12.04.10 14:21 Uhr
 1.093
 

GB: Verstorbener Kinderschänder vermacht Mädchenpfadfindern 450.000 Euro

Über eine Erbschaft von umgerechnet 450.000 Euro darf sich der schottische Mädchenpfadfinderverband "Girl Guide and Scouting Association of Dumfriesshire " freuen. Das Geld stammt von einem verurteilten Kinderschänder, der in seinem Leben drei kleine Mädchen missbraucht hatte.

Die Missbräuche fanden zwischen den Jahren 1967 und 1985 statt. Die Opfer waren zwischen fünf und neun Jahre alt. Einige wurden vom Täter, der als Society-Fotograf arbeitete, auch fotografiert. Der Mann wurde erst 1999 zu acht Jahren Gefängnis verurteilt und starb im letzten Jahr.

Die Erbschaft wollte der Täter der Arbeit und dem Gedenken an seine eigene Frau widmen. Der Pfadfinderverband erklärte, dass man von der Hinterlassenschaft wisse, es jedoch unangebracht sei, weitere Kommentare abzugeben.


WebReporter: Arschgeweih0815
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Kinderschänder, Verstorbener, Pfadfinder
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 14:46 Uhr von DerJosch
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Das Geld sollte an die Opfer gehen...
Kommentar ansehen
12.04.2010 15:02 Uhr von proPhiL
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Mädchenpfadfinder? Gibts auch Jungenstrickundbügelklub? ^^ Wo ist blos die gute alte Zeit geblieben, in der Frauen noch von Männern unterschieden werden konnten ohne ihnen zwischen die Beine zu greifen..
Kommentar ansehen
12.04.2010 15:27 Uhr von HansZ
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@proPhiL: Wenn du dich einigermaßen mit dem Thema auseinandersetzt, wirst du wissen, warum es die "Boy Scouts" und die "Girl Guides", bzw. "Girl Scouts" gibt.

Um 1900 gab es nun mal nur die Boy Scouts, in welcher halt wie der Name schon sagt NUR Jungs waren, da Mädchen damals dafür einfach zu "verquengelt" waren.
Erst als dann Bipis Frau Olave Baden-Powell noch die "Mädchen-Pfadfinder" einführte, gab es in der Bewegung auch die "Girl Scouts".

Und falls es dich interessiert:
Es gibt noch einen Utnerschied zwischen Pfadfinder, Wandervögeln, der Bündischen Jugend, einer Jungenschaft und und und...
Kommentar ansehen
12.04.2010 15:50 Uhr von misantroph
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@proPhiL: da hat jemand aber ein ganz offenes weltbild^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?