19.04.10 11:28 Uhr
 2.972
 

Vulkanausbruch in Island: Magmakammern sind noch immer prall gefüllt

Geophysiker der Uni in Reykjavik registrierten seit 1994 Hebungen und Senkungen in der Region um den Vulkan Eyjafjallajökull.

Satellitenbilder zeigen, dass die Magmakammern prall gefüllt sind. Ein Ende des Ausbruchs ist vorerst nicht absehbar.

Der letzte Ausbruch im Jahr 1821 dauerte zwei Jahre lang an. "Vielleicht ist der Spuk auch schon morgen zu Ende", sagte Martin Dameris, Meteorologe am Zentrum für Luft-und Raumfahrt.


WebReporter: Keulexxl
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Satellit, Vulkan, Island, Asche, Vulkanausbruch, Magma, Eyjafjallajökull
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2010 11:58 Uhr von pippin
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
2 Jahre? Da werden sich die Anwohner im Umkreis der Flughäfen aber freuen ;)

Einer Meldung von heute morgen zu folge sind bei einem benachbarten Vulkan wohl auch beginnende Aktivitäten aufgefallen. Der Vulkan liegt wohl auch noch komplett unter einem Gletscher ... das kann ja heiter werden.
Kommentar ansehen
19.04.2010 12:08 Uhr von Dennis112
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Da bin ich ja mal gespannt. 2 Jahre gesperrter Luftraum halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
19.04.2010 12:31 Uhr von maki
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ein prima Training für die Zeit nach Peak Oil: :-D

Dann hat sichs nämlich sowieso ausgeflogen (jedenfalls für alle unterhalb von "Superreich").

Der Bruder von dem kleinen schwarzen Raucher kommt mit ziemlicher Sicherheit (die beiden treten immer paarweise auf) - fetzigerweise haut der dann bisschen mehr raus als der kleine Scheisser mit dem langen Namen. :-D

[ nachträglich editiert von maki ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 12:34 Uhr von GLOTIS2006
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Spekulationsgeschäft: Der Luftraum wird übrigens vollkommen grundlos gesperrt. Zu Anfang lag natürlich nahe, dass die Asche die Triebwerke beschädigen könnte, aber nachdem dies jetzt durch Messungen der Konzentration widerlegt werden konnte, ist die weitere Sperrung nichts anderes als das Ergebnis von massiver Lobbyarbeit. Ihr müsst euch nur die Aktienwerte der in Europa aktiven Luftfahrtunternehmen angucken. Im Schnitt im 6% gefallen. Da hätte man ganz bequem shorten können, wenn man vorher gewusst hätte, dass der Luftverkehr eingestellt wird. Und wenn ich mir das schon denken kann, dann können es die, die jeden Tag mit dieser Art von Spekulation arbeiten, das schon lange.
Kommentar ansehen
19.04.2010 12:36 Uhr von rolf.w
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Nunja: ""Vielleicht ist der Spuk auch schon morgen zu Ende", sagte Martin Dameris, Meteorologe am Zentrum für Luft-und Raumfahrt."

Da hätte man jetzt aber auch die Klo-Frau von Karstadt zitieren können, oder was macht diesen Mann zum Experten in Sachen Vulkanologie?
Kommentar ansehen
19.04.2010 13:20 Uhr von schupfnudel
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
tja: Ich würd den einfach zubetonieren.

500T frischen Beton drauf und dann hat sich das.
Man sollte sowieso viel mehr betonieren.
Alles was wir nicht wollen zubetonieren.
Kommentar ansehen
19.04.2010 17:49 Uhr von -canibal-
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
aber jetzma im ernst wenn dieser Vulkan tatsächlich ähnlich lange seine Asche in die Athmosphäre spuckt wie anno 1821 und sein grosser Bruder Katla dann auch noch irgendwann mitmacht, mit vielleicht noch stärkerem Ausstoss....dann verändert sich das Klima, und zwar massiv..!
Die Temperaturen fallen um mehrere Grad...sowas wie ein *nuklearer Winter* stünde uns bevor...habt ihr da schon mal dran gedacht..?...aber dann gute Nacht...die Folgen wären verheerend...

:-I

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 18:43 Uhr von snfreund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: dieses vulkanchen 100x grösser währe, würde sich das klima ändern, aba so, ...........tztztz, aba ich fürchte mich, ....vor dem blutregen, ..
Kommentar ansehen
19.04.2010 20:51 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum: Lachen...nicht für die Fluggesellschaften..

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?