19.04.10 19:38 Uhr
 284
 

Goldman Sachs und das Flugverbot sorgen für fallenden Ölpreis (Update)

Der Ölpreis ist im Handelsverlauf am heutigen Montag in der Spitze bis auf 80,53 US-Dollar zurück gefallen. Ausschlaggebend war das aktuelle Flugverbot und die Klage gegen Goldman Sachs.

Zuletzt musste für ein Barrel (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (Mai-Kontrakt) 81,34 Dollar bezahlt werden. Am Freitagabend lag der Kurs noch bei 83,24 US-Dollar.

Auch Nordseeöl der Sorte Brent wurde billiger, hier kostete ein Fass zuletzt 83,98 (Freitagabend: 85,99) US-Dollar.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Ölpreis, Goldman Sachs, Brent, West Texas Intermediate, Flugverbot
Quelle: www.handelszeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 21:22 Uhr von Luetten
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und was bringt das?
Gestern Abend kostete Benzin 137,9 €, heute den ganzen Tag 145,9 €.

Ist wohl nicht mehr so, dass man Montags billiger tanken kann.
Kommentar ansehen
20.04.2010 10:36 Uhr von mobock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das letzte Mal, als ich billig getankt habe, war zwei Wochen vor Ostern. Seitdem pendelt sich der Dieselpreis bei 1,25 ein (2 W. vor Ostern bei max. 1,14)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?