17.04.10 18:45 Uhr
 3.498
 

Apple verhandelt mit AMD

Nachdem sich hohe Apple- und AMD-Vertreter getroffen haben, gehen Insider davon aus, dass AMD als Prozessorlieferanten bei Apple in die engere Wahl gekommen ist.

Apple testet derzeit AMD-Prozessoren in seinen Produkten, was den Schluss zulässt, dass die Verhandlungen recht weit fortgeschritten sind.

Ein Grund für die Verhandlungen könnte sein, dass es durch Probleme bei der Verfügbarkeit von Produkten des derzeitigen Lieferanten Intel zu Verzögerungen bei der Auslieferung des neuen Apple-Notebooks kam. Außerdem kann AMD Prozessor und Grafiklösungen preiswerter anbieten.


WebReporter: Thommyfreak
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, AMD, Verhandlung
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2010 18:45 Uhr von Thommyfreak
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja, AMD scheint ja jetzt doch zur Aufholjagd geblasen haben. Kann nur jeden Preis - Leistung bewussten User freuen.
Kommentar ansehen
17.04.2010 18:50 Uhr von Unrealmirakulix
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
dann werden die MacBooks endlich ein wenig: billiger...

Wenn´s dann noch eine 100% Kompatibilität zu Win7 gibt, dann werden die 15" ja noch interessant...
Kommentar ansehen
17.04.2010 19:20 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
amd: hat sich damals viel zu lange auf ihren lorbeeren, dem athlon64, der wirklich genial war, ausgeruht...bisschen mehr wettbewerb dürfte mal langsam wieder nicht schaden^^
Kommentar ansehen
17.04.2010 19:28 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: naja am meisten haben die sich eigentlich auf dem alten AMD Athlon ausgeruht (K7 dürfte das gewesen sein) und dann auf dem Athlon XP, welcher einfach schneller war als der Intel bei geringeren Kosten und auch Wärmeentwicklung. Aber gegen den P4 Nachfolger dem Intel Core 2 (Duo und Quad) hatten sie einfach nichts entgegen zu setzen. Sie waren zwar billiger aber leistungstechnisch einfach zu unterlegen.

Ich hatte selbst Jahrelang AMD, aber bin nach dem Athlon XP dann auf den Intel Core 2 Quad umgestiegen, da dieser aber auch schon in die Jahre gekommen ist, hoffe ich das AMD vielleicht wieder mal nen super Prozessor baut, dann wäre ich auch bereit beim nächsten PC wieder auf AMD zu wechseln. Aber aktuell sehen sie gegen die neuen Core i7 auch schlecht aus... leider.
Kommentar ansehen
17.04.2010 23:04 Uhr von azru-ino
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@unrealmirakulix: Du glaubst doch nicht wirklich dass Apple dadurch seine Geräte billiger verkaufen wird?
Kommentar ansehen
18.04.2010 02:49 Uhr von ProSiebenX3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ein weiterer Grund für mich auf einen Mac umzusteigen :)... AMD und ATI in Kombination auf einem Mac, würde es das perfekte System für mich werden.
Kommentar ansehen
18.04.2010 10:53 Uhr von hujiko-san
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
boah neee Bitte keine AMD-CPUs im Mac... bitte nicht. Meine Erfahrungen mit AMD waren in den letzten >15 Jahren durchweg enttäuschend. Obendrein hätte nicht einmal der ehemalige Verkaufsleiter AMDs die hauseigenen Chips kaufen wollen, wäre er nicht dazu gezwungen gewesen... demzufolge ich auch nicht. ;) Ne, Spaß beiseite: Reinweg gefühlt waren die Intel-Plattformen im Betrieb meist unproblematischer und stabiler als ihre jeweiligen AMD-Pendants.

Ihr glaubt aber nicht ernsthaft, dass Apple in der Folge die Preise seiner Geräte senken wird, oder?? Das wäre absolut Apple-untypisch. *g* Nönö, bei diesen Preisen hätte ich auch weiterhin gern eine stabile, zuverlässige und wertige Plattform als Unterbau.
Kommentar ansehen
18.04.2010 13:05 Uhr von datenfehler
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
oje Ob AMD die Qualitätsansprüche überhaupt ansatzweise erfüllen kann, ist sehr fraglich.

@Unrealmirakulix
"dann werden die MacBooks endlich ein wenig billiger"
Richtig. BILLIGER! Nicht günstiger, sondern schlechter für weniger Geld. Darauf legen Applekunden keinen Wert. Wenn du auf billig stehst, dann kauf dir weiterhin Aldi-PCs, aber wenn ich das lese:

"Wenn´s dann noch eine 100% Kompatibilität zu Win7 gibt, dann werden die 15" ja noch interessant... "
Warum? Schüttest du dir auch Zucker in den Autotank? Macht sowas Spaß oder weißt dus nur nicht besser?
Kommentar ansehen
18.04.2010 15:21 Uhr von elknipso
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Unrealmirakulix: Lol. Du glaubst doch nicht wirklich, dass Apple da auch nur einen Cent von dem Preisvorteil an ihre Kunden weitergibt?

Die Kunden zahlen doch völlig überteuerte Preise, warum sollte Apple diese senken?
Kommentar ansehen
19.04.2010 00:21 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man berücksichtigt, warum Apple damals von Motorola weg ist, dann kann es wirklich nur so sein dass Intel offensichtlich nicht die gewünschte Stückzahl an Prozessoren und/oder Chipsätzen liefern kann.

Der Preis spielt bei diesen hochpreisigen Rechnern eher nur eine untergeordnete Rolle.
Kommentar ansehen
19.04.2010 00:31 Uhr von elknipso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jonnyswiss: Sorry aber das ist sehr naiv was Du da schreibst.
An den Stückzahlen und den Kapazitäten dafür wird es sicher nicht liegen (wir reden hier über Intel...).

Es ist wie so oft sicher schlicht eine Frage des Preises, und auch Apple strebt Gewinnmaximierung an.
Und an einem PC/Smartphone/Notebook mit Herstellungskosten von 300 € bei einem Verkaufspreis von 1.000 € verdient man eben weniger als an einem das nur 290 € in der Herstellung gekostet hat. Und das macht in der Maße auf die gesamte Produktion gesehen enorm (!) viel aus.
Kommentar ansehen
19.04.2010 01:00 Uhr von jonnyswiss
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@elknipso: Ich weiss dass in der Elektronik mit 0.01 Cents gerechnet wird, um eine Preisoptimierung zu erreichen, das ist schon klar!

Aber du sagst mit deiner Aussage von wegen Preis eigentlich nur, dass die Einkäufer von Apple vorher zu blöd waren, als sie das erste Mal zu Intel gingen und nicht gleich zu AMD gingen.

Und für so blöd halte ich die von Apple halt einfach nicht!
Kommentar ansehen
19.04.2010 09:15 Uhr von elknipso
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jonnyswiss: Nein, sage ich nicht. Die Entscheider bei Apple hatten sicher gute Gründe zuerst Intel als Lieferant heran zu ziehen.
Da ist ja nicht nur der Preis entscheidend sondern noch viele weitere Faktoren wie Produktionskapazitäten, Zuverlässigkeit etc.
Kommentar ansehen
27.04.2010 14:16 Uhr von s3th
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol schlagt euch los: Hat jemand Popcorn???, das ist echt lustig. 2 Apple Liebhaber fetzen sich gleich.
Oder hab ich da was falsch verstanden?
Ist doch egal warum die zuerst zu Intel gegangen sind und jetzt zu AMD gehen. Amd ist vielleicht einen Ticken schlechter aber leute das ist so minimal das es bei den Benchmarks im 1% - 5% bereich liegt.
Nehmt zum Beispiel die 6Kern Cpus von AMD z.B. die kosten knappe 300$ sind nur marginal schlechter als die von Intel die knapp doppelt so viel kosten. Naja es kann ja sein das ein paar unter euch sind, die den Beruf Sohn ausüben aber ich würde die AMD Variante nehmen in dem Fall. Wahrscheinlich denken so auch die Apple Einkäufer und werden natürlich Ökonomische Faktoren mit berücksichtigen.
Ps. Der Preis wird trotzdem nicht fallen sondern im gegenteil es wird steigen Apple like wie immer^^

[ nachträglich editiert von s3th ]
Kommentar ansehen
11.05.2010 18:39 Uhr von kadinsky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: glaube nicht, dass irgendetwas billiger wird, jobs wird sich nur mehr einstecken können...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Todesraser tötet zwei Buben - nur 6 Monaten Bewährung!
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?