12.04.10 06:33 Uhr
 166
 

Ungarn: Erdrutschsieg für Viktor Orbán

Viktor Orbán hat mit seiner konservativen Partei Fidesz bei den Parlamentswahlen in Ungarn allem Anschein nach einen Erdrutschsieg erzielt. Vorläufigen Angaben zufolge erreichte seine Partei um die 53 Prozent der Stimmen. Die sozialdemokratische MSZP liegt mit 19 Prozent weit abgeschlagen dahinter.

Die nun vor Orbán liegenden Aufgaben sind gewaltig: Um ausländische Investoren nicht zum Rückzug zu bewegen, muss er den Sparkurs seines Vorgängers Bajnai fortsetzen. Dieser hatte sich dazu verpflichtet, nachdem Ungarn ein 20 Milliarden Euro schwerer Kredit von internationaler Seite gewährt wurde.

Vor diesem Hintergrund wird die Einlösung seiner Wahlversprechen sehr schwierig. So punktete er hauptsächlich mit seinen Plänen zur Sanierung des Wirtschafts- und Gesundheitssystems, sowie der Schaffung von Arbeitsplätzen. Er bezeichnete die vor ihm liegende Aufgabe als "die größte seines Lebens".


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Ungarn, Viktor Orbán
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
Ungarn: Viktor Orbán will "Sowjetisierung" Europas verhindern
Ungarns Premier Viktor Orbán möchte aus Grenzzaun "unüberwindbaren Wall" machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 06:33 Uhr von alphanova
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Prognosen der Wahlforscher haben sich also bewahrheitet. Sogar mehr als das. Die bisherige sozialdemokratische Minderheitsregierung hat eine Klatsche sondergleichen bekommen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 17:36 Uhr von fallobst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ alphanova: und bei der nächsten wahl wirds wahrscheinlich wieder umgekehrt werden, wenn nicht ein wunder geschieht. sowas nennt man wohl die längste und langsamste ping-pong-partie der welt. aber die gibt es eigentlich in fast allen staaten dieser welt zu beobachten...
Kommentar ansehen
04.05.2010 20:16 Uhr von Magyar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde: ja auch einmal Zeit das diese Kommunisten einen Abgang machen :D

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Viktor Orbán würdigt Hitler-Verbündeten als "Ausnahmestaatsmann"
Ungarn: Viktor Orbán will "Sowjetisierung" Europas verhindern
Ungarns Premier Viktor Orbán möchte aus Grenzzaun "unüberwindbaren Wall" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?