14.04.10 12:56 Uhr
 793
 

Versuchter "Ehrenmord" mit 18 Messerstichen: Opfer berichtet

Die Baden-Badenerin Aylin K. wurde vor zweieinhalb Jahren von ihrem Ex-Mann 26 Mal in Gesicht und Hals gestochen, weil sie ihn verlassen hatte. Dabei wurde ihr Arm beinahe amputiert und ein Ohr in drei Teile zerschnitten. Jetzt berichtet das Opfer über die Tat.

Aylin K. wurde durch die Tat entstellt. Die Narben erinnern sie an das, was geschehen ist. Ihr Mann hatte ihre Freiheiten über lange Zeit stark eingeschränkt, sie kontrolliert und geschlagen. Aus Sorge um ihre Kinder ging Aylin K. zur Polizei, die ihr aber nicht half.

Die Familie des Täters steht zu ihm. Er könnte nach der Hälfte seiner 13-jährigen Gefängnisstrafe abgeschoben werden. Aylin K. fordert, "Ehrenmorde" mehr zu thematisieren und Gewalt nicht zuzulassen. Sie hält Vorträge für die Organisation Terre de Femmes.


WebReporter: infected
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Opfer, Täter, Messer, Bericht, Ehrenmord
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.04.2010 13:07 Uhr von Big-E305
 
+10 | -11
 
ANZEIGEN
warum heisst es "ehrenmord" wenn es in einer Türkisch (muslimischen) familie passiert...
wenn es, wie vor ein paar tagen, in 2 oder 3 deutschen familien passiert heisst es familiendrama...

das war einfach ein versuchter mord von einem psychopat der die trennung nicht verkraftet hat
Kommentar ansehen
14.04.2010 13:46 Uhr von Canay77
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
@BIG-E: Ganz einfach. Ehrenmord hört sich viel gruseliger an. Passt zu dem Bild was die Medien aufgebaut haben über Türken und Moslem. Familiendrama führt bei den Menschen eher zu Reaktionen wie Mitgefühl. Außerdem machen sowas deutsche nicht, haben mir hier schon ein paar rechte Freunde erzählt.

[ nachträglich editiert von Canay77 ]
Kommentar ansehen
14.04.2010 13:51 Uhr von groehler
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ehrenmord ist es dann, wenn die ganze Familie diesen Mord auch befürwortet und unterstützt und dieser in gewissen Ländern, die überwiegend muslimisch sind, nicht gesellschaftlich verurteilt, sondern als legitim angesehen wird.

Weil ja die angeblich ach so tolle Familienehre beschmutzt wurde.
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:13 Uhr von Canay77
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:19 Uhr von lina-i
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Da viele unserer türkischen SN-Leser: den Unterschied zwischen einem Ehrenmord und einem Familiendrama bewusst vergessen wiederhole ich auch hier die Bedeutungen:

Bei einem Familiendrama versucht sich der Täter, nachdem er mehr oder weniger erfolgreich seine Familie oder Teile davon umgebracht hat, selbst umzubringen.

Bei einem Ehrenmord versteckt sich der Täter im Kreis seiner Familie oder rennt feige davon, um einer möglichen Strafverfolgung zu entgehen.

Dass auch für muslimische Familien das Wort Familiendrama benutzt wird, wenn sich der Mörder selbst das Leben nimmt, beweist dieser Bericht der Blöd-Zeitung:

http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:25 Uhr von Feldeule
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
An Canay77: Beispiele?

Meines Wissens besitzen nur Muslime eine Ehre, die sie verlieren können (und auch tun).

Was mir nicht verliehen wurde, kann ich auch nicht verlieren.

Ich habe die Ehre
Feldeule
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:35 Uhr von groehler
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Genau, wir und auch die Medien sind einfach nur islamophob.

Daher bringe ich hier mal einen, nicht ganz Ernst gemeinten (oder vielleicht doch), Islamophobie-Test ;)

Anleitung:

Bitte kennzeichnen sie Aussagen, die für sie zutreffen.
Sie sind möglicherweise islamophob, wenn sie:

(1) Mitwinterfeiertage ´Weihnachten´ nennen.

(2) vor Muslimen nicht den Blick senken.

(3) nicht wissen, daß zum Beispiel Goethe Moslem war.

(4) vergessen haben, daß Deutschland nach dem letzen Krieg von Türken wieder aufgebaut wurde.
(5) ihren Kindern Geschichten erlauben, die nicht vom Koordinierungsrat der Muslime freigegeben sind.

(6) ihre Kinder mit Puppen oder LEGO spielen.

(7) es seltsam ist, wenn ein 50-jähriger eine 6-Jährige heiratet.

(8) es nicht als kulturelle Bereicherung feiern, wenn ihre Kinderin der Schule von Muslimgruppen bedroht werden.

(9) sie nicht verstehen, warum Juden ausgerottet werden müssen.

(10) sie nicht wenigstens mit einem Verwandten verheiratet sind.

(11) sie wissen, daß Taqiyya im Gegensatz zu Tequila nicht aus Mexico kommt.

(12) sie nicht verstehen, warum eine 70-jähriger Nonne beim Einchecken am Flughafen genaustens kontrolliert werden muß, während man Burka-Trägerinnen durchwinkt.

(13) sie Vorbehalte gegen einen steuerfinanzierten Islamuntericht haben.

(14) sie nicht verstehen, warum das Zeigen ihrer Flagge Volksverhetzung ist.

(15) sie nicht einsehen, daß Muslime ihnen in allem Überlegen sind.


---------

AUSWERTUNG:

Wie viele Aussagen haben sie markiert?

0: Sie sind ein guter Bürger. Da der Islam keinen Zwang im Glauben kennt, sollten sie freiwillig konvertieren.

1 bis 2: Sie sind ein Ungläubiger!

3 bis 5: Sie sind ein potentieller Krimineller. Ihre Daten werden an den Staatsschutz weitergeleitet.

6 bis 9: Sie sind ein Volksverhetzer. Ein SEK wird sich umgehend bei ihnen melden. Leisten sie keinen Widerstand gegen Vollzugsbeamte!

10 bis 12: Sie sind ein Feind Allahs. Über das weitere Vorgehen gegen sie können sie sich im Heiligen Koran informieren. Zum Schutz der Ummah werden die Namen von ihnen und ihren Angehörigen sowie ihre Anschrift beim nächsten Freitagsgebet bekanntgegeben.

Über 12 Sie sind ein zionistischer Kreuzritter im Sold der USA...

[ nachträglich editiert von groehler ]
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:49 Uhr von lina-i
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ Canay77: "...du wirst viele, sehr viele Fälle finden wo der Mann seine Frau und seine Familie killt weil die Dame Fremdgegangen ist. Das ist auch nichts anderes als ein Ehrenmord."

Ich bitte mal um ein Beispiel, wo ein Mord als Familiendrama bezeichnet wurde, wo der Täter nicht versucht hat, sich selbst das Leben zu nehmen.

Normalerweise wird auch dieses als Mord an der Familie bezeichnet, aber nicht als Ehrenmord.

In der deutschen Bevölkerung ohne Migrationshintergrund ist ein Mord der Ehre wegen nicht bekannt. Niemand wird von einem Angehörigen verlangen, dass dieser eine Person umbringen sollte, da seine Ehre verletzt worden sei. Auch wird der Mord an einem Familienmitglied durch den Rest der Familie(n) nicht gedeckt. Es sind meist die Großeltern, die solche Fälle anzeigen und bekannt machen.

Ich darf auch daran erinnern, dass z.B. Taten von Frauen, die ihr Kind aus Verzweifelung umbringen (egal, ob bei der Geburt oder später) oder durch Vernachlässigung auch als Morde und nicht als Familiendramen bezeichnet werden.
Kommentar ansehen
14.04.2010 14:58 Uhr von Canay77
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.04.2010 16:26 Uhr von Julabii
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant: über was man immer Diskussionen führt. Ehrenmord, Mord, bla bla bla. Als ob nicht alles dasselbe wäre. Islam, Christentum, Judentum, ist mir latte. Keine Religion und auch keine Politik, sollte im Recht sein, andere Menschen zu verletzen oder geschweige denn umzubringen. Dafür gibt es keine Berechtigung und das sollte jeder mit "normalem Menschenverstand" und etwas Respekt vor dem Leben, verstehen. Jou Amen.
Kommentar ansehen
14.04.2010 17:38 Uhr von lina-i
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Canay77: Bitte nenne mir dann den Link zu der News, wo du dieses Beispiel aufgeführt hast.

Länger als 6h verfolge ich eine Diskussion nur sehr selten, da ich sonst meine Arbeit nicht mehr schaffen würde.
Kommentar ansehen
16.04.2010 18:57 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Krank: Wie kann man seine Frau mit einem Messer wie besessen ins Gesicht stechen? Dies finde ich schlimmer als Erschießen. Dieser Irre sollte nie wieder freigelassen werden.
Kommentar ansehen
16.04.2010 21:34 Uhr von Anwar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@MiaWuaschd: Ich bin Muslim und bin sowohl gegen "Ehrenmorde" wie auch "Zwangsehen"...

@News
Was da passiert ist kann nur sehr schwer in Worte gefasst werden...
Das sind einfach nur kranke Menschen die ihre Religion als Vorwand nehmen um irgendeinen Mist zu bauen.
Man sollte solche Psychopaten sofort abschieben oder zumindest in ein Gefängnis voller Neonazis stecken...
Ich weiß, Gewalt mit Gewalt abzuwiegen ist nicht inordnung, aber ich bleibe dabei :P
Auge um Auge - Zahn um Zahn!
Kommentar ansehen
18.04.2010 14:27 Uhr von supermeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Familie des Täters steht zu ihm. Sagt alles.

Eine Familie mit Anstand hätte entsprechend reagiert.
Kommentar ansehen
21.04.2010 08:42 Uhr von xlibellexx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ehrenmord ! Gewalt ! usw. Die Frau im Islam , fügt sich in vielen Dingen ! so wird Sie erzogen , wer aus der Reihe tanzt , kann mit Gewalt rechnen ??

Aber es ist nicht so ? die Frau .....die Gewalt über sich ergehen lässt weil Sie in diesem Moment nicht weiss was Sie machen soll ! geht die Gefahr ein , das dieses Jahre dauern kann ! und leider ist es so das Frauen ? anscheinend nicht gerne Verlieren . Zugeben das man versagt hat , ist kein Charaktereigenschaft die den Frauen liegt ! aufgeben niemals ........zu sehr ist die Frau treu ! Treu ? nein das ist keine Treue , es ist Stolz , falscher Stolz ! Verlustängste , Versorgungsängste , Sie muss arbeiten gehen , Sie muss jetzt alles alleine machen , all dieses ist ein Verhängnis ....

Nun zu einem anderen Thema das aber mit diesem Problem sehr eng beisamen liegt ! Die Frau im Islam ist sich selbst der eigene Feind , weil die Frauen sich dieses ja untereinander erzählen , Aylin K. hat bestimmt auch die erfahrung machen müssen , das Sie sich einer Freundin anvertraut hat , die es anderen Frauen erzählte usw. einer dieser Frauen es ihrem Mann erzählte , der dann zu Aylin K. ex Ehemann gegangen ist und dies genaustens berichtet, was vorgefallen ist ! und noch richtig aufhetzt , du lass die net auf deinem Kopf herumtanzen, lässt ihn als Loser hinstellen und kann für einige minuten seinen Ego schmeicheln ...(hinterhältig und Armselig zugleich ) !

Dies ist der ausschlaggebende Punkt das Frauen sich nicht unterstützen ! und wie oft habe ich Freundinnen gehabt die obwohl der Mann verhairatet ist , sich diesen Mann schnappen wollten , weil der besser ist als Ihr EX ?. was die Nochehefrau mit 2 Kindern dann anstellt ist derer Egal , hauptsache sie hat Ihn ! .........bei Aylin k. war es auch nicht anders , Sie lebte in einer Umgebung , das nur gelässtert und beschuldigt hat , und zu 90% waren es Frauen die ihr >Leben zur Hölle gemacht haben ! und jetzt berichtet Sie darüber was Ihr vorgefallen ist ! das Ihr die Polizei nicht geholfen hat ist nicht richtig , Sie wurde darauf hingewiesen das Sie die möglichkeit hat , in ein Frauenhaus zu gehen , Sie aber hat es vorgezogen wegen Ihrer Ehre durchzuhalten ! tja der Spiegel zeigt jetzt Ihre Ehre jeden Tag wie weit es gekommen ist !
Das der Typ nach 13 Jahren raus kommt ! na und ?der wird dann so bearbeitet das er sich Rächen wird !

Die Wahrheit sieht ganz anders aus , und das ist in vielen Kulturkreisen so , aber im Islam oder Asiatischen bereich ist es so das es durch die abhänigkeit der Frau zum Mann prozentual höher ist , das die Frau erniedrigt wird !

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?