13.04.10 09:13 Uhr
 610
 

Politiker wollen neue Regelungen für Reisen der Regierung

Nach der Tragödie um den polnischen Präsidenten Lech Kaczynski und seiner Delegation werden in der CDU und FDP Rufe nach Regelungen für Reisen der Regierung laut. Derzeit dürfen Spitzenpolitiker ohne Beschränkungen gemeinsam im Flugzeug reisen.

Patrick Scheuer, der verkehrspolitische Sprecher der CDU, nimmt das Unglück zum Anlass, um über entsprechende Regelungen in Deutschland zu beraten.

Sein FDP Kollege Patrik Döring schließt sich dem an: "Risiken müssen ausgeschlossen und auch in der Regierung das Bewusstsein für mögliche Gefahren geschärft werden." Und ergänzt, dass es in der Wirtschaft solche Regelungen ebenfalls gibt.


WebReporter: lebraska
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Reise, Politiker, Regel, Lech Kaczynski
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Leiche von Ex-Präsident Lech Kaczynski wird wieder exhumiert
Neue Erkenntnisse zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine
Polen: Opfer der Flugkatastrophe bei Smolensk werden exhumiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 09:13 Uhr von lebraska
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das passt ja gut ins Bild. der Bundespräsident fordert höhere Benzinpreise und er sowie die Regierung bekommt demnächst einen eigenen Flieger. Als wenn jedes Jahr eine Regierung bei einer Reise verunglückt.
Kommentar ansehen
13.04.2010 09:32 Uhr von T¡ppfehler
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Eine komplette Regierung kann man aber: leichter ersetzen, als eine komplette Firmenleitung.

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 09:38 Uhr von MGrut
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
getrennte Reisen: Auch bei uns im Betrieb werden bei Reisen der Geschäftsführung und leitenden Etage mehrere Flugtage gebucht, gerdae damit nicht die gesamte Führungsebene auf einmal Hops gehen würde sondern der Betrieb noch weiter geleitet werden könnte.
Wir sehen also weiter voraus als die Politiker...
gerechterweise Marktführer :)
Kommentar ansehen
13.04.2010 09:51 Uhr von vmaxxer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp, seh ich genauso: Das ist viel zu gefährlich.
Das sicherste Transportmittel ist die Bahn... jeder reisende Politiker bekommt demnächt ein Bahnticket (für unterschiedliche Züge versteht sich).

Was die Wirtschaft macht kann ihm im übrigen egal sein. Das bezahlt die Firma auch selbst.
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:15 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ lebraska: Leute wie du sind dafür verantwortlich, dass immer erst konkret etwas passieren muss, bevor gehandelt wird...
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:20 Uhr von lina-i
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann dürfte der Steuerzahler also: in Zukunft für jeden Politiker eine eigene Flugbereitschaft zahlen. Falls diese zufällig nicht am Standort verfügbar ist, wird für jeden ein einzelner Flug gechartert.

Da werden sich die Hansels aber ganz schön langweilen....
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:51 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: Jeder Politker bekommt einen durch den Steuerzahler finanzieren Privatjet plus Hubschrauber.

Der Sicherheit wegen!
Kommentar ansehen
13.04.2010 11:31 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lufthansa fliegt sehr häufig und regelmäßig! Bekommen einfach alle normale Linientickets! Und da hinten im Flieger sitzen angeblich am sichersten ist alle Economy class! ;-)
Kommentar ansehen
17.04.2010 13:30 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm das wäre keine Tragödie.
Bestechliche, inkompetente und spätrömich-dekadente Hackfressen stehen an jeder Straßenecke bereit, und schlechter als mit den momentanen Regierigen kanns doch garnichtmehr werden.

Ich wäre geneigt, eine entsprechende "Tragödie" eher als Katharsis zu empfinden.

Viele Polen sehen das genauso.

[ nachträglich editiert von mort76 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Leiche von Ex-Präsident Lech Kaczynski wird wieder exhumiert
Neue Erkenntnisse zum Absturz der polnischen Präsidentenmaschine
Polen: Opfer der Flugkatastrophe bei Smolensk werden exhumiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?