20.04.10 09:23 Uhr
 350
 

Lediglich 110.867 Berliner gaben ihre Einkommensteuererklärung für 2009 ab

Bis zum Ende des ersten Quartals gaben in der Bundeshauptstadt rund 111.000 Berliner ihre Einkommensteuererklärung für das vergangene Jahr ab.

Davon wurden rund 49.000 Steuererklärungen auf den elektronischen Weg, sprich über das Elster-Verfahren, beim Finanzamt abgeben.

Die Daten stammen von der Senatsverwaltung für Finanzen in Berlin.


WebReporter: stern2008
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Berlin, Finanzamt, Steuererklärung, Einkommensteuer
Quelle: www.geld-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2010 09:23 Uhr von stern2008
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ich kann es nicht nachvollziehen. Warum wartet man solange mit der Steuererklärung? Ich erledige sie fast immer sofort im Februar. Dann habe ich es hinter mir.
Kommentar ansehen
20.04.2010 09:28 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Zur Erlärung das sind die Menschen,denen die Steuer jeden Monat gleich abgezogen wird..in gegensatz zu denen,welche nur einmal im Jahr Steuern zahlen müssen..
Kommentar ansehen
20.04.2010 09:41 Uhr von Alh
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, mM nach muss man, um eine Steuererklärung abgeben zu können, auch Geld verdienen durch ehrliche Arbeit.
Soweit ich informiert bin, sind wenige, in Berlin ansässige Bürger fähig, oder willens, diesen wichtigen Punkt zu erfüllen.
Deshalb finde ich eigentlich dass über 110.000 eine große Anzahl sind.
Kommentar ansehen
20.04.2010 10:35 Uhr von Derjenigewelche
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu Steuererklärung? Ich habe genau 1 Job und kann nichts absetzen (komme nie über die Pauschale, die man sowieso schon jeden Monat gegengerechnet bekommt).

Es gibt für die meisten Leute einfach keinen Grund, eine Steuererklärung zu machen.
Kommentar ansehen
20.04.2010 12:49 Uhr von lina-i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Derjenigewelche: Genau diese Leute, die denken, dass es keinen Grund gibt, eine Steuererklärung auszufüllen, sind es, die dem Staat eine Menge Geld schenken.

Du unterliegst dem Irrtum, dass die Pauschalen, die bei der Einkommenssteuerberechnung angesetzt werden, bereits im Steuersatz enthalten sind, die monatlich auf dem Lohnstreifen in Abzug gebracht werden. Das ist aber falsch.

[ nachträglich editiert von lina-i ]
Kommentar ansehen
27.05.2010 16:20 Uhr von TheDispatcher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ja, wenn du nix zu versteuern und nix nachzuweisen hast,
kannst du deine Steuererklärung natürlich recht zügig
abgeben.

Bleibt nur die Frage: WARUM machst du denn eine StErkl,
wenn du ohnehin nix zahhlst oder wieder kriegst?

Bei mir dauert es schon bis Februar, bis das Lohnbüro
meiner Firma mal aus´m Arsch kommt, und die Jahreslohnbescheinigung
erstellt, noch schlimmer sind die Banken mit den "Kapitalerträgnisaufstellungen":
Ich habe verschiedene Institute, die letzte Aufstellung habe
ich Ende April erhalten.

Und was soll ich dem Finanzamtsfuzzi dann schreiben?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?