19.04.10 07:24 Uhr
 100
 

US-Ministerium: Toyota will Strafe akzeptieren

Toyota ist dem Vernehmen nach bereit, in den USA wegen einer verspäteten Rückrufaktion 16,4 Millionen Dollar (12,1 Millionen Euro) Strafe zu zahlen.

Ein Vertreter des US-Verkehrsministerium sagte der Nachrichtenagentur AP, der japanische Autobauer werde voraussichtlich die Summe akzeptieren und nicht dagegen vor Gericht ziehen.

Die Einspruchsfrist läuft am Montag ab. Die US-Regierung wirft Toyota vor, bereits im September vom Problem klemmender Gaspedale gewusst, aber erst Ende Januar den Rückruf der Autos veranlasst zu haben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Strafe, Toyota, Rückrufaktion, Ministerium
Quelle: www.bielertagblatt.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?