14.04.10 18:24 Uhr
 169
 

Remscheid: Bluttat in Gefängnis - Disziplinarverfahren folgt

Die Verantwortlichen in dem Remscheider Gefängnis, in dem ein Häftling in einem Langzeit-Besucherraum seine Freundin tötete, werden mit einem Disziplinarverfahren rechnen müssen.

Jedenfalls sagte Nordrhein-Westfalens Justizministerin Roswitha Müller-Piepenkötter im Rechtsausschuss des Düsseldorfer Landtages, dass sie eine "disziplinarische Überprüfung" eingeleitet habe.

Außerdem müssen alle Gefangenen, die Langzeitbesuche empfangen, vorher untersucht werden, bevor sie die entsprechenden Räumlichkeiten betreten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Bluttat, Remscheid, Disziplinarverfahren
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2010 18:36 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
das: wird die tote frau und die angehörigen sicher freuen, wenn da jetzt ein knallhartes disziplinarisches verfahren eingeleitet wird......ganz toll
Kommentar ansehen
15.04.2010 08:09 Uhr von Lurchi99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Ahnung oder was? @Borgir -das hat mit "ganz toll" oder "freuen" nichts zu tun, hier geht es darum zu überprüfen ob Fehler passiert sind die mit einer Disziplinarmaßnahme zu ahnden sind. Leider ließt man immer wieder Kommentare von Leuten die mit Halbwissen auffallen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?