13.04.10 16:13 Uhr
 1.846
 

Finanzexperte Max Otte fordert Austritt mehrerer Länder aus dem Euro

Finanzprofessor Max Otte hat den Austritt von Griechenland, Spanien, Italien, Portugal und Irland aus dem Euro gefordert.

Die Lage in Spanien und Irland sieht er als dramatisch an. Spanien sitze auf einer Immobilienblase von 500 Milliarden Euro. Eine große Inflation sei unausweichlich.

Vielen Menschen drohe der Abstieg in relative Armut. Max Otte hat das Buch "Der Crash kommt" geschrieben, das bereits 2006 als eines der wenigen vor der weltweiten Finanzkrise gewarnt hat.


WebReporter: thubal
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Wirtschaft, EU, Währung, Austritt, Finanzexperte, Max Otte
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Crash-Prophet" und CDU-Mitglied Max Otte stimmte für die AfD
"Crash-Professor" Max Otte: Europa überhebt sich, wenn sich nichts ändert
Ökonom Max Otte sagt exaktes Ende des Euros voraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 16:22 Uhr von NGen
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
mir würden auf anhieb noch ein paar einfallen, die ich aber auch gar nich erst ohne weiteres in die EU aufgenommen hätte, weil sie sich einfach nur aus dem großen topf finanzieren lassen. oder beim eurovision-songcontest nur für sich und ihre nachbarn voten.
Kommentar ansehen
13.04.2010 16:42 Uhr von muppler5
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Schade: Die besten Vorschläge werden nie umgesetzt da unsere politische Elite lieber schmierige Vitamin-B Getränke trinkt.

Genauso wie eine Grundsanierung des Finanzsektors, Einführung des Grundeinkommens, Entwicklung eines alternativen Rentensystems. Anscheinend will die Politik keine Probleme beseitigen sondern nur rumdoktern...
Kommentar ansehen
13.04.2010 17:50 Uhr von kingoftf
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Spanien werden schon wieder mehr Wohnungen verkauft, plus 19 %, es kommt hoffentlich noch Licht am Ende des Tunnels
Kommentar ansehen
13.04.2010 20:43 Uhr von no_trespassing
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es gibt gleiche und welche, die sind gleicher: Wenn jemand sich Zugang oder Kredit erschwindelt, steht darauf meist eine harte Sanktion oder Strafe.

Bei Griechenland hätte als Strafe der Rausschmiss aus dem Euro erfolgen müssen.

Je größer die Summe, umso mehr lässt man Unrecht gewähren.

Wirtschaftlich und politisch läuft so vieles falsch und man bekommt es sogar auf dreisteste vorgeführt.

Jemand, der einen Pfandbon unberechtigt einlöst, wird gekündigt und bekommt seine Existenz damit zerstört - ein Mann wie Georg Funke zerstört einen Milliardenkonzern (HRE), lehnt sich noch zurück und sagt, er habe von nichts gewusst und erdreistet sich noch eine Millionenabfindung.

Solange aber das Vermögen von unten nach oben verteilt wird, bleibt einem nur, darauf zu achten, dass nicht noch mehr abfließt. Fangt selbst an! Holt euch eure Einkommensteuern und Lohnsteuern zurück. Wisst ihr, dass ich mit mehreren Geringverdienern gesprochen habe, die sich immer nur darüber beschwerten, dass so viel vom Brutto abgezogen wird, die aber noch nicht mal wussten, dass sie lediglich auf die ESt-Erklärung ihr Einkommen schreiben mussten und den Fahrtweg, um die gesamte Lohnsteuer plus Soli wederzubekommen?

Deutschland ist dank seiner Schwachmaten steuerbar geworden, dass es ein Kinderspiel ist. Guckt euch doch die Bekloppten an, die bei DSDS- und GNTM-Castings in der Schlange stehen - mit diesen Hampelmännern kann man doch alles machen.

Die interessieren sich nicht für Griechenland-Krisen und wissen auch nicht, wer Herr Funke oder ein Herr Middelhoff sind. DAS ist die traurige Wahrheit.
Die freuen sich nur, wenn sie im Griechenland-Urlaub keine Umtauschgebühren mehr zahlen müssen und merken nicht, dass man ihnen die teuersten Nicht-Währungswechsel-Gebühren ihres Lebens aufgebürdet hat.

Jeder sollte zusehen, für sich selbst mehr Verantwortung zu tragen. Die meisten verlassen sich auf den Staat. Wenn sie sich auf DIESEN Staat verlassen, dann sind sie verlassen.
Kommentar ansehen
14.04.2010 01:31 Uhr von Tichondrius
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich wüsste auch eins fängt mit D an... ;)
Was für Staaten gilt, gilt aber auch privat. Hauptsache viele Nullen auf dem Kontoauszug, H oder S ist egal.
Kommentar ansehen
15.04.2010 01:10 Uhr von shadow#
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lasst mich raten: Das ist wieder eines dieser Arschlöcher, die nebenbei überteuerte "Das Ende naht"-Bücher verkaufen die keinerlei wissenschaftlich haltbaren Inhalt haben...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Crash-Prophet" und CDU-Mitglied Max Otte stimmte für die AfD
"Crash-Professor" Max Otte: Europa überhebt sich, wenn sich nichts ändert
Ökonom Max Otte sagt exaktes Ende des Euros voraus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?