16.04.10 22:22 Uhr
 745
 

Soziologin Necla Kelek sieht den Islam als frauenfeindlichste Kultur an

Die türkisch-deutsche Soziologin Necla Kelek hat den Islam öffentlich als die Kultur kritisiert, die die Frau am meisten diskriminiert und in der die Frau keinerlei Rechte besitzt. Sie sieht die Religion als eine von den Männern produzierte Kultur an, in der die Frau komplett ausgeschlossen wird.

Die Ursachen dafür liegen für Kelek nicht in einer Fehlinterpretation des Korans, da dieser eindeutige Aussagen zur Stellung der Frau in der Gesellschaft mache. Vielmehr haben die Islamverbände es ihrer Meinung nach nicht geschafft, eine Integration in die deutsche Gesellschaft zu bewirken.

Besonders positiv empfindet die Soziologin die brisanten Themen wie die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die Bundesinnenminister Thomas de Maizière in der Islamkonferenz ansprechen möchte.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frau, Kultur, Islam, Religion, Gesellschaft, Integration, Frauenfeindlichkeit, Soziologie, Necla Kelek
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2010 22:29 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Da ist viel "Rauch" aber auch "Feuer"..
Kommentar ansehen
16.04.2010 22:29 Uhr von Butter-Milch
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Tja: Da seht ihr es. Weitere Worte spar ich mir.
Kommentar ansehen
16.04.2010 22:31 Uhr von Cosmopolitana
 
+5 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
16.04.2010 22:43 Uhr von selphiron
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
huch? Also ich dachte, der Islam sei eine Religion und keine Kultur..So unterscheidet sich die Kultur der Türkei starkt von der Kultur von Indonesien und die Bevölkerung in beiden Ländern sind überwiegend moslems.
Kommentar ansehen
16.04.2010 23:14 Uhr von Baerenpils
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Mutige Frau ! Der Islam braucht VIEL mehr Necla Keleks !
:-)
Kommentar ansehen
16.04.2010 23:54 Uhr von lolwarrior
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Sie sieht die Religion als eine von den Männern produzierte Kultur an, in der die Frau komplett ausgeschlossen wird. "

So ein unsinn, frauen sind schon mit einbezogen... in etwa so wie eine kuh oder ein ochse... xD
Kommentar ansehen
17.04.2010 02:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: "Legt doch mal eure gottverdammten Scheuklappen weg, wozu gibt es die ganzen Frauenhäuser in Deutschland und in anderen christlichen Ländern? "

Uh, du kennst den Anteil muslimischer Frauen in den Frauenhäusern?
Der liegt bei 40-80%, natürlich regional unterschiedlich. Einer Studie der Uni Magdeburg zufolge (im Auftrag des BMFSFJ) nutzen von häuslicher Gewalt betroffene Türkinnen diese Einrichtungen sogar signifikant häufiger als deutsche Frauen. Einen quantitative Vergleich über familäre Gewalt sollte man aber trotzdem nicht ziehen...!

"Deutschland und andere christliche Ländern" gestehen sich das Problem Gewalt gegen Frauen (und Männer!) ein und bieten entsprechende Hilfsmöglichkeiten an. Nur weil man ein Thema todschweigt, bedeutet das nicht, daß es das Problem nicht gibt.

Und wer hat nun die Scheuklappen auf?
Kommentar ansehen
17.04.2010 03:06 Uhr von 08_15
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Cosmopolitana: Wie Jolly.Roger schrieb, dem stimme ich voll zu. Die selbsternannte Elite unterdrückt die Frauen. Das ist eine falsch verstandene Religion. Ein Grund warum die Frau nicht lesen kann, sie dürfen nicht zur Schule! Sonst wüssten die Frauen ja das die Männer sie belügen.

Tolle Religion die Kinderehen und die vergewaltigung von Kindern schützt. Das ist noch ekeliger als die Kinderf+++++ der katholischen Priester.

Was bin ich froh das ich keinem Bodenpersonal traue. Für mich ist jede Religion eine fanatische Gemeinschaft ... also eine Sekte.

Ich erkenne KEINE Religion an und darf mir daher solch kritische Worte erlauben.
Kommentar ansehen
17.04.2010 05:32 Uhr von Der Erleuchter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und was meint: Lischen Müller dazu?

Müssen wir jetzt die Wortmeldung jedes "integrierten" Mitbürgers diskutieren?

[ nachträglich editiert von Der Erleuchter ]
Kommentar ansehen
17.04.2010 07:33 Uhr von snfreund
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
naja, wer seine frau bis auf die augen in säcken durch die gegend laufen lässt, so er die nicht weggeschlossen hat, interpretiert en koran auf seine weise, nämlich auf seinen vorteil bedacht.....
Kommentar ansehen
17.04.2010 15:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@onay_77: "Die Frau Kelek ist Schweinefleisch."

Ich denke eher, sie _isst_ Schweinefleisch.
Was ihr natürlich schon vollkommen die Berechtigung nimmt, über irgendwas zu reden, stimmts?
Egal ob Sie nun Soziologin ist oder nicht. "Du bist, was du isst." Sagte schon mein Opa. Und der hat noch ganz andere Sachen gesagt, und natürlich auch Schweinefleisch gegessen.

Naja, suchen wir mal weiter, wer dafür "prädestiniert ist, über den Islam Stellung zu beziehen". Eigentlich sowieso nur der, der eine positive Stellung bezieht.

Kritikfähigkeit gehört nicht so zu den Stärker der Muslime, wie mir scheint...
Kommentar ansehen
18.04.2010 01:46 Uhr von Don_Corleone
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Frau ist doch krank Sie hat massive Minderwertigkeitskomplexe, die sie sich vermutlich auch noch selbst erarbeitet hat. Sie ist einfach nur noch hasserfüllt und versucht sich durch Pauschalisierungen zu profilieren. Schweine gibt es einfach überall:
Neuerdings kann man auch wieder behaupten, dass die Christen die kinderfeindlichste Kultur pflegen!
Wem ist mit so einer Aussage geholfen? Höchstens den Spinnern die nur Zwietracht sähen, um Macht zu gewinnen und ihr Kapital zu vermehren.
Kommentar ansehen
19.04.2010 02:01 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Mosus: "Christentum ist kinderfeindlich....... "

Ohne Belege ist und bleibt es eine Behauptung.
Da ändert auch das weglassen eines Wortes nichts daran.

Also: Wieso ist das Christentum in deinen Augen den kinderfeindlich? Man kann ja über alles reden, nicht wahr...?!
Kommentar ansehen
19.04.2010 08:25 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
erfundener Gott: naja, das trifft auf _jede_ Religion zu. Bei manchen ist es einer, bei anderen sind es mehrere.

Warum also ausgerechnet das Christentum?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?