15.04.10 10:03 Uhr
 4.410
 

Eilverfahren: Bundeswehr kauft gepanzerte Fahrzeuge aus der Schweiz

Die Bundeswehr hat wahrscheinlich in der Schweiz 60 gepanzerte Fahrzeuge als Reaktion auf die unsichere Lage in Afghanistan bestellt. 90 weitere dieser Fahrzeuge sollen einem Bericht zufolge noch bestellt werden. Zuvor hatte Wehrbeauftragter Reinhold Robbe die Nachsorge verletzter Soldaten bemängelt.

Der Bestellung liegt zugrunde, dass angesichts der verschärften Angriffe in Afghanistan bis zu 600 Fahrzeuge ersetzt werden müssen und der Bundesverteidigungsminister nach einem Besuch in Afghanistan verkündete, dass er die Panzer im Krisengebiet um 150 bis 200 Fahrzeuge aufstocken werde.

Auch die Truppen in Afghanistan werden demnächst auf 5.350 Mann aufgestockt werden. Die Bundesregierung wird 61,5 Millionen Euro aus dem Etat des Sofortbedarfs für Panzer und Spezialausrüstung bereit stellen. Inzwischen sinkt die Akzeptanz des Afghanistan-Einsatzes in der Bevölkerung immer weiter.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Bundeswehr, Panzer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.04.2010 10:08 Uhr von usambara
 
+19 | -6
 
ANZEIGEN
das Einzelstück kostet schlappe 500.000€- eine Taliban-Bombe 50€
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:18 Uhr von Wurst_afg
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
bin doof ich weiß, aber gehts jetzt um Panzer (also die dicken) oder um gepanzerte Fahrzeuge (im SUV-Sytle)?

Wird mir irgendwie aus der News nicht so klar.. dachte immer die Deutschen haben mitunter die besten Panzer. Warum also woanders kaufen?

Edit//
@ Autor, es geht um gepanzerte Fahrzeuge und nicht um Panzer in dem Sinne!

[ nachträglich editiert von Wurst_afg ]
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:19 Uhr von elenath
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Panzer: Sondern gepanzerte Fahrzeuge (in dem Fall gepanzerte Offroadfahrzeuge mit Ausstattung zum Komandoleitstand) werden hier bestellt.

Gibt trotzdem ein Plus. Ist ja keine d-crap-news.
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:31 Uhr von Susi222
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@elenath: Fehler von mir! Danke fürs Aufklären!

[ nachträglich editiert von Susi222 ]
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:33 Uhr von DrOtt
 
+17 | -6
 
ANZEIGEN
ähhmm? Sind die bescheuert??? Wieso bauen die diese Fahrzeuge nicht einfach in Deutschland??? Hier gibts bestes Know How und einige der besten Fahrzeugindustrien... und es wäre gut für die Wirtschaft oder irre ich mich? O_o

Seit wann bauen Schweizer gute Fahrzeuge??????
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:35 Uhr von gurkeaufkreuzzug
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@ DrOtt: die schweizer waren vermutlich preiswerter -.-
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:37 Uhr von elenath
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr0tt: Eben nicht (zumindest im Bereich gepanzerte Fahrzeuge):

"Weil deutsche Rüstungskonzerne mit ihren Modellen hinterherhinkten, sei nur der Schweizer Hersteller in Betracht gekommen, hieß es in dem Bericht. "Um den Nachschub zu sichern, haben wir keine andere Wahl", zitierte die Zeitung das Ministerium."

Quelle: http://www.spiegel.de/...

Dazu kommt dann wahrscheinlich noch, dass eh schon solche Fahrzeuge bei MOWAG bestellt wurden- eine Aufstockung der Stückzhal ist wohl einfacher und unbürokratischer in den bestehenden Vertrag einzubringen als eine komplett neue Ausschreibung. ;)

[ nachträglich editiert von elenath ]
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:38 Uhr von Prisma2003
 
+7 | -7
 
ANZEIGEN
schickt: doch alle leos hin und macht die platt...
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:39 Uhr von elenath
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ Prisma2003: Geht nicht: die Brücken in Afghanistan tragen das Gewicht vom Leo2 nicht. :>
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:40 Uhr von 08_15
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Kenji|M: Der Tiger war im 2. Weltkrieg.

Heute heißt das verbesserte Modell "Leopard" und kann nicht in Afghanistan eingesetzt werden (nicht wirklich), denn es gibt kaum eine Brücke, die das Gewicht tragen kann. Zum anderen ist der Leo eine Angriffswaffe.
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:41 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Operation Alexander der Große beginnt ja bald- der große Auszug der USA aus dem Irak weiter nach Afghanistan.
Über 40.000 Fahrzeuge werden dann nach Pakistan->Afghanistan gebracht- da hätte man was
gebraucht abkaufen sollen.
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:45 Uhr von Urrn
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@Dr Ott: Laut zu Guttenberg, weil die deutsche Rüstungsindustrie mit der Technik bzw den Anforderungen hinterherhinkt. Das mag stimmen, kann ich aber ohne Fachwissen nicht überprüfen.

Die Schweiz als schlechte Fahrzeugbauer hinzustellen, ist Mumpitz. Wie die Deutschen und die Österreicher sind die Schweizer ausgezeichnete Maschinenbauer und rennomierte Rüstungshersteller. Sagt dir Oerlikon-Flak etwas?

Zudem ist Deutschland traditionell Großabnehmer schweizerischer Rüstungsgüter, vorallem Zünder, Munition, Feuerleiteinrichtungen, Präzisionsgeräte.
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:53 Uhr von Biliner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schön das: die BRD wohl erst dann Militärisches Material bestellt wenn es benötigt wird. Haben die auch Overnight Express?
Die Brücken in diesem Land tragen den Leo nicht? Und der Ami Panzer? Ist der aus Pappe oder haben die Amis auch keine Panzer da?
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:59 Uhr von Urrn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Biliner: Vorallem unter dem Gesichtspunkt, dass die Kanadier den Leo 2 in Afghanistan erfolgreich einsetzen :D
Kommentar ansehen
15.04.2010 11:00 Uhr von kingoftf
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der: Movag Eagle ist schon ne tolle Karre, da müssten die Deutschen wahrscheinlich erst was entwickeln und das dauert halt zu lange.
Bei Movag stehen die halt "im Regal zum Mitnehmen"
Kommentar ansehen
15.04.2010 11:03 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@Urrn: dann schau mal wo die Kanadier stationiert sind- im Süden der flach ist.
Kommentar ansehen
15.04.2010 11:07 Uhr von Urrn
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: Leo ist watfähig?
Kommentar ansehen
15.04.2010 11:09 Uhr von usambara
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
dann los in den Leo und hier drüber...
http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
15.04.2010 11:12 Uhr von Urrn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hätte der Panzer eh nix verloren. Das ist genauso tödlich wie urbanes Gelände. Aber die Bundeswehr kämpft auch in der Ebene.

Wie nutzlos Großgerät im Gebirge ist, haben die Sowjets bewiesen. Guerilla siegt.
Kommentar ansehen
15.04.2010 11:28 Uhr von SystemSlave
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@ 08_15: Ist das etwa kein Angrifskrieg? Hat Afghanistan irgendjemand auf der Welt angegriffen was den gegenschlag rechtfertigt? Nein. Es wird nur behaubtet das Obama Bin Laden sich dort verstecken würde, die Taliban wollte ihn auch ausliefern nur wollten die Beweise für seine schuld sehen und die haben die Amis nunmal nicht.

Was bringt eigentlich eine Aufstockung der Truppen wenn schon die Marionette (Karzai) nicht mehr mit Spielt. Der ist dabei sich gegen die nächste Offensive der Nato zu stellen. Alles nur ne frage der Zeit bis dort unten den Alliierten alles um die Ohren fliegt.
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:05 Uhr von Shredhead
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@SystemSlave: Und du bist auch so einer mit ner typischen "Ist mir doch scheißegal geht mich alles nichts an die würden auch nichts für uns machen" Einstellung, hä? So was kotzt mich an!
Außerdem war der Angriff der USA damals sogar gerechtfertigt, schließlich ging der Terror von Afghanistan auch nach Indien, Pakistan und arabische Staaten aus! Und was für Massaker die Taliban angerichtet haben, wird auch gerne unter den Tisch gekehrt!
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:09 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kingoftf: Wir haben ja auch ein paar Fahrzeuge, Dingo, Mungo und Fennek z.B.

Was Kenji oben meinte war wahrscheinlich eher der Hubschrauber, als der Panzer... ;)
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:32 Uhr von bigdaddy2
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
was wollt ihr: ein teil der millionen haben doch voriges jahr die arbeitsagenturen doch schon eingespart ind dem sie den arbeitslosen das fell über die ohren ziehen.

aber wartet ab nach dem der bundeswehrchef den arbeitsamtsminister mit ins boot geholt hat, werden dem nächts zwei fliegen mit einer klappe geschlagen.

1. Die alg2 empfänger werden als 1 euro jober nach afghanistan geschickt und bei ca. 8 millionen dürfte es nicht lange dauern und wenn doch wird doch diese zahl bestimmt drastisch dezimiert

<ironie off>
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:37 Uhr von sting501
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Panzer: Wenn der Regierung mehr am Leben der eigenen Soldaten liegt als am Geldbeutel der Bundesrepublik, dann schickt unseren Jungs endlich Leopard 2 Panzer, welche andere Nationen dort schon einsetzen. Der Leopard 2 ist mit den Mitteln der Taliban unzerstörbar und würde den Taliban Respekt einflösen - im Gegensatz zu den Spielzeug Dingos die nicht mal schwerem MG Feuer standhalten. oder mehr schwere Kampfhubschrauber wie den Tiger von Eurocopter...

Aber die besten Alternative nach wie vor: Bring our boys home! Deutschland wird eben nicht am Hindukush verteidigt!

[ nachträglich editiert von sting501 ]
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:58 Uhr von Bruno2.0
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
WARUM: Aufstocken wenn wir da eigl. endlich mal abziehen sollten!!!

Kostet nur unnötig Geld und Blut...

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?