16.04.10 19:48 Uhr
 194
 

Bankaktien auf Talfahrt: Vorwürfe gegen Investment-Bank Goldman Sachs

US-Finanzermittler der Börsenaufsicht SEC haben schwere Betrugsvorwürfe gegen das Institut Goldman Sachs erhoben. Die Bank soll bei einem CDO-Derivat den eigenen Kunden wesentliche Informationen verschwiegen haben.

Der Hedgefonds Paulson & Co. hat den Ermittlern zufolge gegen die CDO-Anleger von Goldman Sachs gewettet. Genau diese Information haben Goldman Sachs den Anlegern beim Kauf jedoch verschwiegen. Der entstandene Schaden soll sich auf mehr als eine Milliarde US-Dollar belaufen.

Nach Bekanntwerden der Betrugsvorwürfe brach die Goldman Sachs-Aktie zu Handelsbeginn an der Wall Street gleich um mehr als 10 Prozent ein. Andere Bankaktien wie Deutsche Bank (minus 7,3 Prozent) verloren ebenfalls kräftig. Goldman Sachs bestreitet die Vorwürfe inzwischen.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Betrug, Goldman Sachs, Aktienkurs, Investmentbank
Quelle: www.boerse.ard.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2010 21:14 Uhr von lina-i
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es interessant, dass: die Börse immer mehr Glücksspiele anbietet. Und das vollkommen steuerfrei.
Kommentar ansehen
16.04.2010 23:00 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da bricht nicht´s zusammen..es geht alles so weiter wie gehabt..nicht´s hat sich geändert...!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
17.04.2010 08:11 Uhr von kadinsky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: paradebeispiel für spielsucht, nur das die kein risiko eingehen, denn die setzen ja mit dem geld anderer leute...
das ganze zinssystem gehört verboten, es gibt kaum etwas krimminelleres in unserer gesellschaft.
geld sollte zu dem werden, was es sein sollte, hilfsmittel zum austausch von waren und dienstleistungen.

[ nachträglich editiert von kadinsky ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?