12.04.10 15:52 Uhr
 288
 

Kann man die Parkinson-Gefahr künftig schon bei jungen Menschen untersuchen?

Die Gefahr, später an der Schüttellähmung Parkinson zu erkranken, wird nach Meinung von Prof. Thomas Gasser aus Tübingen, in Zukunft schon bei Teenagern untersucht werden können.

Der Professor vom Hertie-Institut für klinische Hirnforschung sagte: "Wenn Risiko-Patienten dann rechtzeitig behandelt werden, wird man den Ausbruch der Krankheit wohl um Jahre hinauszögern können."

Gasser und sein Team suchen die Lösung in den Genen. Noch in diesem Monat soll die Suche nach Mutationen im Erbgut des Menschen losgehen. Daran werden 21 Institute aus 13 Ländern mitwirken. Könne man die Parkinson-Gene erkennen, wäre es Einfach auch bei jungen Menschen ein Profil zu erstellen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wissenschaft, Gefahr, Krankheit, Medizin, Parkinson
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 16:31 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und was bringt das? Mal abgesehen davon dass die Betroffenen keine Versicherungen im Zusammenhang mit dieser Krankheit mehr bekommen...
Kommentar ansehen
12.04.2010 17:32 Uhr von Guschdel123
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ shadow#: ´´[...]wird man den Ausbruch der Krankheit wohl um Jahre hinauszögern können.[...]´´

Lesen hilft. Menschen die an Parkinson erkranken können im Verlauf dieser Krankheit über kurz oder lang ihren Job an den Nagel hängen und ein Pflegefall werden. Bis hin zum Tod. Und wenn ich nun sehr pessimistisch bin, sollte es ihnen doch den ein oder anderen Deut helfen, meinst du nicht?
Kommentar ansehen
12.04.2010 17:45 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Guschdel123: Nein, ganz im Gegenteil!

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bringt mir sehr viel mehr, als die vage Hoffnung dass ich es 5 Jahre länger schaffe, mir selbst ein Glas Wasser einzuschenken, eben weil ich wohl über kurz oder lang meinen Beruf an den Nagel hängen muss.

Wenn ich mich als Teenager darauf untersuchen lasse und der Befund positiv ist, bin ich danach im Zusammenhang mit dieser Krankheit nicht mehr versicherbar und werde nicht nur zitternd sondern wahrscheinlich auch arm sterben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?