12.04.10 13:07 Uhr
 756
 

Innovation: Energie aus Viren und Sonnenlicht

Amerikanische Forscher haben eine Methode entwickelt, Sonnenlicht weitaus effizienter zur Energiegewinnung zu verwenden, als bisher.

Indem sie mit dem Sonnenlicht und der Hilfe eines selbst modifizierten Virus, Wasserstoff von Wasser abspalten, kann dieser gespeichert werden.

Vorher war diese Reaktion nur über mehrere Zwischenschritte möglich.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Viren, Innovation, Solarenergie, Sonnenlicht
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 13:42 Uhr von glueckskind_
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ueberschrift ist irrefuehrend. Die Idee Energie aus Sonnenlicht zu gewinnen ist nichts neues.
Außerdem eine 3-Satz-Dnews. Prima! -.-
Kommentar ansehen
12.04.2010 13:56 Uhr von BK
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Cool avtar :): Für alle die DNews nicht anklicken wollen:

http://www.dnaindia.com/...
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:34 Uhr von elenath
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Danke BK: Merci.
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:41 Uhr von playtime
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
USA News: wieso les ich noch kein gehetze ala "die spinnen die amis"
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:49 Uhr von kirgie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
tja: die News ist nicht nur extrem kurz sie ist dadurch auch falsch! Wenn man zuviel kürzt verlieren die Sätze an bedeutung oder kriegen einen neue.

Danke BK in deiner Quelle kann man es richtig nachlesen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 15:28 Uhr von DarkTranquillity
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
danke: Danke BK. Habe mir gerade den original Artikel bei Nature durchgelesen.
Typische DNews-Qualität...wäre dafür, dass nur noch Nutzer wie alphanova (der mir in den letzten Tagen in dieser Hinsicht aufgefallen ist) wissenschaftliche News verfassen sollten. So fällt wichtiges nicht weg und sie sind im wiss. Kontext genauer und vorallem richtig! Aber sowas bleibt wohl ein Wunschtraum...
Kommentar ansehen
12.04.2010 19:32 Uhr von BiBax3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch. Ich hab schon länger von dem Verfahren gehört. oder verwechsel ich da grad was?
Kommentar ansehen
12.04.2010 21:21 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kenn ich bisher nur von speziellen Algen.
Da Viren viel viel kleiner sind, könnten sie das Sonnenlicht besser aufnehmen.

Dafür vermehren sich Algen von selber. Wie sieht es mit der Haltbarkeit dieser Viren aus?
Kommentar ansehen
13.04.2010 00:34 Uhr von DarkTranquillity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: @CHR.BEST
Jede Zelle mit der Fähigkeit zur Photosynthese betreibt Wasserspaltung. Das ist nicht nur bei "speziellen" Algen der Fall. Diese Reaktion ist die Grundvoraussetzung für die Energiegewinnung durch Photosynthese.
Der Grund weswegen M13 als Bakteriophae für diesen Versuch genutzt wurde liegt, scheinbar darin, dass dieses ein Modelorganismus für nanotechnologische Forschung ist. Der Grund ist nicht, dass die Viren das Licht besser aufnehmen können! Das in diesem Versuch genutzte Molekül wurde an die Hülle (die eng um die DNA des Virus liegt) angehangen.
Viren können sich auch nicht autonom vermehren, sondern benötigen einen Wirt, der mit Replikationsmechanismen ausgestattet ist. Viren sind deswegen auch keine Lebewesen, sondern nur (genetische) Informatuinsträger. Die Vermehrung in dem Bakterium (E.coli) verläuft übrigens nicht-lytisch, das bedeutet der Wirt wird nicht abgetötet!

[ nachträglich editiert von DarkTranquillity ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?