15.04.10 16:56 Uhr
 656
 

Rückrufaktion: Probleme beim Mazda 3 und Axela in Japan und China

Mazda ruft in China und in Japan insgesamt ca. 90.000 Fahrzeuge zurück in die Werkstätten. Dabei sind laut der staatlichen Qualitätsaufsicht in Peking allein in China 54.000 Mazda 3 betroffen.

In Japan, wo der Wagen unter dem Namen Axela verkauft wird, waren es 35.000 Exemplare. Der Rückruf gilt für die Autos die zwischen Januar 2006 und März 2009 gebaut wurden.

An den Wagen wurde festgestellt, dass ein Ölschlauch an einem Rotor schleifen könnte. Dadurch würde ein Loch entstehen. Ob auch Fahrzeuge in Europa betroffen sind, war noch nicht klar.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Rückrufaktion, Mazda, Mazda 3, Mazda Axela
Quelle: auto.freenet.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2010 17:37 Uhr von Showtime85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie gut das wir in deutschland sind

komisch das immer in den staaten die rückrufaktionen aufgerufen wird in denen am meisten verkauft wird...
Sparen die hersteller an der qulität damit es schneller geht

ganz nach dem motto quantität statt qualität?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?