15.04.10 12:13 Uhr
 374
 

Ex "Bro´Sis"-Mitglied Indira hat Probleme mit dem Finanzamt

Am Anfang ihrer Karriere bei der Band "Bro´Sis" war Indira ein kleiner Star. Heute hat sie etwa 15.000 Euro Schulden beim Finanzamt. Indira selbst sagt, sie sei nie Millionärin gewesen und hätte gerade in letzter Zeit nicht viel verdient.

Das Finanzamt drohte der Sängerin kürzlich mit einem Gefängnisaufenthalt, falls sie die Schulden nicht bezahlen könne. Zugleich wurde ihr vorgeschlagen, die Schulden durch einen Auftritt im "Playboy" zu bezahlen.

Möglicherweise hilft ihr die neue CD, die sie kürzlich aufgenommen hat. Falls sich diese gut verkaufen lässt, könnte Indira die Schulden beim Finanzamt abbezahlen.


WebReporter: rasendereporterin89
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Steuer, Sänger, Problem, Schulden, Finanzamt, Bro´Sis
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2010 12:39 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Toller: Marketing-Gag, um die CD zu verkaufen:

"Leute kauft meine CD, sonst muss ich in den Knast"
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:52 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leute, leute: nun mal ran an die verkaufsstände, damit die ihre cd los bekommt. kauft ja sonst kein mensch.

ist doch ihr problem, warum sollen noch andere sie unterstützen. so ist es halt, wenn man als "STAR" das vedienst geld verjubelt.

indira, versuche es doch mal in der herbertstraße, da gehts schneller.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?