13.04.10 09:02 Uhr
 4.532
 

Forscher: Leinengrabtuch in Turin soll doch echt sein - Fälschung fast unmöglich

Wie der Lehrstuhlinhaber an der Uni Padua für mechanische und thermische Messverfahren, Giulio Fanti, gegenüber der Zeitung "Il Giornale" sagte, sei das Grabtuch 1998 nach der C14-Methode untersucht worden. Er und drei weitere Forscher haben die Resultate von damals neu ausgewertet.

Dabei kamen die Wissenschaftler zur Überzeugung, dass die damaligen Ergebnisse durch Verunreinigungen der Materialproben zustande kamen. Aus den Differenzen der Analysen durch drei beteiligte Labore gehe man davon aus, dass "irgendein äußerer Faktor von Kontamination" im Tuch war.

Professor Fanti betonte noch, dass die Möglichkeit einer Fälschung im Mittelalter mathematisch bei eins zu 18,2 Milliarden liegen würde. Dies habe er gemeinsam mit Wissenschaftskollegen in Fachzeitschriften bereits publiziert. Die momentane Ausstellung des Tuches dauert bis zum 23. Mai.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Forscher, Fälschung, Turin, Leinengrabtuch
Quelle: www.kath.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 09:02 Uhr von jsbach
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Das als Grabtuch Christi verehrte Leinen wird auch in Zukunft für heftige Diskussionen sorgen. Es könnte ja möglich sein, dass es einmal noch bessere Untersuchungsmethoden als die Radiokarbon-Datierung C14 gibt. (Foto zeigt Abbildung des Tuches)
Kommentar ansehen
13.04.2010 09:17 Uhr von Hans_Solo
 
+31 | -7
 
ANZEIGEN
So echt, wie die Hitler-Tagebuecher...
Kommentar ansehen
13.04.2010 09:49 Uhr von Urrn
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Interessant ist ja dass im Gewebe des Tuchs Samenreste von Pflanzen gefunden wurden, die hauptsächlich um die Gegend von Jerusalem beheimatet sind (was natürlich nichts über die Entstehungszeit aussagt!)

Naja, es wird ein Rätsel bleiben. Aufregend ist es allemal, unerheblich vom eigenen Glauben ;)

[ nachträglich editiert von Urrn ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:03 Uhr von MasterM
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Es kann ja echt sein. Aber woher will man wissen, dass es auch das Grabtuch von Jesus war? Außerdem ist so ein Tuch recht einfach zu fälschen, wurde doch schon mehrfach gezeigt.
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:15 Uhr von Lustikus
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
@MasterM: na wenn du das besser weißt, als renommierte Wissenschaftler, solltest du dich schnellstens in die Uni begeben und Professor werden!
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:33 Uhr von Lustikus
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@uka88: wo steht denn, daß mit der "bewiesenen" Echtheit gleichzeitig die Jesusgeschichte als wahr gilt?

Es wird damit nur gesagt, daß das Tuch in der Zeit jemanden bedeckt hat im Grab und daß derjenige viele Wunden hatte. Im vorletzten Stern (glaube ich) war ein interessanter Artikel darüber und was als Fakt gilt und was nicht.

Meine Theorie: ich glaube nicht an Gott aber vermute, daß es diesen Jesus schon gab. Er mag auch so geheißen haben. Er war ein Missionar und hat mit dem damaligen Allgemeinbild/Glauben nicht zusammengepaßt und sich somit den Leuten als Gotteslästerer dargestellt, wofür er letztendlich gequält und gekreuzigt wurde.

Also: Den Typen gabs, das Leinentuch meinetwegen auch, seine Anhänger auch - halt damals eine Art Sektenführer. Kein Wunder, daß er so verstorben ist.
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:39 Uhr von heut
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Nachricht ist von 2008: Dieser "Wissenschaftler" ist Katholik und seine Schlussfolgerungen frommes Wunschdenken, die "aktuelle Nachricht" ist zwei Jahre alt:

http://www.welt.de/...

1988 hatte man extra drei verschiedene Proben an unterschiedliche Institute verschickt um Manipulationen auszuschließen, alle Institute sagten unabhängig voneinander "Fälschung". Jetzt zu behaupten, es sei trotzdem manipuliert worden ist ohne entsprechende Beweise unwissenschaftlich und unredlich, einfach nur frommes Wunschdenken.
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:57 Uhr von Karma-Karma
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
*hust*: Bei diesem Thema wird sehr oft aneinender vorbeigeredet: Ja, das Tuch ist echt. Aber nur in dem Sinne, dass es das Leichentuch eines gekrezigten Mannes aus der Jerusalemer Umgebung und aus der Zeit Jesu ist. Das haben bisher etliche wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt.
Es ist allerdings natürlich überhaupt nicht sicher, ob der Gekreuzigte tatsächlich Jesus war. Das ist und wird für immer Spekulation bleiben.

In dem Sinne: Ja, das Tuch ist echt. Und nein, niemand weiß, wer darin lag.

Ich sage daher einfach: Lasst den Gläubigen ihre Reliquien. Glaube hat mit Wissen schließlich nichts zu tun. Wenn jemand glaubt, in dem Tuch hat Jesus gelegen, dann soll er das glauben. Wer bin ich schon, um ihn vom Gegenteil zu überzeugen? Vor allem, da ich es nicht einmal sicher weiß.

o.O

[ nachträglich editiert von Karma-Karma ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 10:57 Uhr von unikeko
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich werde das Grabtuch besichtigen gehen. Ich denke, es ist prinzipiell in der "modernen Welt" jedem frei, darüber zu entscheiden, was er glaubt oder eben nicht glaubt. Natürlich gibt es immer wieder verbitterte Menschen, die das anders sehen und Gott und die Kirche beschimpfen wo es geht, einseitige Meinungen verbreiten und mit aller Kraft versuchen, die Kirche schlecht zu machen auf Basis jahrhundertealter Vergehen. Es gibt auch die Fanatiker auf der anderen Seite, die mit dem Glauben alles rechtfertigen wollen. Ich verbinde für mich Wissenschaft mit Glauben und ziehe meine Schlüsse aus dieser Kombination. Kann es kaum erwarten, dass weitere Testverfahren mehr Licht ins Dunkel bringen und vielleicht eines Tages tatsächlich viele Fakten die Dummen und krankhaft Fanatschischen schweigen lassen.
Kommentar ansehen
13.04.2010 11:06 Uhr von Sir.Hackalot
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Klar doch ! jetzt geht es den Ruf den die Pedo-Prister ruiniert haben und Ratzinger es ewusst versteckt halten lies ... aufzupolieren.. ja ja ...die schäflein immer schöön dumm halten gälle...

[ nachträglich editiert von Sir.Hackalot ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 11:48 Uhr von docsnyd3r
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Großer Unsinn: Das wurde erst vor einigen Wochen in Spiegel TV gezeigt wie leicht das zu fälschen wäre und dass das mit den Pollen auch nicht haltbar ist da das von einer sehr fragwürdigen Quelle stammt.
Das die Kirche so eine Meldung pünktlich zur Ausstellung veröffentlicht ist eher peinlich.
Kommentar ansehen
13.04.2010 12:09 Uhr von smutjie
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Mag: schon sein das es echt ist.
Ich glaube das sogar, wer aber will den sagen das es Jesus war der dadrin lag?
Es wurden so viele Menschen gekreuzigt...
Die Wahrscheinlichkeit das es Jesus darstellt geht doch eher gegen Null.
Ausserdem macht mir das Gesicht nicht den Eindruck es sei der Verstorbene zw 30 & 40 j sonder deutlich älter!
Kommentar ansehen
13.04.2010 13:38 Uhr von Mario1985
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: dabei haben die bei SternTv nachgewiesen dass das Tuch relativ easy zu fälschen ist. Mit Mitteln die auch schon im Mittelalter bekannt waren.

Die Katholische Kirche verliert anhänger und mit dieser News wollen die beweisen dass es Jesus wirklich gab...... Vlt gabs ihn ja wirklich, aber ob der wirklich so war wie in der Bibel geschrieben???
Kommentar ansehen
13.04.2010 14:47 Uhr von edv-pm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
... gibt Geld was erwartet ihr denn, mit so ´nem Schrott kann man riesig Geld machen. Und wer heute noch die Geschichte ernsthaft glaubt ist selbst schuld. Was kam damals bei der C-14-Analyse raus? Irgendwas zwischen 1300 und 3000 Jahren ist das Tuch alt. Toll! War also vielleicht sogar das Gragtuch von Salomon persönlich.... Oder aber doch nur eine plumpe Fälschung aus dem Mittelalter. Lasst die Schäfchen rennen und zahlen....

[ nachträglich editiert von edv-pm ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 15:18 Uhr von Rebecca Bock
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@edv-pym: Eben !

Und klar ist das Tuch als solches echt. Aber wie der Körperabdruck da rein kam und wer, ist einfach fraglich.

Fest steht nur, dass das Ding Jesus zeigen soll und es dafür absolut keinen Beweis gibt.
Kommentar ansehen
13.04.2010 15:28 Uhr von Phoenix88
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
schlimm ohne jeglichen glauben zu leben: wer glaubt das wir alle durch zufall entstanden sind muss ja schon gehirnamputiert sein........
diese erde ist perfekt aufeinander abgestimmt alles passt perfekt zusammen.........
wir sind garantiert nicht hier um unser leben lang zu arbeiten für nix und dann zu sterben..
es gibt definitiv einen größeren...
wer nicht erkennt das es eine höhere macht in welcher form auch immer gewesen ist die das alles erschaffen hat derjenige ist blind...

was müssen die ungläubigen nur unglaubliches glauben um ungläubig zu sein.................lol
Kommentar ansehen
13.04.2010 16:12 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe mal einen interessanten bericht gesehn, indem gesagt wurde, dass das grabtuch mit hoher wahrscheinlichkeit eine fälschung aus der frührenaissance ist und auch warum. und nicht nur das, sondern es wurde sogar genau geschildert wie es gefälscht wurde und dass dies offenbar in kreisen da vincis geschah, um etwa 1500 oder kurz davor.

die bemerkung bzw. argumentation, dass man eine solche fälschung im mittelalter nicht hätte zustande bekommen können, ist daher schlichtweg humbug. man hatte damals bereits alle mittel, um dieses tuch anzufertigen! vor allem sonnenlicht und schatten spielten hier eine große rolle. wer den bericht auch gesehn hat, wird wissen wovon ich rede.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
13.04.2010 16:18 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achja und ich vergas natürlich den faktor chemie ;)
Kommentar ansehen
13.04.2010 18:24 Uhr von Taure
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Phoenix88: ich lach mich schlapp - kann doch wohl nicht dein ernst sein?
meine fresse, das es im jahre 2010 in europa noch tatsächlich leute gibt, die so einen schwachsinn labern.....oh, oh, oh......
Kommentar ansehen
13.04.2010 19:16 Uhr von unikeko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Schon richtig! Gut, dass mit der Aufklärung wenigstens an einer Stelle begonnen wird. Ich will gar nicht wissen, wie groß die Dunkelziffer ist und was an häuslicher Gewalt tagtäglich in deutschen Haushälten abgeht.
Kommentar ansehen
14.04.2010 07:37 Uhr von MisterTorture
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar Ob echt oder unecht....
deswegen pilgern jährlich trotzdem tausende dahin, und die Aussteller verdienen sich ne goldene Nase.

Gläubige sind so leicht auszunehmen....

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?