12.04.10 06:18 Uhr
 13.673
 

Mann will Papst Benedikt XVI. bei Großbritannien-Besuch verhaften lassen

Der für September geplante Großbritannien-Besuch von Papst Benedikt könnte für das Oberhaupt der Katholiken gefährlich werden: Nach dem Willen eines Briten soll er dann verhaftet werden.

Der britische Atheist und Autor Richard Dawkins lässt zurzeit von Juristen prüfen, ob wegen des Missbrauchs-Skandals in der katholischen Kirche rechtliche Schritte gegen den Papst möglich sind.

Die von Dawkins engagierten Juristen sehen durchaus Möglichkeiten, Benedikt juristisch zu belangen. Eine davon wäre der Weg über den Internationalen Gerichtshof in Den Haag.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Papst, Besuch
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

33 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 07:04 Uhr von abc3
 
+37 | -70
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:21 Uhr von CroNeo
 
+51 | -6
 
ANZEIGEN
@abc3: Lol "Nur noch Atheisten vergöttern ihn."

Welch Ironie. ;)
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:22 Uhr von atrocity
 
+45 | -8
 
ANZEIGEN
@abc3: Doch, er kann auch mit Immunität angezeigt werden. Nur verhaften wird ihn keiner. Aber allein die anzeige wird zu einigem Ärger führen. Noch dazu zeigt es das der Papst sich mal mehr darum kümmern sollte was für ne scheiße ein teil seiner Angestellten so abzieht.
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:35 Uhr von HuxHux
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
Interessant wäre es ja wirklich mal, was passieren, wenn sie den Papst tatsächlich festgehalten... ob dann auch plötzlich fanatische Christen mit Sprenggürtel durch die Gegend rennen?

Aber ich denke das "Problem" löst sich langfristig von alleine und ohne Sprenggürtel... Nach den ganzen Missbrauchsvorwürfen in Deutschland, erkennen immer mehr Menschen, dass sie auch ohne die Kirche an Gott glauben können... und wie es scheint, hat die kath. Kirche nicht vor etwas dagegen zu unternehmen...
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:39 Uhr von Shiftleader
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Normalerweise: ist der Chef, und bei genereller Abwesenheit, auch sein Stellvertreter für alle Handlungen der Unterstellten verantwortlich.

Daß der Papst zu den Mißbrauchsfälle hier in Deutschland keine Stellung bezieht, hat möglicherweise auch persönliche Gründe. Wer weiß, was der alles in dieser Angelegenheit während seiner langjährigen Dienstzeit auf dem Kerbholz angesammelt hat.

Eine Krähe hackt der anderen bekanntlich kein Auge raus. Und ein Pfaffe versucht den anderen zu schützen; Versetzungen hin oder her.

[ nachträglich editiert von Shiftleader ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:46 Uhr von maretz
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
lol: klar - man verhaftet den Papst weil eine Person da klagen möchte... Was kommt als nächstes? Jemand klagt gegen Obama und der geht in U-Haft?!?

Und sollte die Person damit durchkommen - mein Beileid.. ich glaub nicht das der dann noch nen schönes Leben hat -> da die meisten Christen den dafür wohl nicht mehr mit nächstenliebe entgegentreten würden...
Kommentar ansehen
12.04.2010 08:29 Uhr von sv3nni
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
is der 1.april nich schon vorbei?
Kommentar ansehen
12.04.2010 08:45 Uhr von Kirifee
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Kann man ihn überhaupt Anzeigen? Er war schliesslich zu der Zeit des Verbrechens nicht Papst. Merkel wird ja auch net Verhaftet weil Onkel Adolf son Geistesgestörter war.
Kommentar ansehen
12.04.2010 09:05 Uhr von pentam
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Was ein Schwachsinn.
Der Papst soll also verhaftet werden, weil ein paar Angestellte 5-8 Hierarchiestufen unter ihm in einem anderen Land vor seiner Amtszeit Mist gebaut haben?
Das ist doch absurd...
Kommentar ansehen
12.04.2010 09:09 Uhr von wilbur245
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ach die Inselaffen......die haben doch DIPLOMATISCHE IMMUNITÄT erfunden.....und der Himmelskomiker hat Diplomatenstatus.
Außerdem wird der Chef einer Firma nicht verhaftet wenn seine Mitarbeiter Mist bauen.....nichts desto trotz ist es absoluter Mist was da abläuft....

Die Inselaffen würden von dem Rest der christlichen Welt in der Luft zerrissen werden wenn sie das machen......angefangen bei den Amis.
Kommentar ansehen
12.04.2010 09:13 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Dafür hätte doch NIEMAND den Mut.

Außerdem kann er als Oberhaupt der Kirche und eines Staates auch nicht wirklich was dafür. Dann müßte man ja auch den deutschen Bundespräsidenten bzw. die Bundeskanzlerin anklagen, wenn ein x-beliebiger Deutscher stiehlt, raubt, mordet, vergewaltigt...usw

Allerdings gehört mal aufgeräumt. Die Kirche hat sich schon vieler Verbrechen schuldig gemacht. Und da sind auch Verbrechen dabei die NICHT verjähren, wie zB. MORD!! Eine Straftat kann man natürlich nur Menschen zukommen lassen, nicht einer Organisation bzw. Institution wie der Kirche.

Man könnte sie aber verbieten, so wie zB. auch die NSDAP verboten wurde. So viele Menschen hätte Hitler gar nicht umbringen können, wie die Kirche schon auf dem Gewissen hat.
Kommentar ansehen
12.04.2010 09:14 Uhr von projekt_montauk
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@Kirifee/pentam: Nein, sondern weil er wissentlich ein Schweigen über gewisse Vorfälle verhängt hat.

Und weil die Kirche der grösste Sauhaufen/Sekte ist den die Erde je gesehen hat
Kommentar ansehen
12.04.2010 09:14 Uhr von chitah
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Was fürn Schwachsinn. Um die News mal zusammenfassend zu beantworten:

Nein, es wird nicht gefährlich.
Der Brite kann noch so viel wollen.
Er kann ebenso prüfen lassen was er will.
Nein, es sind keine rechtlichen Schritte gegen ihn möglich.
Nein, der Internationale Gerichtshof wird nicht gegen ihn vorgehen.

und

Er wird ganz gewiss nicht in GB verhaftet!

Wer wissen will warum mache sich doch bitte auf einschlägigen Internetseiten schlau...Stichpunkte Immunität, Internationaler Gerichtshof etc.

Selten solch einen Blödsinn gelesen.

@Mosus:

"Ausserdem hätte theoretisch Saddam Hussein auch als Staatsoberhaupt Immunität haben müssen..............in diesem Fall ist das Völkerrecht auch gebrochen worden............warum eine Ausnahme für den Papst?"

Nun rate mal warum gegen Hussein im Irak verhandelt wurde und warum ein irakisches Gericht das Urteil verhängt hat.


[ nachträglich editiert von chitah ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 09:19 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Anzeigen kann man ihn sicher da er ja jahrelang !! angeblich !! die Missbräuche geduldet und verschleiert hat und somit einer polizeilichen Aufklärung entgegenwirkte. Wenn dies dann auch noch geschah bevor er überhaupt Papst wurde ... Ich bin jedoch überzeugt davon, dass kein Richter den Haftbefehl unterschreibt.
Bei deutschen Ministern erwartet man, dass sie abdanken wenn sie den Mist ihrer Untergebenen decken.
Kommentar ansehen
12.04.2010 11:04 Uhr von helldog666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, wer weiß ob der Papst nicht selber ihr wisst schon, "Hand angelegt hat" oder sich in welcher Weise auch immer Kindern und Jugendlichen "genähert hat", bei so was wäre es unabwendbar, Verbrechen ist Verbrechen.

[ nachträglich editiert von helldog666 ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 12:08 Uhr von aawalex01
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Mein Gott der Papst hatte mit den Missbrauchsfällen überhaupt nichts zutun.Man sollte die Verhaften die damit auch wirklich was zutun hatten.Aber Nein die laufen auch weiterhin frei rum.

Naja ich wünsch den komischen Inselaffen bei der Verhaftung viel spass.Weit wird er damit nicht kommen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 12:26 Uhr von candelaver2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
finde ich gut , aber leider: das geht genau in die Richtige, auch die Kirche steht nicht über dem Recht !!! auch wenn sie das meint !!!

Die Staat in Staat Sache, hat für den Papst und seinen Gefolge nur den Vorteil sich selbst Immunität und Recht nach dem Vatikanstaat zu geben. Die zweiflen dort wohl an dem göttlichen Recht, dass die uns predigen.

Trotz des Imageschadens durch Missbrauch, haben die durch Ihre Erzkatholischen Anhänger viel Spendengeld in den Kassen, dazu die erschlichenen Immobilien etc. auf dem Sterbebett und sonstigen Unternehmungen im Namen des Herrn, ist der Vatikanstaat heute ein Unternehmen und
der Papst nur der Pförtner für die gläubigen.

Wie ein Kardinal vor ca. 10 Tagen in einem Interview sagte
diese Missbrauchsfälle seien "unbedeutsame Vorfälle" !!

Warum sollte die Kirche denen Bedeutung zu kommen lassen und daruf reagieren ?? . Wenn die Kirche darauf reagiert, dann sind diese Vorwürfe wahr !!

Den Vatikanverein sollte man mit seinen eigenen Inqusitionsmethoden das Werk legen besser auf den Scheiterhaufen verbrennen.

Die Mißbrauchsfälle sind ja nur die die Spitze des Eisberges, wenn man die Jahre bis zu deren Entstehung zurückgeht, dann wird man noch mehr Machenschaften, Verfehlungen, Aussagen und falschen Glaubensbekenntnissen finden.

Wie die Zeit es gezeigt hat, hat sich die KIrche nie für Ihre Verfehlungen weder entschuldigt, noch für wiedergutmachung gesorgt. Die Kirche hat alles immer ausgessen irgendwann vergisst jeder und die Kirche ist für immer und ewig, so ist deren Denkweise.


Leider wird in dieser Richtung nicht viel passieren, verhaftet wird der Papst leider nicht und abdanken wird er auch nicht.

Aber der Versuch ist repektabel !!













[ nachträglich editiert von candelaver2 ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 12:43 Uhr von Jerry Fletcher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ach son quatsch: den antichristen können se nicht einbuchten...
gottes stellvertreter auf erden .. das ich nicht lache ..
mehr gotteslästerung geht wohl kaum..
du sollst keine anderen götter neben mir haben .. hallo??
also wenn das mal keine götzenanbetung ist weiss ich auch nicht .. und:
du sollst keine schätze anhäufen .. hallo??
mal emand gesehen wie die sich mit teuerstem geschmeide schmücken und wies so IM vatikan aussieht??

na wie blind muss man sein um nicht zu "sehen" ??

amen .. ääh prost ;)

[ nachträglich editiert von Jerry Fletcher ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 12:53 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Staatsoberhaupt: genießt stets (völkerrechtliche) Immunität im In- und Ausland durch Völkergewohnheitsrecht während seiner Amtszeit und für die Handlungen in seiner Amtszeit.

Das haben die Amerikaner doch auch schon mal in Erwägung gezogen:

http://www.shortnews.de/...



http://www.vol.at/...
Kommentar ansehen
12.04.2010 13:18 Uhr von bluecoat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
super idee! Der Papst als Aufsichtratsvorsitzender des Kirchenkonzerns steht nicht außerhalb der Gesetze! Das institutionalisierte Verschweigen der Vergewaltigung und Mißhandlung von Kindern ist ein Verbrechen nach jedem Gesetz und sollte rücksichtlos verfolgt werden. Es ist an der Zeit die Kirche in die Schranken zu weisen und sie im 21 Jahrhundert willkommen zu heißen . Gegebenenfalls zerschlagen!
Kommentar ansehen
12.04.2010 13:32 Uhr von Razriel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blue: klar...die Kirche zerschlagen...wie wärs dann auch gleich mit dem Weltfrieden, Ende der Kriege in Afrika und für jeden Menschen genug zu essen.

Nicht das ich ein Freund der Kirche wäre...oder schlimmer noch...Katholik....aber ich bin Realist. Der Papst KANN angezeigt werden..stimmt. Aber er hat Immunität...ALSO...keine Verhaftung. Noch dazu bezweifle ich irgendwie das der Vatikan einen Auslieferungvertrag mit anderen Ländern hat. Man KANN also den Papst sogar zum Tode verurteilen, rein rechtlich meinetwegen...aber man kann ihn weder festnehmen lassen noch ausliefern. ERGO!!! Scheiß Publicity Aktion von frustrierten Spinnern die sich damit nen Namen machen wollen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 13:43 Uhr von arlene
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Internationale Gerichtshöfe: können auch Internationale Haftbefehle ausstellen, und das auch für Staatsoberhäupter. Gabs schon oft. Und eine Kirche die "Unfehlbarkeit" predigt wird nur im Inneren dadurch geschützt. Nicht aber vor weltlichen Gerichten ^^.

Edit: Bin mir nicht sicher ob die den Papst verhaften dürfen. DIe Kirche macht hier ja ihre Parallelgesellschaften auf und so.

Aber die dürfen das ja, bei jeder anderen Religion oder Vereinigung wird gleich von Weltherrschaftsbestrebungen und Wirtschaftsimperialismus geredet .-.

[ nachträglich editiert von arlene ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:09 Uhr von m3r0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wär so klasse .... naja ich sags ma so, warum sollte man ein Staatsoberhaupt nicht verhaften lassen können? hat ja mit Saddam auch geklappt ;)
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:35 Uhr von Semper_FiOO9
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ist: durchaus nachvollziehbar, dass man ihn anzeigen will. Aber wenn er den Papst anzeigt muss er auch gleich die restliche Kirche anzeigen! Wenn schon denn schon...

Hey warum recherchiert er nicht noch n bisschen nach den Verbrechen der katholischen Kirche und lässt gleich alle hinrichten???
man man man...

P.S. der gute Mann der den Papst verhaften lassen will ist ein Ketzer, auf den Scheiterhaufen mit ihm... -.-´

[ nachträglich editiert von Semper_FiOO9 ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:43 Uhr von lopad
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@m3r0: "naja ich sags ma so, warum sollte man ein Staatsoberhaupt nicht verhaften lassen können? hat ja mit Saddam auch geklappt ;)"

Weil Saddam wegen Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit von einem Sondertribunal angeklagt wurde. Da fällt die Immunität weg.

Trifft aber nichts davon auf den Papst/die Katholische Kirche zu also ist auch nichts mit anklagen.

Refresh |<-- <-   1-25/33   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?