19.04.10 14:12 Uhr
 3.558
 

Erster direkter Nachweis von Spiegelneuronen im menschlichen Gehirn erbracht

Die so genannten Spiegelneuronen sind besondere Nervenzellen im Gehirn. Sie gelten als der Sitz des menschlichen Einfühlungsvermögens und seiner Intuition. Nun gelang einem Team der University of California unter der Leitung von Roy Mukamel erstmals ein direkter Nachweis dieser Nervenzellen.

Das Team beobachtete die Hirnaktivität von 21 Versuchspersonen, denen zahlreiche Elektroden ins Gehirn implantiert wurden, welche zur Untersuchung ihrer Epilepsie dienten. Mit diesen Probanden wurden diverse Wahrnehmungstests durchgeführt, wobei die Aktivität von 1.177 Neuronen ausgewertet wurde.

Spiegelneuronen zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl auf das eigene Durchführen einer Aktion, als auch auf die Beobachtung dieser Aktion bei anderen Menschen - eine gespiegelte Aktion - völlig identisch reagieren: Sie geben elektrische Impulse ab, was in dem Fall als Intuition erkannt wird.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Nachweis, Neuronen, Intuition
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 14:12 Uhr von alphanova
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
In der Quelle werden einige Beispiele genannt, wie das eigene "Mitfühlen", wenn man jemanden weinen sieht. Nach mehreren indirekten Hinweisen auf die Existenz der Spiegelneuronen, ist dies nun der erste direkte Beweis.
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:35 Uhr von iamrefused
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaube: manche haben nicht mal normale neuronen :D
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:36 Uhr von little_skunk
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ergänzung: Spiegelneuronen sind nicht nur für das Hineinversetzen in eine andere Person verantwortlich. Es gibt noch einen ganz anderen sehr praktischen Forschungsbereich, der an diesen Ergbnissen interessiert ist. Es geht um die Roboterforschung.
Man geht davon aus, dass der Mensch (und auch viele Tiere) Spiegelneuronen zum Planen von Bewegungsabläufen besitzen. Allerdings weiß man noch nicht wo genau die Grenze ist. Man weiß nur, dass bestimmte Tiere nur auf Hindernisse reagieren wärend andere sie erkennen und umgehen können.
Die Anwendungsbereich sind vielseitig. Die Zukunft wird zeigen was daraus wird.
Kommentar ansehen
19.04.2010 16:46 Uhr von brainfetzer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich kanns nicht ab: andere weinen zu sehen.

Zieht einen voll runter und gleichzeitig bin ich nicht mitfühlend genug darauf einzugehen.

Hab ich zu wenig von den Spiegelneuronen?

[ nachträglich editiert von brainfetzer ]
Kommentar ansehen
20.04.2010 07:28 Uhr von hujiko-san
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@brainfetzer: Nö, denn du zeigst ja eine seelische Reaktion. Das darauf Eingehen (Trösten, etc.) können, hat damit nichts zu tun.
Btw. kenne ich das auch... ich stehe manchmal wie betröppelt neben weinenden Personen, und weiß die Situation nicht recht anzugehen. ^
Kommentar ansehen
28.04.2011 20:38 Uhr von alexoo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh: ich kann mich sehr sehr gut in andere hineinversetzen und kann sehr sehr gut einschätzen wie sich eine person fühlt oder sogar kann ich "erkennen" was andere menschen, mit dem was sie sagen oder machen vorhaben und liege unnormal oft richtig *g* Ich weiß sogar noch wie ich mal am Bahnhof auf meinen Bus gewartet und mich umgeschaut habe. Dann fiel mir ein Junge auf und habe ihn angeschaut. Just in diesem Moment hatten wir direkten Augenkontakt und ich wusste sofort, dass er zu mir kommen wird um um ein Zigarette zu fragen. Ich konnte direkt den Blick zu dieser Frage deuten und wie als hätte ich ein unbewusstes Archiv kam, mir die "Info" oder eher die Erkenntnis, dass er nervös/ängstlich und fragesuchend umherlief. Zeitspanne 25 Schritte.

So war es nämlich dann auch :D

-----------
Also nicht Gamereading ( für die , die wissen was ich meine^^ ) sondern Livereading :D
-----------

ABER:

Öfters habe ich das Problem, dass ich zb auf der Arbeit nicht weiß, was ich machen soll.

Z.b musste/n ich/wir ein Fußballstadion sauber machen. Mit Blasgeräten die Pappbecher etc von den Rängen runterblasen und später einsacken.
Ok, mittlerweile komm ich gut damit klar, weil ich den Fehler bei mir erkannt bzw verstanden habe und dies ganz gut kompensieren kann. Nur damals würde mir z.b oft gesagt werden:" Nein, nicht das.. geh da und da hin und mach dies etc" .. oder " Was machst du da?? Mach doch erst das und das " .. .. ganz ganz früher wurde ich schon fast angemault, ob ich träumen würde/nicht mitdenken kann oder Faul wäre usw...

In welchem Zusammenhang stehen diese beiden Dinge mit der News?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?