18.04.10 12:14 Uhr
 439
 

Berlin:der Bund möchte zwei Bilder ehemaliger DDR-Künstler verschenken

Wie die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben mitteilte, will der Bund zwei riesige Wandbilder der früheren DDR-Künstler Ronald Paris und Walter Womacka verschenken, weil keine bisher kostendeckende Gebote für sie vorliegen. Der Abnehmer müsste lediglich die Kosten für Abbau und Transport bezahlen.

Diese würden nach Fachleuten rund 18.000 Euro betragen. Diese hohen Sicherungskosten für die Gemälde sind der Grund, der Interessenten bisher abgeschreckt hatte. Es handelt sich um das Bild "Lob des Kommunismus" von Ronald Paris, das eine Größe von zwei mal elf Meter hat.

Beim anderen Bild "Der Mensch, das Maß aller Dinge" von Walter Womacka, betragen die Maße fünfzehn mal sechs Meter. Beide Wandbilder befinden sich noch in zwei Gebäuden in Berlin, die abgerissen werden sollen. Ein Abgeordneter der Linken empörte sich über das Verkaufsangbot. Auch ungeliebte Nachlässe der DDR müsse der Staat verwahren, so der ehemalige Kultursenator.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: DDR, Schenkung, Wandbild, Walter Womacka, Ronald Paris
Quelle: www.rbb-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2010 12:14 Uhr von jsbach
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Beide Künstler sind mir nicht bekannt. Das gezeigte und beschriebene Bild "Der Mensch, das Maß aller Dinge" von Walter Womacka, hängt an der Außenfassade des ehemaligen DDR-Bauministeriums.
Kommentar ansehen
18.04.2010 13:01 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wenns denn so wichtig ist: Warum nimmts dann nicht der ´Künstler´ selber wieder an sich?

Gibts neuerdings schon ein Recht auf Ausstellungsfläche für vermeintliche Kunst?
Kommentar ansehen
18.04.2010 22:45 Uhr von Floppy77
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09: Vermeintliche Kunst? Erinnert mich irgendwie an: entartete Kunst, vielleicht wolltest Du das sagen?

Auch oder gerade in der Kunst sind die Geschmäcker verschieden. Was Dich anspricht kann auch andere zum kotzen anregen.

Diese Bilder sind halt immerhin ein Teil deutscher Geschichte, und nur weil man alles abreißt oder umbenennt wird es nicht ungeschehen. Da braucht man sich auch nicht wundern, dass die Jugend selbst über deutsche Geschichte die knapp 20 Jahre zurück liegt total verklärt sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?