17.04.10 14:33 Uhr
 547
 

Türkei: Milliarden-Dollar-Diplomatie des türkischen Präsidenten mit dem Oman

Der Präsident der Türkei, Abdullah Gül, nahm auf seiner diesjährige Reise in den Oman 104 Unternehmer aus der Türkei mit. Das Sultanat Oman ist reich an Bodenschätzen wie Öl und möchte seine Infrastruktur ausbauen.

Seit der Annäherung des verstorbenen Präsidenten der Türkei, Turgut Özal, pflegt die Türkei gute politische Beziehungen mit dem Sultanat Oman. Nun versucht die Türkei dies in kommerzielle Gewinne umzuwandeln. Vor kurzem ist der Flughafen in Muscat von einem türkischen Unternehmen gebaut worden.

Bei den insgesamt 31 Milliarden Dollar schweren Projekten des Sultanats, möchte die Türkei fünf Milliarden Dollar beim Aufbau der Infrastruktur sowie der Rüstungsindustrie und dem Schiffbau erwirtschaften.


WebReporter: onay_77
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Dollar, Diplomatie
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2010 14:34 Uhr von claeuschen
 
+11 | -11
 
ANZEIGEN
Die Türkei: entwickelt sich immer mehr zum Wirtschaftsfaktor.
Warum nicht?
Kommentar ansehen
17.04.2010 15:15 Uhr von Rechthaberei
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Was hat das jetzt mit der EU zu tun? Oder mit Deutschlands Großstädten?
Ich liefer doch als Franzose auch nicht jeden größeren Wirtschaftsabschluß bei Shortnews ein.

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
17.04.2010 15:36 Uhr von Ocain
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: und schon wieder trifft man auf deinen geistigen Dünnpfiff unter einer Türkei News....

Wohl zuviel Vulkanasche eingeatmet?!
Kommentar ansehen
17.04.2010 21:54 Uhr von midnight_express
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
woher: wusste ich nur welcher Autor der Newsschreiber ist. Wieder so eine News den die Welt ganz dringend braucht.
Zur News, freut mich für die Türkei, wenn sie Aufträge bekommt.
Vielleicht brauchen sie dann keine 500 Millionen Euro Entwicklungshilfe pro Jahr mehr.
^^

Na, onay_77,

ist Dir der Text bekannt?
[edit; eckspeck]

Wenn Du meine News mit "sinnfreien" Beiträgen zuspamst, kann ich das auch.
Du brauchst jetzt aber nicht "jammern", okay?
^^


[ nachträglich editiert von midnight_express ]
Kommentar ansehen
18.04.2010 02:43 Uhr von StanSmith
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
NUR: VOLLPFOSTEN HIER !!!
Kommentar ansehen
18.04.2010 11:59 Uhr von selphiron
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ohoh: "oh nein eine Nachricht die die Türkei nicht verdammt schnell auf Minus klicken"
jaja so ist das -_-
Kommentar ansehen
19.04.2010 04:01 Uhr von easyhero
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Schwein70: "Also warum solch eine News? "


Weil hier 1Millionen Türken leben deswegen vielleicht? Ich werde mich ab jetz auch beschweren wenn irgendwelche gammel deutschen in der Türkei zeitungen auf deutsch drucken lassen usw.
Kommentar ansehen
19.04.2010 23:37 Uhr von Ahmedinegjad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ha ha ha: ich frage mich immer wider warum jede deutsche jamert über Türkey das schlimste ist jede 2 kartofelfresser deutsch nach Türkey in ferien geht

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?