16.04.10 11:52 Uhr
 347
 

Bischof Walter Mixa mit Ohrfeigen-Beichte: "Das war damals vollkommen normal"

Der Augsburger Bischof Walter Mixa hat eingeräumt, im Kinderheim St. Josef in Schrobenhausen früher die ein oder andere Ohrfeige verteilt zu haben.

Er erklärt zu den Vorfällen: "Das war damals vollkommen normal und alle Lehrer und Schüler dieser Generation wissen das auch."

Mixa waren zuletzt in der "Süddeutschen Zeitung" schwere Züchtigungen vorgeworfen worden. Mixa streitet aber ab, dass mehr als Ohrfeigen vorgefallen sind.


WebReporter: DrKimble84
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bischof, Geständnis, Walter Mixa, Ohrfeige, Beichte, Vorfall
Quelle: www.tz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2010 11:56 Uhr von _-ELK-_
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
ja klar: immer schön dementieren und herunterspielen. Wer glaubt diesen Kuttenknilchen eigentlich noch? Jeden Tag kommen neue Vorwürfe in den Nachrichten, aber das sind ja selbstverständlich nur Einzelfälle. Für dieses scheinheilige Gesocks sollte man den Pranger nochmal einführen.
Kommentar ansehen
16.04.2010 12:12 Uhr von EIKATG
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Vom Prinzip her: ist es schon richtig das damals es wirklich noch normal war das Kinder "übers Knie gelegt wurden". Ich denke wer ein bisschen Älter ist und "normale" Eltern hatte weiß was ich mein. Auch meine Mutter hat mich das ein oder andere mal übers Knie gelegt. Was soll ich sagen... ich hatte es meistens "verdient" und geschadet hat´s mir auch net.

Das ist jetzt natürlich ken Aufruf zur Gewalt oder ähnliches und mit dem heutigen Wissen denke ich kann man das im Regelfall auch anders lösen. Wobei ich mir schon manchmal denk das ein Kind nach ner Ohrfeige regelrecht "schreit". Kleines Beispiel: einmal hat mir ein 3-Käse-Hoch Steine auf´s Auto geworfen. Hab ihn dann zu seiner Mutter gebracht und was macht die??? Sagt ihm nur" das war aber nicht OK" und schickt ihm spielen?!?! Ohne eine richtige Bestrafung wird es so ein Kind leider nie lernen...

Edit: das ganze ist jetzt nicht auf die Nachricht spez. "zugeschnitten", sondern mehr auf das ganze Thema an sich

[ nachträglich editiert von EIKATG ]
Kommentar ansehen
16.04.2010 12:13 Uhr von Bokaj
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
andere Zeiten: Wenn es wirklich nur Ohrfeigen waren, dann hat er recht. Die waren damals normal. Ich habe auch von meiner Grundschullehrerin einige eingefangen. ;-)

Ich gehörte nicht zu den stillsten Kindern.

Heute würden die Lehrer es nicht mehr wagen, damals gehörte es dazu.

Ich war auch auf einer Kur in enem Kinderheim im Schwarzwald. Eine Ohrfeige gab es für das Hineinschauen in das Jungenzimmer (wir waren 9 Jahre alt) und wer seinen Teller (der von den Erziehern aufgefüllt wurde) nicht leer aß, musste vor diesem sitzen bleiben, bis er leer war oder das nächste Essen auf den Tisch kam.

Das war damals so.

Man sollte nicht die Maßstäbe von heute anlegen, aber schon darauf achten, dass nicht alles einfach entschuldigt wird.
Kommentar ansehen
16.04.2010 12:15 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin Baujahr 1963. ;-): .
Kommentar ansehen
16.04.2010 12:16 Uhr von borgworld2
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
War das nicht: der Typ der das am Anfang völlig abgestritten hat?
Vielleicht sollte ER mal zur Beichte gehen...
Kommentar ansehen
16.04.2010 12:16 Uhr von Karma-Karma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was Mixa wirklich sagte: http://www.paramantus.net/...

;-)
Kommentar ansehen
16.04.2010 12:51 Uhr von Dr.G0nz0
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@EIKATG & Bokaj: Es mag sein, dass es damals eher üblich war Kinder zu schlagen, um sie zu bestrafen.

Aber da er zunächst jegliche körperliche Züchtigungen abgestritten hat, hat er sich jetzt quasi selbst der Lüge überführt.
Dazu kommt, dass er nicht als Erzieher tätig war, also diese Bestafungen garnicht hätte durchführen müssen/sollen.

Außerdem steht ja im Raum, dass er Kinder brutal u.a. mit Stöcken geprügelt haben soll.
Er streitet das zwar ab, aber wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, gell?

Und schließlich hat Mixa ja schon oft genug bewiesen, dass er lügt ohne rot zu werden und generell ein schrecklicher Mensch ist.
Kommentar ansehen
16.04.2010 13:55 Uhr von EIKATG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dr.G0nz0: Wie schon gesagt mein Beitrag war gar nicht auf Herrn M. bezogen (oder den Artikel grundsätzlich).
Ich finde nur das jeder der momentan "Aufmerksamkeit" möchte und irgendwann mal in den 60er-70er-80er Jahren ne Ohrfeige bekommen hat meint körperlich Misshandelt worden zu sein.
Logischerweiße ist es nicht richtig, und war auch damals verboten, ein Kind brutal zu verprügeln. Aber eine Backpfeiffe oder eben mal übers Knie legen war damals legal und eben auch normal.
Kommentar ansehen
16.04.2010 14:07 Uhr von Dr.G0nz0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@EIKATG: Ich hab das schon verstanden, ich wollte nur nochmal herausstellen, dass der eigentliche Knackpunkt hier nicht das Schlagen ist, sondern die Lügen des Herrn Mixa.

Im Übrigen war bis 1997 auch die Vergewaltigung in der Ehe nicht strafbar. Das ändert aber nichts daran, dass jemand der seine Frau 1996 vergewaltigt hat ein Stück Dreck ist, das in den Knast gehört.
Kommentar ansehen
18.04.2010 11:06 Uhr von frahan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luegenpriester Mixa! Das Dementi waere eine natuerliche Reaktion fuer Selbstverteidigung.

Aber die Verleumdung gegen seine Opfer, sie griefen ihn aus Dunkeln mit Unwahrheiten an, ist eine Tat, weswegen er einen Titel verdient.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?