13.04.10 20:17 Uhr
 964
 

Arsen heilt seltenen Blutkrebs - Forscher decken Wirkungsmechanismus auf

Arsenhaltige Verbindungen sind seit langer Zeit bekannt und dienen verschiedensten Zwecken. Besonders als effektives Mordgift erlangte die Verbindung Diarsentrioxid einen hohen Bekanntheitsgrad. Es begünstigt beim Menschen beispielsweise die Bildung von Krebstumoren.

Arsen wird schon seit geraumer Zeit bei der Behandlung der seltenen "akuten Promyelozyten-Leukämie" eingesetzt, allerdings war der Grund der positiven Wirkung unbekannt. Ursache für diesen Krebstyp ist ein defekter Rezeptor, mit dessen Hilfe ein Reifungshormon normalerweise das Zellwachstum steuert.

Durch diesen funktionsunfähigen Rezeptor entarten bestimmte Vorläuferzellen von weißen Blutkörperchen. Das arsenhaltige Gift setzt genau hier an, indem es an die defekten Rezeptoren andockt, und die entarteten Tumorzellen daraufhin in großer Zahl absterben lässt.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Gesundheit, Krebs, Medizin, Rätsel, Therapie, Arsen
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 20:17 Uhr von alphanova
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Damit wurde ein weiteres kleines Rätsel der Medizin gelöst, zum Vorteil der Menschen, die an dieser Krankheit leiden. Dadurch, dass man den Mechanismus nun versteht, kann die Heilungsmethode noch besser optimiert werden.
Kommentar ansehen
13.04.2010 22:40 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht da zeigt sich,wofür Arsen noch alles gut ist, ausser langsam töten..heilen..klasse

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 23:06 Uhr von DarkTranquillity
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Habe das Paper auch schon vor ein paar Tagen (?) gelesen und fand es ziemlich interessant. Vor zwei Semestern mußte ich auch einen Seminarbeitrag zu einer (in Europa seltenen) Form der Leukämie halten. In diesen Papern wurde auch Arsen zur Behandlung genutzt. Habe mich damals gefragt was für eine Wirkung es hat, konnte jedoch diesbezüglich nichts finden...bis der Artikel bei Science kam :)

@alphanova: Danke an dieser Stelle auch nochmal für deine tollen News über die Wissenschaft hier. Würde mich freuen, wenn sich viele an deinem Stil und deiner Quellenwahl mal ein Beispiel nehmen würden.

[ nachträglich editiert von DarkTranquillity ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?