19.04.10 12:37 Uhr
 382
 

Microsoft: Kin-Werbespot in der Kritik - Sexting-Vorwürfe

Wegen seines neuen Werbevideos für das Kin-Smartphone ist der US-amerikanische Softwareriese Microsoft in die Kritik geraten.

Ihm wird vorgeworfen, das sogenannte Sexting zu verherrlichen. Bei Sexting schicken sich, vor allen Dingen Jugendliche, von sich selbst gemachte Aktbilder zu. In den USA wird diese Masche als Verbreitung von Kinderpornografie angesehen. Einige Jugendliche wurden deswegen schon verklagt.

Allerdings hat Microsoft schon reagiert und in einer neuen Fassung die Kritikpunkte beseitigt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Microsoft, Kritik, Smartphone, Werbespot, Sexting, Kin
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?