13.04.10 23:13 Uhr
 1.655
 

Passagiere flüchten nach Zwischenstopp aus einer Tupolew

Geschockte Passagiere sind bei einem Zwischenstopp auf dem Flughafen in Bordeaux aufgrund des beängstigenden Zustands ihrer Maschine geflüchtet.

Die Crew der Tupolew war über 24 Stunden auf den Beinen, sämtliche Sitzlehnen waren kaputt und Wasser tropfte von der Decke.

Mechaniker musste zudem noch auf Anweisung des Flughafens einen schwer beschädigten Reifen des Flugzeugs austauschen.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Flucht, Passagier, Defekt, Bordeaux
Quelle: www.krone.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 23:16 Uhr von masterwolke
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
In Deutschalnd Traurig aber Wahr.
Es ist gut Eine DIN verordnung zu haben. Damit die Unfälle minimiert werden. Somit kann der Fehler durch diesen hohen Standart nur noch auf MEnschliche Fehler Minimiert werden..
Kommentar ansehen
13.04.2010 23:25 Uhr von TrangleC
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ masterwolke: Was meinst du mit "In Deutschland..."?
Dass sowas in Deutschland nicht passieren kann? Ja, zum Glück, aber dazu braucht es nichtmal DIN Verordnungen.

[ nachträglich editiert von TrangleC ]
Kommentar ansehen
14.04.2010 10:47 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
jou: In so einer Maschine bin ich auch einmal geflogen (ok, Bulgarischer Herkunft und nicht Ägyptischer).
Bei den alten Tupolews sin ddie Rücklehen afaik so konstruiert das man sie nach VORN umlegen kann (ohne sperre). Keine Ahnung wozu das gut sein soll.
Bei einer anderen Maschine (von Tui) hatten wir es ebenfalls einmal das wasser aus der Decke lief.

Alles in allem kann ich die Passagiere gut verstehen.

(noch steht die Cairo Aviation nicht auf der Blacklist)
Kommentar ansehen
14.04.2010 18:08 Uhr von Ossi35
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Die Tu214 ist an sich nicht wirklich alt für ein Flugzeug, nur zerfällt so ein (neuer) Flieger nur relativ schnell ohne angemessene Wartung.

@vmaxxer
Tupolev ist nicht gleich Tupolev. Schätze mal du bist da mit der Bulgarian Aircharter oder VIA geflogen, beide ehemalige Tu154M betreiber. Großartiger Flieger, sehr robust - Wie wir vor einigen Tagen sehen mussten allerdings sehr allergisch gegen Bäume am Heck ;)
Kommentar ansehen
15.04.2010 15:09 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ossi: Die erstere gesellschaft wars ;o)

Robust, jo, robust war er wohl. Hätte gedacht das er bei der harten Landung auseinanderbricht...
Einmal-und-nie-wieder-Gesellschaft *fg*
Kommentar ansehen
13.05.2010 10:59 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Name der Fluglinie hätte doch noch in die News gepasst?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?