13.04.10 06:32 Uhr
 245
 

Analyse von Weißen Zwergen deutet auf Existenz von Gesteinsplaneten hin

Jay Farihi von der Universität Leicester hat gemeinsam mit seinen Kollegen die Lichtspektren von 146 Weißen Zwergen studiert. Dabei handelt es sich um relativ kleine, aber sehr massereiche Überreste von Sternen. Laut Farihi könnten wassertragende Gesteinsplaneten öfter vorkommen, als angenommen.

Viele der untersuchten Lichtspektren wiesen nämlich Verunreinigungen durch schwerere Elemente, zum Beispiel Calcium, Magnesium oder Eisen auf. Nach der bisherigen Theorie entsteht die Verschmutzung durch die Anziehung der Elemente, während der Weiße Zwerg sich durch das interstellare Medium bewegt.

Die analysierten Objekte befinden sich jedoch in einer Region, in der das interstellare Medium äußerst dünn ist, so dass obige Erklärung ausfällt. Fahiri zieht Kollisionen mit möglicherweise wassertragenden Kleinplaneten als Ursache in Betracht, da dies alle Beobachtungen erklären könnte.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Planet, Analyse, Existenz, Gestein
Quelle: astronomie.scienceticker.info

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.04.2010 06:32 Uhr von alphanova
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht ist die Anzahl der Gesteinsplaneten viel größer, als man annimmt. Aufgrund der enormen Schwierigkeiten, sie zu entdecken, bleiben meist nur indirekte Möglichkeiten, die ihre Existenz belegen. Hier ist nun ein weiterer kleiner Hinweis darauf.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?