18.04.10 18:32 Uhr
 1.926
 

Apple: Noch restriktivere Vorschriften für iPhone Apps

Die Exklusivität Apples bezieht sich nicht nur auf die Produkte, sondern auch für den Zugang zum Apple eigenen iTunes Store. Das US Unternehmen verschärft auch hier beständig seine Lizenzbedingungen.

Jetzt bekam auch Pulitzer Preisträger Mark Fiore die Macht Apples zu spüren, seine Anwendung für das iPhone, welche politisch satirische Flash Videos abspielt, wurde mit der Begründung abgelehnt, dass in der Öffentlichkeit stehende Personen dort lächerlich gemacht würden.

Auch in der Entwicklung gibt es nun strengere Vorschriften hinsichtlich der erlaubten Programmiersprachen und zu nutzenden Compilerprogrammen. Auch die neue Plattform iAd, die der Schaltung von Werbeanzeigen auf dem iPhone dient, ist sehr streng reglementiert, so dass Anzeigen kaum portierbar sind.


WebReporter: NeueKraft
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Apple, iPhone, iTunes, Vorschrift, Vorgabe, Mark Fiore
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2010 18:32 Uhr von NeueKraft
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Internet und Informationen streben nach Freiheit, der Drang alles über eigene restriktive Kanäle zu Regeln und einzuschränken, um den Gewinn zu maximieren wird Apple über Kurz oder Lang seine Vormachtstellung Kosten. Das Video zeigt einen Auszug der auf dem iPhone verbotenen Flash Videos von Mark Fiore.

Entschuldigt die inflationäre Nutzung des Wortes "auch", ich war in Eile. ;)

[ nachträglich editiert von NeueKraft ]
Kommentar ansehen
18.04.2010 19:21 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
http://geekandpoke.typepad.com/...


[ nachträglich editiert von Dracultepes ]
Kommentar ansehen
19.04.2010 00:27 Uhr von elknipso
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Terrorstorm: Genau, ohne die Möglichkeit eines Jailbreaks hätte ich mir auch niemals ein iPhone geholt, da es dann schon fast nutzlos ist.

Aber auch so stoße ich immer öfter an die Stäbe des goldenen Käfigs von Apple, so dass ich mich bald von meinem iPhone verabschiede und in die tolerantere Android Welt wechsele :).

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?