15.04.10 16:49 Uhr
 1.228
 

Berlin: Kinderschänder bekommt zwei Jahre auf Bewährung

282 Mal hat Alfred G. seine eigene sieben Jahre alte Tochter missbraucht. Von 1992 bis 1997, während die Mutter bei der Arbeit war, wurde der Vater zum Monster und befummelte die Tochter im Bad, im Kinderzimmer, im Ehebett.

Ohne Reue zeigte sich der arbeitlose Alfred G. vor Gericht. Auch seine ältere Tochter wurde von ihm missbraucht. Für drei Fälle kam er vor Gericht, dennoch blieb er ein freier Mann: zwei Jahre auf Bewährung.

Mit 22 Jahren zeigte die jüngere Tochter ihren Vater an. Der Richter: "Zu seinen Gunsten wurde berücksichtigt, dass die Taten 13 bis 18 Jahre zurückliegen." Zwei Jahre auf Bewährung, 300 Stunden gemeinnützige Arbeit und 1.000 Euro Schmerzensgeld für das Opfer lautet die volle Strafe.


WebReporter: Magyar
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Urteil, Richter, Bewährung, Kinderschänder
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2010 16:49 Uhr von Magyar
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Der Kinderschänder gehört ins Gefängnis und der Richter für so eine Entscheidung auch. So wird er nicht bestraft, sondern fast schon gelobt.
Kommentar ansehen
15.04.2010 16:52 Uhr von Borgir
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
unglaublich: sowas ist unglaublich......wie lange die taten zurückliegen kann doch nicht strafmildernd sein......das kann doch alles nicht sein
Kommentar ansehen
15.04.2010 16:53 Uhr von Zako123
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Hätte: er sein Tochter beklaut, wär er jetzt im Knast...
Kommentar ansehen
15.04.2010 17:01 Uhr von Shiftleader
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
und wen: hat er in der zwischenzeit begrabbscht?

Unvorstellbar dieser Richter. Wer weiß ....
Kommentar ansehen
15.04.2010 17:09 Uhr von Magyar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Shiftleader: Die jüngere, mein Fehler.
Kommentar ansehen
15.04.2010 18:03 Uhr von GoldenEagle
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ich dachet immer strafen sollen abschrecken..aber jetzt ...ich gebe denn autor recht!
Kommentar ansehen
15.04.2010 18:04 Uhr von mustermann07
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Im Namen des Volkes: sollte der Richter hochkant rausgeschmissen werden... Er ist beim Arbeitsamt besser aufgehoben, da kann er keinen Schaden anrichten und es kommt dem Steuerzahler wesentlich billiger...

[ nachträglich editiert von mustermann07 ]
Kommentar ansehen
15.04.2010 19:56 Uhr von Krebstante
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Strafe? Fast dasselbe Strafmaß hat der Beamte für die Veruntreuung von 250.000 EU bekommen, der muss jetzt sogar noch das Geld ersetzen. Da kann man sich ja ausrechnen, was ein Missbrauch "wert" ist. Widerliches Urteil.
Kommentar ansehen
15.04.2010 20:06 Uhr von Krubel
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Staatsanwalt: wiso geht der nicht in Berufung??
Das Urteil ist ein Skandal eine Schande!
Ist der Richter etwa auch ein perverser Kind...?
Kommentar ansehen
15.04.2010 20:16 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß gar nicht was mich mehr ank.... der Täter,das Urteil oder der Richter...
Kommentar ansehen
15.04.2010 21:16 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie war das in der anderen News wo einer 250.000Euro veruntreut hat und dafuer 2 Jahre auf Bewaehrung bekam...mehr ist also das Leben von 2 Menschen auch nicht wert.....schon traurig...da faengt man wieder an, ueber alternative Exekutiven nachzudenken...
Kommentar ansehen
15.04.2010 21:23 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@infected: in der News die Du verlinkst geht es um 5000 KiPos und die Strafe dort ist meines erachtens gerechtfertigt.

Trotzdem hast Du recht (und die anderen Poster auch) damit dass die Strafe für Alfred G. viel zu milde ist. Ich hoffe, da geht in weiteren Instanzen noch mehr.
Kommentar ansehen
16.04.2010 06:29 Uhr von handyandy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die deutsche Justiz: ist einfach nur noch eine Schande!!!! Ich habe keinerlei respekt mehr davor.
Tagtäglich liest man, dass Mörder und Kinderschänder mit niedrigsten Strafen davon kommen, wenn aber jemand ohne Führerschein unterwegs war, oder etwas geklaut hat, denn spürt er die volle Härte des Gesetzes.
Ich piss auf dieses ganze Richtergelumpe, die sind alle kein deut besser, als diejenigen, die sie verurteilen.
Kommentar ansehen
16.04.2010 06:47 Uhr von _-ELK-_
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
dieses Urteil ist der blanke Hohn: In Deutschland wird dem Kindesmißbrauch Tür und Tor geöffnet durch diese schwachsinnigen Urteile. Wer soll sich von solchen Strafen abschrecken lassen? Jemand der beim Kaugummiklauen im Supermarkt erwischt wird muß mit höheren Strafen rechnen also diese kranken Schweine.
Inzwischen glaube ich wirklich eher an die Unschuld einer Hure als an die Gerechtigkeit der deutschen Justiz.
Kommentar ansehen
02.05.2010 16:00 Uhr von -Sirius-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Willkommen in Deutschland!...
Aber was soll der Richter denn machen? Die Gefängnisse sind ja voll mit den bösen Raubkopierern...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?