13.04.10 18:51 Uhr
 909
 

Deutscher iPad-Konkurrent WePad ist noch ohne lauffähiges Betriebssystem

Wie ShortNews bereits berichtete, wird das Berliner Unternehmen Neofonie einen Konkurrenten zum iPad auf den Markt bringen - Das WePad.

Am gestrigen Montag wurde der iPad-Konkurrent in Berlin vorgestellt. Die Daten: 11,6-Zoll-Tochscreen und Intel-Atom-Prozessor mit 1,6 GHz. Das iPad soll es dann, ab 450 Euro, im August zu kaufen geben.

Bei der WePad-Präsentation gab es allerdings keine lauffähige Software zu sehen. Eine Demo wurde abgespielt. Die Vorverkaufsphase für das WePad startet Ende April.


WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPad, Betriebssystem, WePad, Neofonie
Quelle: zweinullig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 19:13 Uhr von 08_15
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
bullshit: Linux (und LINUX ist nur der Kernel) tut, nur die Oberfläche ist noch nicht fertig.

Da gibt es durchaus einen Unterschied. Nicht nur die Distribution (SuSE, Ubuntu, Debian ... usw) sondern auch der Fenstermanager (Fluxbox, Windowmaker, KDE, Gnome .... etc.) müssen angepasst werden.

Also nix mit Linux tut nicht.... völliger Blödsinn!!!

Das ist eher der kleinste Teil.
Kommentar ansehen
13.04.2010 19:27 Uhr von Borgir
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
toller: konkurrent kann ich da nur sagen
Kommentar ansehen
13.04.2010 21:35 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
News doppelt? Mein Kommentar jetzt auch.

Keiner kann so naiv sein und daran glauben das dieses Gerät als ernsthafte Konkurenz für das iPad oder zukünftige Geräte von Microsoft oder HP auf den Markt kommt.

Helmut Hoffer von Ankershoffen, der früher mal Helmut Oertel hieß, ist kein Entwickler. Der ist der Geschäftsführer von Neofonie.
Diese Firma hat genauso wie die Firma 4tiitoo, die für die Hardware des WePad zuständig sein soll, bisher nichts vorzuweisen. Ankershoffen hat nur mal Schlagzeilen mit dem "Google-Killer" Fireball :-)
Woher das Geld für die angeblich 3-jährige Entwicklung des WePad hergekommen sein sein, kann keiner erklären. Offen ist auch wie man die Fertigung finanzieren will, zumal man nach den Aussagen auf der Pressekonferenz auf Finazierung mit Hilfe von anderen Firmen verzichten will.

Solange die nichts vorzeigen können und damit meine ich kein Mockup wie auf der Pressekonferenz, halte ich das ganze nur für eine große Lachnummer.
Kommentar ansehen
13.04.2010 21:46 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Made in Germany? Gerade im Heise Forum gefunden:

> http://www.exopc.com/...
Sieht irgend wie aus wie der deutsche iPad Killer, selbst die techn. Daten stimmen überein.
Kaufen kann man allerdings beide noch nicht.

[ nachträglich editiert von Alexander.K ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 22:29 Uhr von CanTk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie 0815 sagte: das System läuft nurnoch nicht fertig angepasst !
Kommentar ansehen
13.04.2010 23:00 Uhr von Alexander.K
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nicht fertig angepasst? Wenn ich mir dieses Video ( http://t3n.de/... ) ansehe, auf dem die Benutzeroberfläche des WePad gezeigt wird, würde ich sagen da ist überhaupt nichts angepasst.

Das ich irgend wo auf den Bildschirm tatschen kann hat für mich noch nichts mit Touchbedienung zu tun. Die Widgets sehen lieblos aus. Die Bedienung der Anwendungen (wie OpenOffice) funktioniert 1:1 wie auf einem MausPC. Vergleich doch mal die Bedienung ders Bildbetrachters in dem Video mit iPhoto auf dem iPad. Damit gewinnt man doch keinen Blumentopf.
Kommentar ansehen
13.04.2010 23:12 Uhr von 5MVP5
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol? Das Betriebssystem des WePads kommt ja nicht mal annähernd an das des iPads ran.
Seht euch einfach das Video an überzeugt euch selbst.

Ich denke mal das da noch einiges verbessert werden muss, denn ansonsten kann man das nicht so um den Preis verkaufen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?