16.04.10 12:37 Uhr
 407
 

Erneute Fälle von Chikungunya-Fieber auf Reunion aufgetreten

Auf der Insel Reunion im Indischen Ozean ist mit einer neuen Welle des Chikungunya-Fieber zu rechnen, nachdem inzwischen 19 Krankheitsfälle nachgewiesen und vier weitere Verdachtsfälle vermutet wurden. Erst 2006 gab es auf der Insel einen verbreiteten Ausbruch des Fiebers mit vielen Infizierten.

Die nach ihrem Ausbruch äußerst schmerzhafte Krankheit, die zwar nicht lebensgefährlich, aber dennoch sehr unangenehm ist, äußert sich meist mit Symptomen wie Fieber und Schüttelfrost, einem großen Abgeschlagenheitsgefühl und Schmerzen, die noch über Wochen andauern können.

Reisende in das betroffene Gebiet sollten sich mit langer Kleidung gegen Mückenstiche schützen und sogenannte Repellents mit dem Inhaltsstoff DEET (Diethylmethylbenzamid/-toluamid) zur Insektenabwehr benutzen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Fall, Fieber, Mücke, Reisende, Infizierung, Reunion
Quelle: www.salzburg.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haartransplantation in der Türkei günstiger als in Deutschland
Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?