19.04.10 16:13 Uhr
 473
 

Estlands Präsident Thomas Hendrik Ilves: "Ohne die Türkei ist die EU unvollkommen"

Estlands Präsident Toomas Hendrik Ilves sagte in der Präsidentenkanzlei in Tallinn seinem türkischen Amtskollegen Abdullah Gül, dass die EU ohne die Türkei unvollkommen sei.

Estland möchte auch in Zukunft die Beitrittsbestrebungen der Türkei in die EU unterstützen.

Seit 2005 ist die EU mit der Türkei in Verhandlungen. Experten sind der Meinung, dass die Türkei in zehn bis 15 Jahren bereit sein wird, in die EU aufgenommen zu werden.


WebReporter: onay_77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Präsident, Beitritt, Toomas Hendrik Ilves
Quelle: www.baltische-rundschau.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 16:29 Uhr von Extron
 
+24 | -22
 
ANZEIGEN
Meinung des Autors: Bla bla bla Blubb.........

Verbringst auch den ganzen Tag damit solche News zu suchen.

Wie sagt Homer so schön:

Laaangweilig.

Ein Glück hat da Estland nichts zu melden.
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:36 Uhr von memo81
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
@Extron: Und was machst du den ganzen Tag? Genau, dasselbe.

Ein Glück hat da Extron nichts zu melden.

Türkei bleibt raus aus der EU, kackt euch nicht täglich in die Hosen. Unsere Politiker schmeißen uns nur unser tägliches Steak, damit sich alle wieder draufstürzen und sich gegenseitig zerfleischen, während sie munter weitere Pläne schmieden...

[ nachträglich editiert von memo81 ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:41 Uhr von selphiron
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: Also ich stimme ihm nur teilweise zu..ohne die Türkei ist die EU zwar unvollkommen, aber mit der Türkei genauso.Es fehlt nämlich die Schweiz.
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:50 Uhr von psycoman
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Die Türkei ist weiblich. Ist es denn so schwer? Warum können eigentlich viele Türken hier auf SN nicht das richtige Geschlecht eines Wortes wählen? Wenn schon andauernd Nachrichten im Stil "Die Türkei ist so toll" geschrieben werden, dann doch bitte richtig. Warum leben eigentlich so viele hier, wenn die Türkei so toll ist und in Deutschland eh nur Nazis leben, wenn man vielen SN-Türken Glauben schenken darf?

Keiner der mir bekannten Türken hat ein Problem mit Deutschland, da alle sich integriert haben, die Sprache fließend sprechen, wobei sie dennoch Türkisch beherrschen und ihre Kultur leben können, und einen guten Arbeitsplatz haben, dank ihres hohen Schulabschlusses. Wie schaffen diese Leute das bloß hier integriert und erfolgreich zu leben? Eventuell liegt es einfach am eigenen Willen hier etwas zu erreichen.

"Meiner Meinung nach sollte die aufstrebende Türkei, die auf dem Weg ist zu einer Wirtschaftsmacht heranzuwachsen, seine (ihre) Souveränität schützen (,) indem es am ende (Ende) der Verhandlungen Nein zum Beitritt sagt. Ich denke, die Mehrheit der jetzigen EU Länder sind nicht annähernd (so) fortgeschritten wie die Türkei, die bereits Platz 17. (kein Punkt) in der Weltwirtschaft belegt.
Nur noch 47,5 Prozent vom türkischem Volk ist für den Beitritt. Die Mehrheit der EU-Länder ist im Gegensatz zur Türkei hoch verschuldet."

Zur News:
Der estnische Präsident hat eben auch einen wichtigen Punkt erwähnt. "In zehn bis 15 Jahren bereit" und nicht jetzt. Andauernd lese ich Nachrichten in denen die Türkei fordert und verlangt oder ist wahlweise empört , entsetzt oder beleidigt.

Ich frage mich warum. Die EU hat Aufnahmebedingungen gestellt die von der Türkei zu erfüllen sind. Vorher muss die Türkei eben draußen bleiben und fertig, dannach ist sie aber willkommen.

Dass Deutschland und Frankreich gegen einen Beitritt sind ist doch wohl klar. Die Türkei hat fast so viele Einwohner wie Deutschland und mehr als Frankreich, also hat sie dann auch mehr zu sagen in der EU. Dennoch wird die Türkei leider kein Einzahler in das EU-Finanzsystem werden, den als neu aufgenommener Staat wird sie noch mehr EU-Fördergelder erhalten als sie es zu Zeit schon bekommt. Also würde sich die EU, insbesondere eben Deutschland und Frankreich, damit doch schlechter stellen.

Die EU benötigt natürlich die Türkei als Absatzmarkt und als Brücke zu ihrer Energieversorgung (Öl- oder Gaspipeliines etc), aber qualifizierte Arbeitskräfte oder Geld ist aus der Türkei doch nicht zu erwarten.

Die gut ausgebildeten Türken kommen aufgrund ihres Fachwissens auch in der Türkei prima klar und werden wohl kaum auswandern, ausser es gibt horrende Summen zu verdienen. Die Türken die bisher kamen waren eben doch meist die, die nichts gelernt haben, wenig qualifiert oder aus anderen Gründen arme Schlucker waren.

Das ist nicht negativ gemeint, da ich das aus eigener Erfahrung kenne. Mein Vater ist Italiener und hat sich auch gesagt: "Was soll ich hier in meinem Kaff herumsitzen, wo es sowieso keine Arbeit gibt. Also gehe ich nach Deutschland, wo ich wenigsten Arbeit habe, auch wenn es kein Spitzenverdienst ist, aufgrund mangelnder Abschlüsse." Wenn ich im Ausland besser leben könnte, würde ich wohl auch auswandern.

Aber wie in einer anderen News erwähnt wird, haben viele eben dennoch nie den Bedarf geshen Deutsch zu lernen, obschon sie für immer, oder zumindest auf längere Zeit, in Deutschland bleiben wollten.
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:50 Uhr von Rinok
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
lol: soll doch estland eine eigene union mit der türkei gründen und sich aus der EU verpissen.

meine fresse, was ich solche deppen hasse!
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:52 Uhr von mueppl
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
wer oder was ist schon vollkommen?
@psycoman

dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

[ nachträglich editiert von mueppl ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:55 Uhr von midnight_express
 
+12 | -9
 
ANZEIGEN
Bulgaren planen Volksbegehren: gegen einen EU-Beitritt der Türkei.
http://www.kleinezeitung.at/...

(Wäre eigentlich eine NEWS wert)
^^
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:58 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Der gute Mann irrt.....
Kommentar ansehen
19.04.2010 17:03 Uhr von Rechthaberei
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Estland muß die Türkei ja nicht so bezahlen: und hätte auch sonst keine Migrationsschwemme zu befürchten.
Nichts wieder mal als eine weitere türkische Propagandanews gegen den aufgeklärten Verstand.
Kommentar ansehen
19.04.2010 17:18 Uhr von DerTuerke81
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
midnight_sexpress: du behauptest also das alle Bulgaren nationalisten sind

geh du in euer nationalisten forum da kannst du dich austoben...
Kommentar ansehen
19.04.2010 17:59 Uhr von BeaconHamster
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kann dieses leidige Thema: nicht einfach mit einer großen Volksbefragung vom Tisch gehaun werden?

Norwegen hat das schon 2 mal mit dem eigenen Beitrittsverhinderungen geschafft, und denen gehts top. (Auch wenn das Land sehr klein ist).
Kommentar ansehen
19.04.2010 18:11 Uhr von Clemens1991
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wir: sollten nicht nur die Türkei aus der EU raushalten, sondern auch noch Estland ausschliessen! So! xD
Kommentar ansehen
19.04.2010 18:36 Uhr von Alh
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Die: Türkei wird nie reif für die EU sein.
Das wissen die Türken und deren Religion ganz easy zu verhindern.
Und dieses hirnlose Geschwafel von irgendwelchen Möchtegern-Wichtigtuern kann man eh nicht für voll nehmen.
Deshalb, who cares?
Kommentar ansehen
19.04.2010 19:15 Uhr von hi2010
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@ Extron: Die Möchte gern Nazis sind vor Frust aus Deutschland ausgewandert.

[ nachträglich editiert von hi2010 ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 23:26 Uhr von Ahmedinegjad
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
seit wann viel den die Türkey in Eu: Die Eu ist ohne Türkey wie ein Fisch ohne wasser dei eu muss sich nicht fürchten von tyrkey wenn die tyrken in eu wollen die kommen einfach nimand kann sie auf halten die helfte deutschland ist türkey und ich hoffe es bleibt auch so
Kommentar ansehen
19.04.2010 23:42 Uhr von shadow#
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ja ja ja: Was ist denn so schwer zu verstehen an "10 bis 15 Jahren"?
Und warum glaubt jeder, dass man das jetzt diskutieren muss?
Da braucht man momentan nichts zu verhandeln - man kann sich zurücklehnen und abwarten, bis aus der Türkei ein vorbildlicher Europa-kompatibler Staat wird.

Und vorher will ich weder das Großmaul Erdogan jammern hören, noch mir den Schwachsinn einiger CSU-Wirrköpfe anhören müssen.
Kommentar ansehen
20.04.2010 03:35 Uhr von beni-ara
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Wie sagen einige hier: so schön: "Europa möchte Euch nicht".
Wie gut, dass Deutschland nicht Europa ist.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsche Kombinierer gewinnen auch Team-Gold
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer -Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?