19.04.10 20:34 Uhr
 23.802
 

Münchner zeigt Zivilcourage - Jetzt muss er 600 Euro Strafe zahlen

Uwe W. versteht die Welt nicht mehr: Der Münchner zeigte Zivilcourage, indem er an einem U-Bahnhof eine Frau beschützte. Jetzt wird er dafür mit einer 600-Euro-Strafe "belohnt".

Das war passiert: Auf dem Heimweg sah W., wie ein Betrunkener eine Frau mit einer Flasche niederschlägt. Er geht auf den Brutalo los. Dabei stürzt der Betrunkene ins Gleisbett.

Weil sich der U-Bahn-Schläger dabei die Hand brach, musste sich Uwe W. vor Gericht verantworten. Das Urteil: 600 Euro Strafe wegen vorsätzlicher Körperverletzung. Uwe W. sagt jetzt: "Zivilcourage lohnt sich nicht".


WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Urteil, Strafe, Körperverletzung, Zivilcourage
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

108 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 20:38 Uhr von prototype0815
 
+191 | -6
 
ANZEIGEN
Das lohnt sich wirklich nicht!!!

Hier 600€..
Woanders wird man Umgebracht...

Eine komisches Welt!
Kommentar ansehen
19.04.2010 20:41 Uhr von Pils28
 
+181 | -1
 
ANZEIGEN
das ist doch wohl ein Scherz! Wenn da nicht was wesentliches an Information unterschlagen wird, würde ich sagen, klarer Fall von Nothilfe. Dabei wären Schubsen und Fausschläge durchaus angebracht, wobei ein Bruch der Hand durchaus drin ist.
Da aber im Rahmen der Nothilfe angebracht straffrei.
So sehe ich das.
Kommentar ansehen
19.04.2010 20:42 Uhr von wwewrestling
 
+242 | -1
 
ANZEIGEN
wäre: der Uwe gestorben hätte man ihn als held gefeiert...
Kommentar ansehen
19.04.2010 20:58 Uhr von Chronos93
 
+56 | -18
 
ANZEIGEN
Kann man das nicht mit Notwehr abstempeln? Wenn ein Polizist jemanden erschießt der eine Frau niederschlägt (nur als Beispiel) wird er auch nicht wegen Mordes zu ner Haftstrafe verurteilt...
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:03 Uhr von Pils28
 
+67 | -1
 
ANZEIGEN
Das nennt sich dann Nothilfe: Also wenn man quasi für einen Dritten als Notwehr einspringt.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:04 Uhr von Smallviller
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Schon komisch: Eine seltsame Welt in der wir Leben.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:09 Uhr von Johnny Cache
 
+123 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ehrlich: Was würde es einen kosten wenn man nach so einem "Urteil" dem Richter ordentlich eine auf die Fresse haut? Vorausgesetzt man hat bisher eine weiße Weste...
Ich denke in so einem Fall wäre mir das glatt 5000€ wert.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:24 Uhr von aawalex01
 
+70 | -2
 
ANZEIGEN
Ich würde mich weigern das zu zahlen.Alle labbern immer wieder das Zivilcourage gezeigt werdn soll,aber wenn man es tut kommt so ein scheiße dabei raus.Dafür Gratuliere ich dir Deutschland.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:27 Uhr von Nemes1s
 
+35 | -1
 
ANZEIGEN
Assoziales Deutschland Einfach nur absolut Assozial! Was anderes fällt mir dazu einfach nicht ein! Die Menschen, die diese Gesetze gemacht haben, sollten sich was schämen!

Meinen größten Respekt an den Mann für seine Zivilcourage! Hoffentlich wird er trotzdessen beim nächsten mal genauso handeln... Von solchen Menschen gibt es leider viel zu wenige in Deutschland!
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:33 Uhr von BeaconHamster
 
+22 | -3
 
ANZEIGEN
Wilkommen in Deutschland. Zivilcourage wird bestraft, zum Töten von Maulwürfen braucht man eine Genehmigung.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:34 Uhr von Slaxyie
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
In was für einem Land leben wie eigentlich ? Das ist doch echt unfassbar war hier in diesem Land so passiert.
Ein Mann der Zivilcourage zeigt muss 600€ zahlen ?

Zivilcourage ist für mich Pflicht!
Wir sollten wirklich mal unsere Gesetze prüfen.

[ nachträglich editiert von Slaxyie ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:40 Uhr von hujiko-san
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
pff: Zivilcourage? Mit mir nicht... nein, danke. Zuviel ähnlich Gelagertes in meinem Bekanntenkreis mitbekommen. Das Maximum ist ein Anruf bei den Uniformierten und gut ist.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:41 Uhr von aaargh
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, Leute. Das muss man so halten wie es den Frauen in den "Selbstverteidigungskursen" auch beigebracht wird.

Schnell, hart, möglichst effektiv und so lange, bis das Gegenüber nicht mehr aufsteht, geschweige denn sich rühren kann ... und sich dann möglichst schnell verdrücken.

Meistens wird das Notwehrrecht durchaus sinnvoll angewendet von den Gerichten, aber in solchen Fällen ist es eher peinlich: gerade in so einer aufgeheizten Situation kann man von niemandem, außer vielleicht von einem Elitekämpfer erwarten, dass er klar und besonnen reagiert.
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:42 Uhr von ghost30
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Wiederliche Geldsäcke: Es ist erneut etwas das die Menschen im nicht Handeln bestärkt. Klasse gemacht vätterchenstaat.

Wie oft soll man sich noch lächerlich machen in dem man "falsch" reagiert?

Hilfst du und schaust nicht weg und es passiert auch noch etwas wirst du bestraft. Schaust du weg und lässt dich nicht sehen, geschieht etwas schlimmeres aber nicht mit dir!

Ruft man die Polizei, hat man so dann richtig gehandelt und kann sich dann auf eine saftige prügel des Täters gefasst machen... .

Vor einiger Zeit gab es ja im Fehrnsehen eine regelrechte Kampagnie, " Mut zur Zivilcourage" , damit schlimmeres mit seinen Mitmenschen verhindert werde. Alles bullshit!

Geht und lest eure "Blöd", verschleudert euer geld für Castings statt für Hungernde, Werft sachen weg und unterstützt die Industrie damit sie eure Umwelt so richtig schön zerstören kannl.Greift nicht ein wenn man euch braucht und ihr Helfen könnt, so wie es die Politiker schon vor langem Festgelegt haben... .

Schönen abend noch und bitte Lasst euch von der Geldbusse nicht einschüchtern diesen immer mehr zu "Amerikalisierenden" Staat verarschen und Greift an, seit stets aktiv!
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:46 Uhr von flireflox
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
nicht das erste mal sowas passiert laufend. Es wurde erst ein Student wegen versuchten Totschlag verurteilt. Warum? Weil er als er und ein Freund von randalierenden Türken überfallen und sein Freund niedergeschlagen wurde sich mit einem Messer gewehrt hat und auf einen Türken eingestochen hat.

Fazit: Anklage wegen versuchten Totschlags

Fazit 2: Am besten wenn sowas passiert zustechen und den Angreifer verrecken lassen ... helfen und Polizei rufen bringt nur ärger. Notwehr gilt ja in Deutschland nicht
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:56 Uhr von hubertk
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Notwehr: Widerspruch einlegen. Das haut dem Richter jede höhere Instanz um die Ohren!

Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden (vgl. § 227 Abs. 2 BGB, § 32 Abs. 2 Strafgesetzbuch, § 15 Abs. 2 OwiG).

Eine Notwehrhandlung, die diesen gesetzlichen Kriterien entspricht, ist ein gerechtfertigter Eingriff in die Rechtsgüter des Angreifers und damit kein strafbares Unrecht. Sämtliche Individualrechtsgüter (etwa die unter § 34 StGB aufgeführten Rechtsgüter Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum) werden vom Notwehrparagraphen abgedeckt. Nicht notwehrfähig sind Angriffe auf Rechtsgüter der Allgemeinheit, weil die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung allein Aufgabe der zuständigen staatlichen Organe ist und sonst das staatliche Gewaltmonopol untergraben würde. Die einzige Ausnahme hierzu stellt das Widerstandsrecht des Art. 20 Abs. 4 GG dar. Da das Notwehrrecht schneidig ist, erfolgt hier grundsätzlich keine Rechtsgüterabwägung. Lediglich bei einem krassen Missverhältnis der Rechtsgüter (Beispiel unten: Junge der Äpfel stiehlt) darf das Notwehrrecht nicht angewandt werden.

Quelle Wikipedia
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:57 Uhr von LoneZealot
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
nur ein Hinweis: "Das Problem ist das man die Notwehr nachweisen muss und dieser Nachweiss ist praktisch UNMÖGLICH !!! "

Problem ist festzustellen ob der Angriff auf die Frau bereits abgeschlossen war, ob also eine weitere gefahr von dem Täter ausging. Dazu müsste man den Tathergang und die Zeugenaussagen genau kennen. Zudem war der Angreifer betrunken, da stellt sich dem Richter die Frage ob er aufgrund dessen schon in seiner weiteren Handlung eingeschränkt war.
Das sind erstmal die sachlichen Fragestellungen die man vor sich hat. Emotional ist das Urteil ein Hohn und ein Warnsignal für Personen die in Zukunft bereit wären Nothilfe zu leisten.

Es gibt aber Möglichkeiten das alles zu verhindern und trotzdem Hilfe zu leisten.
Man hilft der Person wie im geschilderten Fall, kümmert sich kurz um den Verletzten oder bringt ihn in Sicherheit! Dann ruft man von einer Telefonzelle anonym den Krankenwagen und sieht zu das man wegkommt. Das geht natürlich nur wenn man zuvor völlig anonym war.
Ähnliches gilt bei Schlägereien, um das Opfer kümmern und anonym den Krankenwagen rufen.
Wird man trotzdem gefasst, so hat man zumindest direkt geholfen.
Wichtig ist, Notfallexzess unter allen Umständen vermeiden und nicht "nachtreten"!! Situation neutralisieren, Krankenwagen rufen und weg.
Rechtlich ist das zwar problematisch aber man hat geholfen und wird nicht selbst sinnlos Opfer der Justiz die sich in den seltensten Fällen mit sowas auskennt.

So KÖNNTE man es machen, besser ist es IMMER jedem Ärger aus dem Weg zu gehen und die Polizei rufen!
Kommentar ansehen
19.04.2010 21:59 Uhr von sanko
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
anders erwarte ich das nicht mehr in diesem Land bleibt die Menschlichkeit auf der Strecke...
Wenn man nach Verstand handeln würde und sich einige Paragraphen mal ganze weit in den ******* schieben würde, würden einige Sachen sehr schnell geregelt werden und alle wären zufrieden.

In anderen Ländern Kriegst du noch eine drauf wenn du Anzeige erstattest.

Deutschland ist voll mit Petzlisen, die ständig Mama Staat aufsuchen wenns wo drückt....
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:00 Uhr von dreamlie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
da sagte mal ein löwe in einem film: "Die Welt ist einfach ungerecht."


wie war, wie war.
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:02 Uhr von Pils28
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Solange der Täter mit Flasche in der Hand: in der Nähe ist, gilt für mich die Gefahr noch nicht als gebannt! Und in der Quelle steht, dass der Täter den Herrn W. mit der Faust vor die Brust schlug. Dies alleine rechtfertigt alleine schon einen Schubs! Man, selbst wenn dich wer nur beschimpft, darfst du ihn laut Gesetz schubsen!
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:15 Uhr von InGottesNamen
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Fehlurteile in München in Fall Zivilcourage: Sind dort leider nichts besonderes, Schuld ist Richter Manfred Götzel.
Infos zum Thema Zivilcourage und Götzel hier:
http://www.heise.de/...

Auch interessant:
http://www.richterdatenbank.net/...
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:29 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@berechtigt: bringt nichts..

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:31 Uhr von Sir_Cumalot
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ganz schön pervers und der Grieche muss nix zahlen dafür dass er die Frau niedergeschlagen hat?
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:34 Uhr von selphiron
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
tja: Was lernen wir daraus?Wenn wir das nächste mal jemanden sehen der Hilfe braucht, dann helfen wir der Person eiskalt nicht.Denn es ist ja ein Verbrechen wenn man versucht zu helfen(wie man an dem Beispiel sehen kann).Manchmal schiesst die Justiz echt den Vogel ab.
Kommentar ansehen
19.04.2010 22:40 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
vielen dank liebe: NAZIS von 1933-1945, dass wir für immer und ewig die passive, untätige, feige und unfähige gutmensch-justiz ertragen müssen -.-

Refresh |<-- <-   1-25/108   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?