19.04.10 12:42 Uhr
 172
 

Milliardenverluste bei Immobilienfonds

Durch die weltweite Wirtschaftskrise gerät auch der Gewerbeimmobilienmarkt immer mehr ins Wanken und ein zunehmender Leerstand an Büros und Ladenflächen machen es Immobilienfonds schwer, Geld zu verdienen.

Nachdem man schon 2009 einige offene Immobilienfonds schließen musste, hat nun der Fonds "Rreef America Reit III" der Deutschen Bank einen Verlust von 65 Prozent zu verbuchen.

Eine Restrukturierungslösung für den Fonds sei laut einem Sprecher der Deutschen Bank gemeinsam mit Kreditgebern und Investoren erarbeitet worden.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Verlust, Wirtschaftskrise, Immobilie
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.04.2010 07:57 Uhr von mobock
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also los - Refttungsfond für Immobilienfonds: Ein paar Milliarden lassen sich sicher schnell auftreiben, Frau Merkel!

[ nachträglich editiert von mobock ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?