscheinlich alles "Stadt" was mindestens eine Hundehütte hat...
Kommentar ansehen
22.04.2010 11:22 Uhr von NK9000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von mir gibt´s ein (+) weil es immerhin ne lustige Sache ist, und die News kann ja nix für die schlechte Quelle, und das es das Angebot wirklich gab, steht ja nunmal fest, also auch nichts vonwegen Falschmeldung :D

Und naja, was die Amis nu Dorf, Kleinstadt oder sonstwie nennen, naja, Auslegungssache :D
Kommentar ansehen
23.04.2010 21:47 Uhr von arlene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sowas: nennt man Ansiedlung :D

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?