14.04.10 23:07 Uhr
 820
 

Rente mit 67: Von der Leyen ist gegen Ausnahmen

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat sich gegen Ausnahmen bei der Rente mit 67 ausgesprochen.

"Wir müssen einfach kreativer denken. Ob Dachdecker oder Bäcker, niemand muss mit 66 noch genau dasselbe machen, was er mit 16 gelernt hat", sagte die Ministerin der "Rheinischen Post" vom Mittwoch.

Im Zusammenhang mit der Rente mit 67 wird diskutiert, ob Arbeitnehmer in körperlich anstrengenden Berufen überhaupt bis zum Alter von 67 Jahren arbeiten können, oder ob für sie Regelungen für einen vorgezogenen Renteneintritt möglich sein sollten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Rente, Ursula von der Leyen
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen in der Kritik - Bundeswehr kaum noch handlungsfähig
Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2010 23:30 Uhr von Registrator
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso diskutieren? Hatten wir schon vor ein paar Jahren. Ergebnis: Dachdecker usw. können nicht bis 67. PUNKT.
@Alle Handwerker: geht in die Politik, da scheint Realitätsfernheit (?) lohnend. Wer bezahlt denn so´ne Umschulung, ausser aus gesundheitlichen Gründen (soll man da jetzt froh sein, wenn man einen gesundheitlichen Schaden hat)?
Fazit: realitätsfremd, wie immer!
Kommentar ansehen
14.04.2010 23:40 Uhr von bangemann
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2010 23:48 Uhr von bangemann
 
+2 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2010 00:03 Uhr von Registrator
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@bangemann: Weiterbildung sind alle Aktivitäten, die der Vertiefung, Erweiterung oder Erneuerung von Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten von Menschen dienen, die eine erste Bildungsphase abgeschlossen haben und in der Regel erwerbstätig waren oder in der Familie gearbeitet haben.
http://de.wikipedia.org/...
Weiterbildung bezieht sich (normalerweise) auf den erlernten oder zuletzt ausgeübten Beruf, in dem man überhaupt noch arbeiten kann. Umschulung ist nun mal nicht jedermanns Sache, ob bezahlbar ist die nächste Frage. Auch im Radio gehöhrt, ob nun representativ oder nicht. Die meisten Leute machen sich darüber keine Gedanken. Warum auch? Ich lern doch nicht einen Beruf für 1-2 Jahre nur weils danach nicht mehr geht. Und ohne Handwerker (die bis 67 arbeiten müssen), soll wie funktionieren?
Kommentar ansehen
15.04.2010 00:16 Uhr von bangemann
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2010 00:17 Uhr von sv3nni
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
warum ueberhaupt noch rente: am besten ganz abschaffen

die meisten finden doch eh schon ab 50 kein job mehr -> sozialhilfe.
Kommentar ansehen
15.04.2010 00:21 Uhr von bangemann
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.04.2010 00:32 Uhr von sgt.frank_drebin
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
von der leyer: ist die wirklichkeitsfremdeste Person die ich kenne. bangemanndings kommt gleich danach. selten so ein Schmarn gelesen.
Kommentar ansehen
15.04.2010 00:33 Uhr von Registrator
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@bangemann: ein Recht? (Möglichkeit) auf Umschulung, nicht dein Rentenquatsch. Und ja, man kann aus Erfahrung sprechen - wir sind ja nicht bei Beamten.
Kommentar ansehen
15.04.2010 02:05 Uhr von zanzarah
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
was soll das? die sollte man fürn jahr aufn bau schicken danach würde die rente ab 50 fordern!!! da meinen viele hier man soll sich umschulen... der ist gut^^ mit 50 einfach vom dachdecker zum lehrer umschulen und gut ist... hatten wir eine nach 12 jahren bäcker hat die sich zur datenbankenlehrerin umgeschult... 3 mal könnt ihr raten ob die in dem job gut war... so ein schwachsinn! und wer soll denn einen 50 jährigen der 0 joberfahrung frisch nach der umschulung einstellen? wenn jetzt sogar jugendliche probleme haben überhaupt einen gescheiten ausbildungsplatz zu finden...war vorn paar monaten auf ner berufsmesse! 90% alles privatschulen die NIX bringen! in dem land läuft ziemlich was schief und viele merken es nichtmal... dies ist doch wieder nur eine indirekte rentenkürzung weil die meisten die wirklich arbeiten nicht bis 67 durchhalten und kriegen somit weniger geld... von der leyen weiss es ganz genau...

ich will euch mal ansehen wenn ihr mit 50 ohne job da steht und dann will man euch ne umschulung andrehen die danach nix bringt, alles schon bei meiner mutter miterlebt...

was denkt ihr wieviele dann überhaupt handwerker, dachdecker oder sonstiges werden wollen wenn die wissen in 20-30 jahren muss ich mich umschulen? kein klardenkender mensch würde das noch lernen wollen... dann hamn wir keine die diesen job machen die preise schallen in die höhe oder wir holen uns einfach die tschechen wa ?

manche leute die sowas aussagen will und kann ich nicht verstehen! das ist ignoranz pur, von der leyen sollte für die aussage zu zwangsbaustellen arbeit verpflichtet werden und manche nutzer hier die das befürworten genau so...!
Kommentar ansehen
15.04.2010 07:03 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar dass sie das sagt: Sie muss das ja sagen, da das doch nur auf eine versteckte Rentenkürzung hinaus läuft.

Seien wir uns mal ehrlich: Wie viele werden wirklich bis 67 arbeiten? Wohl nur ein sehr geringer Teil! (<2% vermute ich mal)

Die anderen werden, weil sie keinen Job mehr finden, wohl vorzeitig in Ruhestand mit Rentenabschlägen, dass es nur so raucht.
Umgeschult oder nicht ist da völlig egal! Wer nimmt denn noch einen, der über 50 ist?

Ob sie dann Sozialhilfe oder Rente bekommen bleibt denjenigen wahrscheinlich unterm Strich egal. Sollten sie wirklich eine Rente zugesprochen bekommen müssen sie sowieso zum Sozialamt um einen Ausgleich zur Grundsicherung zu bekommen. Dieser Ausgleich wird aber nicht aus der Rentenkasse bezahlt, sondern kommt aus einem anderen Haushalt.
So entlastet man die Rentenkasse! :-P

Schon vor Jahren hat man uns vorgeblümt: ´Die Renten sind sicher´.
Sicher vielleicht. Aber wieviel hat damals auch keiner gesagt. ;-)
Kommentar ansehen
15.04.2010 07:50 Uhr von halloechen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: Solange in Griechenland Rente mit 55 für alle ist bei gleichen Bezügen und die EU, also Deutschland, dafür bezahlen muss, sehe ich gar nicht ein, bis 67 arbeiten gehen zu sollen.
Kommentar ansehen
15.04.2010 08:54 Uhr von Forckbeard
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Herr wirf Hirn vom Himmel: aber nicht wieder daneben. Ich frage mich langsam ernsthaft ob die den Deutschen Michel so reizen wollen das der Revolutionär wird
Kommentar ansehen
15.04.2010 08:56 Uhr von 52charly52
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Asozial: Rente mit 67 ist nur Abzockung und Rentenkürzung für Arbeitnehmer. Wo bleiben denn die Vorschläge für Beamte .
Die Kosten schon hier in NRW 10% vom Haushalt Tendenz steigend aber das stört keinen. Kann ja auch nicht denn genau diese Beamte machen ja die Gesetze.Und wer wird sich schon den Ast absägen auf dem er sitzt. Da kann man doch lieber die Arbeitnehmer abzocken und verarmen.Ach ja viele im Bundestag sind ja auch Beamte . Ich Schelm.
Der Weg geht durch die kalte Küche zur Einheitsrente aber die heißt dann Sozilhilfe oder Aufstocker oder so auch darin sind Beamte einfallsreich
Kommentar ansehen
15.04.2010 10:46 Uhr von Mark_Aurel
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht aufregen! Ihr habt diese Regierung und Politiker doch gewählt, was habt Ihr denn von Schwarz/Gelb erwartet? Etwa eine intelligentere, sozialere Politik?! Ich bitte Euch...
Kommentar ansehen
15.04.2010 13:40 Uhr von zanzarah
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schlottentieftaucher: dein name sagt genau das aus was du bist und deine kommentare sind nix anderes als das was du bei deinem beruf am meisten siehst...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ursula von der Leyen in der Kritik - Bundeswehr kaum noch handlungsfähig
Ursula von der Leyen sagt Talkshow wegen "heftigem Fieberschub" kurzfristig ab
Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen von Bundeswehroffizier angezeigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?