17.04.10 16:10 Uhr
 1.854
 

Hamburg: Polizisten rammen Fluchtwagen und beenden so die Verfolgungsjagd

Im Hamburger Stadtteil Eilbek haben Spezialkräfte der Polizei ein Fluchtauto mit einer Rammattacke zum stehen gebracht.

Im Auto saßen drei Tatverdächtige die zuvor eine Spielhalle überfallen haben. Die drei Tatverdächtigen, die im Alter von 16 bis 23 sind, wurden sofort verhaftet. Auch eine 32-jährige Komplizen konnte wenig später festgenommen werden.

Die Räuber-Bande soll auch noch für acht weitere Taten verantwortlich sein.


WebReporter: Butter-Milch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Bande, Verfolgungsjagd
Quelle: www.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2010 16:10 Uhr von Butter-Milch
 
+16 | -4
 
ANZEIGEN
Naja, in Hamburg gibt es immer mehr Ecken wo es immer mehr Verbrecher gibt. Traurig das so eine schöne Stadt vor die Hunde geht. Schaut euch mal die Quelle an ist sehr interessant.
Kommentar ansehen
17.04.2010 16:13 Uhr von NGen
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
alter: 16 - 23 jahre. da fällt einem nix mehr zu ein.
Kommentar ansehen
17.04.2010 16:17 Uhr von Butter-Milch
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
@NGen: Da hast du recht. Wir doch sowieso immer schlimmer. Ich geb dieser Rap Musik viel schuld. Da wird ja sowas schon Propagiert. Scheixx auf den Staat, auf das Gesetz mach was du willst sei ein Gangster...bla bla...Aber solange da nix gemacht wird passiert auch nix. Ich bin auch für Verbote solcher Gruppierungen. Bewaffnet ganze Stadtteile Terrorisieren. Das sind Kriminelle Vereinigungen ganz einfach.
Kommentar ansehen
17.04.2010 16:58 Uhr von theHeisemaster
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@Butter-Milch: du kannst es nicht auf den Rap schieben,ich höre z.B. Eminem und sitze nicht hinter Gittern.
Das Problem bei solchen Menschen ist ganz klar die Erziehung und das Umfeld.
Kommentar ansehen
17.04.2010 17:03 Uhr von Butter-Milch
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Nunja: Also ich finde schon das es an der Musik liegt. Eminem ist Ami Musik. Und dort ist dieser Gangster Rap auch nicht von schlechten eltern. Natürlich gibts welche die nur Musik machen wollen um sich so die ganze scheixxe von der Seele zu husten. Aber guck dir doch mal diese ganzen Banden an. Alles kaputte Jugendliche dich sich mit der nenn ich es mal "Musik" Identifizieren. Hör dir doch mal den Schmarn an gibts genug auf YouTube. Auch Dokus zeigen das Gewalt und deren Rap-Musik sehr sehr nah in verbindung stehen. Natürlich liegt es an der Erziehung aber wenn eine Großfamilie sowieso nur aus Kriminell besteht ist es klar das die Kinder genauso werden. Man müsste den Eltern öfters auf den Zahn fühlen und wenn es nötig ist die Kinder wegnehmen und zu vernüftigen Familien geben. Es ist doch Fakt das diese ganzen Banden sich als Gangster sehen und das kommt von der Musik. Klar gibts auch ausnahmen aber das sind leider wenige. Kenne auch einige die Kool Savas hören und laufen nicht gleich mit nem Messer in der Hose rum. Aber die wollen so sein vorallem die Jugendlichen harte echte Gangster die machen was sie wollen wann sie es wollen keine Ehre kennen und langsam auch vor nix mehr zurück schrecken.
Kommentar ansehen
17.04.2010 17:05 Uhr von Alh
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
Wieso: wusste ich sofort bei der News, dass es sich nur um Kulturbereicherer handeln kann?
Komisch, komisch.
Das Rammen finde ich klasse, nur so kann man Flüchtende schnell und ohne dass Unschuldige dabei verletzt werden, aufhalten. Weiter so Polizei, nur keine falschen Hemmungen! Wer sich nicht zu benehmen weiß, dem gehört es nicht anders. Schluß mit der Kuschelpolitik.
Kommentar ansehen
17.04.2010 17:29 Uhr von NGen
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@butter-milch, theHeisemaster: ich stimme theHeisemaster zu, es liegt wohl eher an den werten die eltern und das umfeld vermitteln. und beim umfeld sind es wiederum eltern die versagt haben, ihre kinder ordentlich zu erziehen. es gibt wie erwähnt noch mehr leute die rap hören und nich auf die straße gehn und um sich schießen. und das sag ich obwohl ich genau so wenig wie du, butter-milch, von der musik halte, insofern kann ich die meinung nachvollziehen. ich meine aber, wenn die eltern sich gut um die erziehung gesorgt hätten, wären das keine leute geworden die auf so nen mist stehn. damit meine ich nich eminem oder andere vernünftige rapmusiker, sondern schon eher die fraktion vorpubertärer asi-pimp mit muschitexten.

ich war auch erst versucht sowas schadenfrohes in der art zu schreiben, dass sie das nich erwartet hätten, weil man bei gta nich von der polizei gerammt wird und dann dumm aus der wäsche guckt. allerdings wär das das selbe gewesen, wie das was andere leute unterstellen, wenn sie amokläufe mit counter-strike in verbindung bringen. und die meinung kann ich nun ganz und gar nicht teilen, weshalb ich das nochmal überdacht hab. ist schon leicht so nen voreiligen schluss zu ziehn.

ich hoffe jedenfalls, dass die subjekte wirklich lange aus dem verkehr gezogen werden.
Kommentar ansehen
17.04.2010 17:36 Uhr von Butter-Milch
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr habt eure Meinung und ich meine :) Natürlich geb ich in sachen "Fehler in der Erziehung" auch recht aber alleine daran liegt es nicht. Aber ich glaube wir haben genug Worte getauscht. Meine Ansicht sind halt anders ( ich liebe die freie Meinungsäußerung ). Aber solche Leute müssen echt für lange Zeit weg gesperrt werden.
Kommentar ansehen
17.04.2010 17:36 Uhr von Noseman
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Der Stadtteil heisst: Eilbek und nicht Eilben und auch nicht Elben - mit Herr der Ringe hat das nichts zu tun.

Und es war eine 32 jährige Kompliz_i_n; nicht "eine 32-jährige Komplizen ".

"zum stehen"; da wird (das) Stehen groß geschrieben.

Newsautor und Checker sollten wirklich nochmal die Grundschule wiederholen.
Kommentar ansehen
17.04.2010 18:44 Uhr von ProSiebenX3
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hier in Hamburg gibt es kein Eilben, wenn dann schon Eilbek
Kommentar ansehen
17.04.2010 20:39 Uhr von Splinderbob
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Finde ich super. So lange niemand in der Nähe ist der verletzt werden könnte (mal von den Flüchtenden abgesehen), finde ich das absolut OK.

Bei der Kriminalität die hier langsam in einigen Städten auf kommt, müssen auch die Polizisten mal härter zugreifen.

Ausserdem zahl ich genug Stuern. Davonw erden die so nen demoliertes Polizeiauto sicher wieder hin bekommen.

Ps. Ob es bald soche stylischen Rammvorrichtungen an der Front der Polizeiautos geben wird ?

Und @Butter-Milch
Leider muss ich einigen Vorpostern Recht geben. Du hast einige Rechtschreib und Gramatik fehler.
Meine Rechtschreibung und die anderer User hier ist auch net perfekt. Aber beim EInliefern einer News sollte man da bisschen mehr drauf achten.
So als Tipp, schreib es doch mal in Word oder so vor, jag die Rechtschreibprüfung drüber. Dann siehts sicher bissel besser aus.

Hoffe du verträgst "Konstruktive" Kritik^^

[ nachträglich editiert von Splinderbob ]
Kommentar ansehen
17.04.2010 23:35 Uhr von brainfetzer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Rammen ist schon in Ordnung: solange sie dadurch die/den Täter zum stehen bringen und keine Unbeteiligten verletzen,gerne.

Noch ein Video davon und alles ist perfekt ;)
Kommentar ansehen
18.04.2010 02:16 Uhr von Zero4Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: 1. War es Nachts, da sitzt keiner in einem Cafe.
2. Find ich sowas gut, denn die "Bande" hat nicht den ersten Überfall gemacht.
3. Wenn das MEK eingreift möchte ich nicht in der nähe sein.

Ich hoffe das die Einsatzwagen der Polizei, wie in den USA, Bullenfänger an das Fahrzeug bekommen, damit diese nicht so doll bei solchen Aktionen beschädigt werden.

Daumen hoch für das MEK

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?