19.04.10 19:18 Uhr
 69
 

Geplantes Eiszeitkunst-Museum in Tübingen ist frühstens in zehn Jahren fertig

Ein in Tübingen geplantes Museum für wertvolle Kunstobjekte aus der Eiszeit kann frühstens in zehn Jahren realisiert werden. Dies bestätigte Bernd Engler, der Rektor der Universität. Ein umgebautes Ausstellungszimmer im Schloss Hohentübingen soll zunächst als Übergangslösung dienen.

Zu den Exponaten von unschätzbarem Wert gehören unter anderem die 35.000 Jahre alte Elfenbeinfigur eines Mammuts und die älteste bekannte Flöte der Welt. Zu dieser Sammlung gehört auch die "Die Venus vom Hohlen Felsen", welche allerdings zurzeit in Blaubeuren ausgestellt wird.

Das Bundesland Baden-Württemberg möchte den Fundort der Objekte, die Alb-Höhlen in der Nähe von Blaubeuren, als UNESCO Weltkulturerbe schützen lassen. Der Kunststaatssekretär des Landes, Dietrich Birk, erklärte jedoch, dass der Antrag frühestens im Jahr 2017 eingereicht werden könne.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Kunst, Tübingen, Eiszeit
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 19:18 Uhr von alphanova
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den Objekten handelt es sich um die ältesten Kunstgegenstände der Welt. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Ausstellung - wenn die Exponate mal alle gemeinsam zu sehen sind - ein voller Erfolg wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?