15.04.10 17:23 Uhr
 311
 

Regensburg: Beamter veruntreute 250.000 Euro - Zwei Jahre auf Bewährung

Ein Vermessungsingenieur wurde vom Regensburger Amtsgericht wegen Veruntreuung im Amt zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt. 42 Fälle wurden ihm zur Last gelegt. Seine verursachte Schadenshöhe belief sich zwar auf 250.000 Euro, wobei hiervon nur 143.000 Euro schuldfähig verblieben.

Der heute 60-Jährige hatte 1999 nebenher eine Briefmarkenfirma gegründet, die er für Überweisungen städtischer Ausgaben einsetzte. Jene Zahlungen basierten auf gefälschten Rechnungen, die er als stellvertretender Amtsleiter ausgestellt hatte. Später nahm er nur mehr Überweisungen ohne Belege vor.

Bei Gericht wurde verwundert das langjährige Vertrauen des Amtes zum Angeklagten registriert. Über die weiter erschwindelten Beträge in Höhe von nahezu 107.000 Euro konnte man ihn wegen Verjährung nicht zusätzlich belangen. Sein 250.000 Euro teures Wohnhaus wird nun als Schadensersatz verwendet.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bewährung, Regensburg, Gerichtsurteil, Beamter
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2010 17:42 Uhr von einsprucheuerehren
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
schön: hoffentlich pennt er jetzt auf der Straße oder im Plattenbau. Wird ihm sicher nicht schwer gefallen sein, Geld zu veruntreuen das andere für ihn und seinesgleichen erarbeiten.
Kommentar ansehen
15.04.2010 18:38 Uhr von dr.b
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
das hat sich wohl nicht gelohnt Haus weg
Job weg
Pension weg
Ruf im Arsch

jetzt muss er wohl oder übel Immobilienmakler, Versicherungsvertreter oder Gerichtsgutachter werden...der Arme......
Kommentar ansehen
16.04.2010 01:34 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dr b: Politiker geht auch noch. Politiker geht eigentlich immer - egal welche Verbrechen man auf dem Kerbholz hat.
Kommentar ansehen
18.04.2010 01:31 Uhr von handyandy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar: eines von unzähligen Beispielen in der deutschen Justiz, wo ein Beamter der eine grö0ere Summe unterschlagen hat, nicht in den Knast wandert. Da könnt ich echt kotzen. Wo bleibt die beschissene Gerechtigkeit????

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?