14.04.10 13:54 Uhr
 549
 

Anne Will diskutierte in ihrer Sendung über Missbrauch in der Katholischen Kirche

Das Thema diskutierten Bischof Franz-Josef Overbeck, die Journalisten Matthias Matussek und Hans-Ulrich Jörges, der Filmemacher Rosa von Praunheim und die Katholikenaktivistin Sophia Kuby. Anne Will lud auch ein Missbrauchsopfer von den Regensburger Domspatzen ein.

Die Kernfrage war, warum sich der Papst nicht wirklich bei den Opfern entschuldigt hatte und inwieweit die Kirche veraltet ist. Hinzu kommt die ablehnende Haltung der Kirche gegenüber Frauen, diese in höheren Positionen zu besetzen.

Thema war auch die Homosexualität bei Priestern. Diese wurde jedoch von Bischof Overbeck vehement verneint. Ein Ergebnis gab es in dieser Runde allerdings nicht.


WebReporter: hayato
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Papst, Kirche, Missbrauch, Diskussion, Anne Will
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Holocaust-Überlebende bei "Anne Will": Nazis gibt es hierzulande immer noch
Von der Leyen gegen Völkerrecht - Eklat bei Anne Will
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz im Einzeltalk bei "Anne Will"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2010 13:54 Uhr von hayato
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schaut Euch die Folge einfach nochmal bei Anne Will an:

http://daserste.ndr.de/...

Schwer zu verstehen was da gerade passiert! :((
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:00 Uhr von S0u1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Also hatte es mir angeschaut: Montag Abend ( also immerhin schon 2 Tage her ... ).
Fand es sehr interessant - besonders die windigen Versuche des Bischofs sich aus den Vorwürfen rauszuwinden.

Lohnt sich auf jeden Fall mal anzuschauen.
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:59 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ebbes spät die News :) .....aber die Diskussion war sehr "aufschlussreich" von katholischer Seite :( ........

besonders die Schuldverschiebung in Richtung Homosexualität .... um davon abzulenken, das ein im Zwanks-Zölibat lebender Geistlicher ja überhaubt keinen Sex haben darf - weder Homo - noch Hetero und wenn in der Kirche mehr "kleine Mädchen" rumlaufen DÜFTEN - wären es auch nicht ausschliesslich Schändungen an Jungen ! DAS wird bei dieser Diskussion schlichtweg vergessen "

Ist aber typisch Vatikan/kath-Kirche ! Sündenbock suchen für die eigenen Verbrechen an der Menschheit !
Weil wir sind soooooooooooo heilig - das alle Verbrechend die von "UNS" gegangen wurden und werden - automatisch jemand Anderes war ..... meistens ist Satan in betreffendes "Kirchen-Opfer" gefahren und da hilft nur noch das wochenlange Martyrium eines Exorszimuss und möglichst viel Folter und Verachtung !

Kotz-Kath-Kirche ! ..... grrrrrrr

Was die lieben "Heiligen" einfach nicht begreifen wollen - wenn man einem Menschen zwingt seine Sexualität zu unterdrücken - sucht sie Diese ein Ventil.
Das ist wie "Knast-Schwul" ...... oder Schützengrabben-Sex ! Hier hat man schon lange begriffen, das es für die heterosexuellen Männer und Frauen nicht gut ist - Ihren natürlichen Sextrieb nicht ausleben zu können und es zwangsläufig irgendwann zur "Eruption" kommt - und dann wird "genommen was gerade da ist" !!!

Nur die Kirche hält sich wieder mal für "unatürlich" genug sich über diese Phänomen hinwegzusetzten !

Zwangs-Zölibat gehört in der EU verboten ! oder wenigstens im Zölibat-lebende Geistliche von Kinder-seelen ferngehalten und unter besonerdere Aufsicht gestellt - sollte die Kirche an ihrer "Religionsfreiheit" festhalten wollen !

Oder wer würde seine Kinder "freiwillig" bei einem Ruddel notgeiler Knastis zur Aufsicht alleine lassen ...... mal ehrlich !

Uff - Ich habe gesprochen !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
14.04.2010 15:11 Uhr von pippin
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Völliges Unverständnis: Herr Overbeck bezeichnet Homosexualität als Sünde und wider die menschliche Natur!

Da frage ich mich doch, wie natürlich ist der Zölibat?
Und ist Intoleranz nicht auch Sünde?

Jemand wie Herr Overbeck, der vom Thema Sexualität soviel Ahnung hat (so er denn den Zölibat lebt!), wie ich von Gefäßchirurgie, der sollte sich einfach aus Gesprächen zu dem Thema heraushalten.

Am widerlichsten fand ich aber seine nur schlecht getarnten Versuche, aus den Opfern die Täter zu machen.
Entsprechend gut konnte ich die Reaktionen des eingeladenen Opfers nachvollziehen, der nur den Kopf schütteln konnte, ob soviel Dreistigkeit.

Im Augenblick weiß ich gar nicht, wie viel ich essen soll, so viel wie ich ko**en könnte.
Kommentar ansehen
14.04.2010 17:25 Uhr von film-meister
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
herrlich da ich bekennender Atheist bin und mir sogar den vollständigen Beitrag angeguckt habe (besser als der Quatsch Comedy Club, was die Katholen da von sich geben), gebe ich mein Fazit:
Wäre das Gespräch ein Cartoon gewesen, hätte die ganze linke Seite ein Brett vor dem Kopf gehabt^^.
Herrn Overbecks Aussagen waren echt übel, aber der überzeugte Katholik neben ihm und besonders die blonde Sophia sind ja fast noch vernebelter gewesen. Wie kann eine junge, durchaus attraktive Frau so dermaßen voreingenommen und naiv sein? Kirche alles gut, alles schön, dass Frauen keine Priester werden dürfen, na und?
Gott hat gesagt, Homosexualität ist eine Sünde? Das Protokoll möchte ich gerne sehen, mit Unterschrift*g. Auch wenn ich in Homosexualität eine Art kleinen Defekt/Mutation oder was auch immer sehe (bei Menschen wie bei Tieren, wir wären dann faktisch ausgestorben), es als krank oder abnormal zu bezeichnen, ist aber falsch. Soll doch jeder so machen, wie er oder sie es unbedingt will, solange dabei niemand zu Schaden kommt.
Diese antiquierte Denkweise, Zölibat alles Gut, ist bei dem heutigen Wissensstand einfach nur arm. Genau wie die Begründung, warum nur Männer hohe Ämter haben dürfen.
Bin schon auf die katholischen Minusgeber gespannt, aber ich weiß, dass hier auch genug Atheisten (intelligente, selbstdenkende Menschen) sind.
Kommentar ansehen
14.04.2010 18:08 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und? soll man das jetzt super finden? eine diskussionsrunde hier, ein ausschuss da,..reden reden reden.....man, HANDELN sollte die devise sein, von reden ändert sich überhaupt nichts
Kommentar ansehen
15.04.2010 08:29 Uhr von pippin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@film-meister: Da ich auch Atheist bin, kann ich mich deinem Kommentar nur anschließen.
Ich muss allerdings zur Ehrenrettung der Katholiken sagen, dass Herr Overbeck selbst in seinem eigenen Bistum nicht auf ungeteilte Zustimmung stößt.
Die gläubigen Katholiken in meinem näheren Umfeld schütteln in den letzten Wochen immer nur die Köpfe, wenn wieder einer der Kirchenoberen solch einen gequirlten Quatsch von sich gibt.

Und diese Sophia war mir auch sehr suspekt. Die fällt für mich in die Rubrik "Total verblendete Hardcore-Katholen".
"Alles ist gut, alles ist toll."
Ich glaube wegen solcher Leute hat mal jemand gesagt:
"Wer eine Religion braucht, ist nur zu faul um selber zu denken!"

[ nachträglich editiert von pippin ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Holocaust-Überlebende bei "Anne Will": Nazis gibt es hierzulande immer noch
Von der Leyen gegen Völkerrecht - Eklat bei Anne Will
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz im Einzeltalk bei "Anne Will"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?