12.04.10 07:44 Uhr
 629
 

Entscheidung über Karstadt-Zukunft

Am heutigen Montag wird in Essen über den Plan, der Insolvenz-Verwalter Klaus-Hubert Görg vorgelegt hat, entschieden. Erst bei der Zustimmung der Gläubiger, ist ein Verkauf möglich.

Klaus-Hubert Görg hat vor, den angeschlagenen Konzern noch Ende dieses Monats zu verkaufen. Wenn das nicht gelingen sollte, droht dem Konzern die Zerschlagung.

Der Insolvenz-Verwalter hat vor, 13 Kaufhäuser zu schlissen. Davon wären 1.200 Mitarbeiter betroffen. Auf der anderen Seite sollen aber 120 Karstadt-Filialen erhalten bleiben. Das ist auch die Hoffnung von 26.000 Mitarbeitern. Die Gläubiger auch bereit finanzielle Zugeständnisse zu machen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Zukunft, Entscheidung, Karstadt
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 08:55 Uhr von hauptschuhle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@autor: schlissen schreibt man immer noch schließen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?