19.04.10 15:23 Uhr
 521
 

Vulkanausbruch: Eine Milliarde Euro Schaden pro Tag

Jeden Tag wird die Deutsche Volkswirtschaft nach Schätzungen des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) mit einer Milliarde Euro an Umsatzausfällen belastet.

Vor allem in den Geschäftsfeldern der Fluggesellschaften und Tourismusunternehmen kommt es in Folge des Vulkanausbruches in Island zu massiven Umsatzeinbußen. Aber auch in anderen Bereichen der deutschen Wirtschaft macht sich das Flugverbot bemerkbar.

So können deutsche Hersteller ihre Ersatzteile und Maschinen nicht transportieren. DIHK-Chefvolkswirt Volker Treier stellt klar, dass der Lkw-Verkehr keine wirkliche Alternative zum Luftverkehr darstellt. Immerhin 35 - 40 Prozent des internationalen Handels bauen auf die Luftfahrt auf.


WebReporter: Smolee
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Schaden, Luftfahrt, Vulkanausbruch, Umsatzrückgang
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 15:44 Uhr von euruba92
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Wirtschaftlich nicht wirklich gut: aber die Natur wird es uns danken ;)
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:03 Uhr von Spafi
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
nein: es gibt keinen Schaden. Es kann nur Schaden entstehen, wenn irgendjemand anderes damit Geld im großen Stile machen würde, was aber nicht der Fall ist. Nur mit der Versorgung der festsitzenden Reisenden wird ein bisschen was verdient, was aber nicht den angeblichen Verlusten gleich kommt. Immerhin sollte die esistierende Geldmenge ja grundsätzlich gleich bleiben
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:11 Uhr von KeepOnRollin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Spafi: Da hat ja mal jemand Ahnung ;): Wenn europaweit niemand mehr fliegen kann, die Fluggesellschaften und damit auch teilweise die Hotels etc. keine zahlenden Kunden haben, die aber ihr Personal etc. bezahlen müssen, ensteht kein Schaden? Ich glaube du hast einen Schaden...
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:17 Uhr von mueppl
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ KeepOnRollin: betriebswirtschaftliches Risiko aber Schaden würde ich das nicht nennen - eher Verlust.
Haben diese Unternehmen eine Umsatzgarantie?

Als "planender" und "vorrausschauernder" Unternehmer kalkuliere ich Naturereignisse mit ein (Rücklagen bilden)....zumal es1982 (?) einen ähnlichen Fall mit einem Jumbo gab.
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:55 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich danke auch Man hört einfach keine Flugzeuge mehr... man ich das toll und ruhig

Aber die Unternehmen würden das Risiko eingehen.
Hauptsache die haben keine Verluste,
aber Menschenleben sind fast egal... es wird nur runtergespielt.
Kommentar ansehen
19.04.2010 19:36 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Viel Geld ja aber immerhin wissen wir jetzt,wie es ist,wenn es kein Erdöl mehr gibt..
Kommentar ansehen
19.04.2010 20:51 Uhr von 52charly52
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
1 Milliarde Euro Schaden: das schaffen Investmentbänker auch an einem Tag ohne Problem.
Bestimmt wird wegen des Vulkanausbruchs schon wieder kräftig gezockt
Jammern gehort zum Geschäft

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?