12.04.10 06:06 Uhr
 1.782
 

Österreich: Mehrheit der türkischstämmigen Menschen sind für die Scharia

Auch in Österreich gibt es Probleme bei der Integration von Einwanderern türkischer Herkunft. Einer beängstigenden Studie zufolge sprach sich die Mehrheit der rund 220.000 aus der Türkei stammenden Zuwanderer für die Einführung des islamischen Rechts der Scharia aus.

Beinahe drei Viertel (72 Prozent) sind die Befolgung der Regeln des Islams wichtiger als die demokratischer Regeln. 55 Prozent sind nicht bereit, einen Nicht-Türken als Ehepartner der eigenen Kinder hinzunehmen. Etwa 50 Prozent geben offen zu, dass ihnen die Türkei wichtiger ist als ihr Gastland.

Bei Diskussionen über die Integration sind es oft Zuwanderer aus der Türkei, die sich in einer Opferrolle sehen. Interessant ist der Vergleich mit Zuwanderern aus anderen Ländern. Während sich die überwiegende Mehrheit integriert fühlt, sind es bei türkischen Zuwanderern gerade ein mal 26 Prozent.


WebReporter: inmusic
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Mehrheit, Scharia
Quelle: www.bayernkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.04.2010 06:06 Uhr von inmusic
 
+27 | -8
 
ANZEIGEN
Auch bei dieser News kann ich nur empfehlen, die Quelle zu lesen. Die ist sehr umfangreich. Herr Erdogan, sie sollten auch nach Österreich reisen, um ein Machtwort zu sprechen und von "Assimilation" zu reden.
Kommentar ansehen
12.04.2010 06:59 Uhr von Herr_Gott
 
+24 | -13
 
ANZEIGEN
@ Vorredner: gewagter Kommentar. Aber inhaltlich leider richtig....
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:05 Uhr von W4rh3ad
 
+39 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich, die Scharia, lasst uns Menschen steinigen und sie töten, einfach so!
Macht bestimmt Spaß.. /ironie off

Dieses Problem liegt nicht an Österreich, es liegt an den Migranten.
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:22 Uhr von CroNeo
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Und was sagen die türkischen Frauen dazu?

Aber vor allem ist der letzte Absatz interessant:
"Interessant ist der Vergleich mit Zuwanderern aus anderen Ländern. Während sich die überwiegende Mehrheit integriert fühlt, sind es bei türkischen Zuwanderern gerade ein mal 26 Prozent."

Gerade deswegen fühlen sich bei SN viele Ausländer, aber Nicht-Türken, diskriminiert, wenn pauschal über alle Ausländer hergezogen wird. Da muss man einfach differenzieren.

[ nachträglich editiert von CroNeo ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 07:36 Uhr von snfreund
 
+30 | -11
 
ANZEIGEN
ALLE: türken wieder in die türkei, ....
Kommentar ansehen
12.04.2010 08:37 Uhr von ceyweb
 
+11 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.04.2010 10:11 Uhr von Alh
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Erschreckende: Message.
Na da bleibt nicht mehr viel zu sagen wie, ab in den Flieger und zurück in die Heimat. Dort können sie ihre Scharia ausleben und betreiben kein Landesverrat mehr.
Wer sich nicht integriert, der hat nicht verstanden wie man sich als Migrant verhalten muss.
Kommentar ansehen
12.04.2010 10:28 Uhr von DerMaus
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
Wer die Sharia hier als Gesetzesdokument anerkennt, ist nicht willkommen!
Kommentar ansehen
12.04.2010 10:35 Uhr von usambara
 
+6 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.04.2010 11:31 Uhr von Herr_Gott
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
@Usambara: Ja, und, was ist daran falsch?
Kommentar ansehen
12.04.2010 11:33 Uhr von W4rh3ad
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@usambra: Naja, Schwert ist noch zu human.
Kommentar ansehen
12.04.2010 11:50 Uhr von Keltruzad1956
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
alles gelogen sag ich euch: Verschwörung von Jörd Haider, Statistik gefälscht - alles erstunken und erlogen.

OhMoment, ist ja doch die Wirklichkeit. Ich hoffe so fest, dass unsere Verständnisprediger und Scharia-Verteidiger, gnadenlos auf die Fresse gehen und dann endlich begreifen werden, dass es bei uns nur so geht, wie es immer lief - ohne Scharia - weniger Gewalt - Rechtstaatlichkeit - Säkularität und einer gefestigen Gesellschaft, die sich nicht die Köpfe einschlagen lassen will für Imaginäres oder Unsinniges Geschwafel von Religiösen Spinnern!

Achja und die Todesstrafe ist zwar rein theoretisch ganz toll (nachhaltig, endgültig) nur wer soll sie ausführen, wer verurteilt zum Tode, es passt nicht zu unserer Moral und gesellschaftlichen Einstellung, dass jedwedes Leben "kostbar" ist, deswegen ist auch ein Kinderschänder/Mörder nicht mit dem Schwert niederzustrecken, noch in unser GG und Gesetz - obwohl ich da nix gegen hätte (persönlich) - nur fakt ist - Es wäre unrecht und in der Scharia wird diese Strafe noch angewendet! Wollt ihr euch auf die gleiche barbarische Stufe wie die Menschenschlächter der Scharia stellen....eher nicht oder?
Kommentar ansehen
12.04.2010 12:05 Uhr von k-sektor
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
wer mit den/der westlichen gesetzen/kultur/werte nicht klar kommt, hat hier rein GAR NICHTS verloren! alle anderen sind herzlich willkommen!
Kommentar ansehen
12.04.2010 12:35 Uhr von egal66
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Falsch: Typische Pressehetze. Die Redakteure aus Bayern haben nicht richtig recherchiert: In der Studie wurden Migranten gefragt "ob sie dafu?r sind, dass Teile des islamischen Rechtes, z.B. Ehe-, Familien- und Erbrecht in die o?sterreichische Rechtssprechung Eingang finden sollten (...)". (S.44) (PDF Download: http://www.gfk.at/...)

Es wurde weder die Scharia abgefragt, noch genaue Details genannt.
Daraus zu schließen, knapp 2/3 wären für die Scharia ist somit falsch.

Kenn den Bayern Kurier zwar nicht, aber Fachleute scheinen mir da nicht zu sitzen.

Was ich jedoch zustimme ist: "Junge Türken entwickeln einen starken Hang zur Subkultur" -> Das stimmt wirklich. Islam als Identitätsstiftendes Merkmal ist heute wirklich sehr verbreitet - auch Jugendliche bezeichnen sich nicht mehr unbedingt nur als Rapper oder Girlie. Heute sind die halt Türke oder Muslima.

@ceyweb
Es geht nicht um die Politik in der Türkei, sondern über türkischen Migranten in Österreich.
Kommentar ansehen
12.04.2010 14:22 Uhr von arlene
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Oha: "[...] am besten Tod durch das Schwert?"

"Und was ist daran schlimm?"
"Und das ist noch zu human!"

Und ihr sagt die Sharia wär barbarisch wenn ihr solche Kommentare ablasst. Genauso extremistischer Scheiß.

"Ich verlange jetzt das alle Neonazis am Kreuz brennen."
Jetzt bekomm ich bestimmt Minusse ohne Ende. Aber Kinderschänder darf man ja mit dem Schwert Köpfen.

Lebenslange Haft ist um einiges besser geeignet als "Rache" als der Tod aber naja.
Kommentar ansehen
12.04.2010 15:07 Uhr von egal66
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Da steht nichts von Scharia: Bin ich denn wirklich der einzige, der nichts von Scharia in der Studie liest?

Ich wiederhole:
Auf die Frage, ob sie dafu?r sind, dass Teile des islamischen Rechtes, z.B. Ehe-, Familien- und Erbrecht in die o?sterreichische Rechtssprechung Eingang finden sollten, also islamisches Recht in O?sterreich Anwendung findet, antworten
- 50 Prozent dafu?r,
-16 Prozent meinen, es ka?me darauf an, welche Bestandteile des islamischen Rechts angewendet werden sollten,
- 22 Prozent dagegen."

Teile! Nix Scharia komplett!

Außerdem wette ich, dass von den Befragten kaum einer "das islamische Recht" oder die Scharia kennt.

Das ist Pseudo-Journalismus - und die Leute, die hier alles glauben, was in der Zeitung (oder SN) steht, sollten mehr auf die Quellen klicken, anstatt rumzuflamen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 15:27 Uhr von masterwolke
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
für einen ehemaligen schwaben der im ruhrpott leb. das gerücht um scharia hin oder her. es ist eine Masche der Medien den Islam imme schlecht darzustellen. Die Umfragen werden nciht korrekt wiedergegeben, sondern nur was zu dem passt.
Der Islam ist eigneltich eine Lebenseinstellung, der die Probleme der Westlichen gesellschaft von Grund auf lösen würde. Dafür benötogt man aber keine Scharia. sondern einfach die DEMOKTARIE, dir für alle gleich ist.

danke
Kommentar ansehen
12.04.2010 16:07 Uhr von shadow#
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Schön gehetzt: Nein, keine Steinigungen, keine abgehackten Hände.
Der Fragetext aus der Studie steht unten im Kommentar.
Wenn jemand seine zivilrechtlichen Angelegenheiten durch ein Spaßgericht oder Würfeln entscheiden möchte, habe ich nichts dagegen wenn alle Parteien freiwillig zustimmen. Jeder hat schließlich das Recht, ein Idiot zu sein.


Was ich viel bedenklicher finde:
Sowohl die Zustimmung zu einer Vermischung von Staat und Religion als auch die Ablehnung einer gemisch-religiösen Partnerschaft der eigenen Kinder STEIGT bei in Österreich geborenen Migranten im Gegensatz zu solchen die in den Heimatländern geboren sind.

Was auch immer da schief läuft, läuft also nicht irgendwo in der Türkei schief sondern mitten in Österreich!

Interessant ist auch, dass Österreicher subjektiv mehr Rassismus und Fremdenfeindlichkeit wahrnehmen als Migranten.

Und die 10% die sich staatliche Kontrolle der Medien wünschen sind wohl Italiener...

Hier übrigens nochmal der Scharia-Auszug aus der Umfrage:

Auf die Frage, ob sie dafu?r sind, dass Teile des islamischen Rechtes, z.B. Ehe-, Familien- und Erbrecht in die o?sterreichische Rechtssprechung Eingang finden sollten, also islamisches Recht in O?sterreich Anwendung findet, antworten 50 Prozent dafu?r, 16 Prozent meinen, es ka?me darauf an, welche Bestandteile des islamischen Rechts angewendet werden sollten, 22 Prozent dagegen.
Die Antworten sind stark vom Bildungsniveau – und damit zusammenha?ngend vom Berufsstatus — abha?ngig: je ho?her die Bildung, umso geringer die Zustimmung, und umso sta?rker die dezidierte Ablehnung; Ma?nner sind eher dafu?r als Frauen. Bedeutsam erweisen sich hier die Deutschkenntnisse: je besser, umso ho?her die Ablehnung, vor allem aber die Religiosita?t: Bei- nahe zwei Drittel der religio?s-politischen Muslime, aber nur eine Minderheit der Sa?kularen sind uneingeschra?nkt dafu?r.
Kommentar ansehen
12.04.2010 18:32 Uhr von Keltruzad1956
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ach Leute -: soll ich jetzt ne Umfrage machen, ob wir ins Deutsche Grundgesetz einen Teil der nationalsozialistischen Rassengesetze von 1945 aufnehmen - und dann behaupten, wenn euch die Ergebnisse der Zu/Ablehnung nicht passen: "HALLO?!?! Es sind doch nur TEILE...." Entweder oder - es gibt keine halben Sachen und über islamisches Recht im deutschen Recht gibts für mich keinerlei Diskussion!

und genauso siehts mit "islamischem Recht" oder "Scharia" aus - es gehört nicht hierher - hier hat jeder Mensch die gleichen Rechte (und Pflichten natürlich) - egal ob Moslem, Christ oder Atheist - da darf es meiner Meinung nach keinerlei Einschränkungen im Bezug auf Extrawürste für Moslems, Christen oder Atheisten geben!

Wenn wir das zulassen, machen wir alles kaputt, was wir in den letzten 50 Jahren geschaffen haben und das ist für 2 Weltkriege dicht hintereinander schon ziemlich bemerkenswert - Bevorzugungen/Benachteiligung von Personen auf Grund ihrer "Rasse" oder Bevorzugungen/Benachteiligung auf Grund ihres Glaubens (die bevorteilung oder andere Gesetze anzulegen bei einem Moslem, nur weil er einer ist, ist ja nur die Verkehrung ins Gegenteil dieses perfiden Vorhabens und benachteiligt wiederum nicht-Moslems - umgekehrter Rassismus würd ich ma behaupten.)
Kommentar ansehen
12.04.2010 19:25 Uhr von selphiron
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Arschgeweih0815: Das kann man so nicht sagen.Erdogan und Erbakan haben sich ganz schlimm gestritten und in Fernsehauftritten kritisiert Erbakan Erdogan schlimmer als die Opposition (die das ganze Jahr über nichts macht als Erdogan zu kritisieren btw.).
Der Grund ihres Streits ist der, dass Erdogan in den USA an irgendeiner Uni war(Weiss jetzt nicht welche) und als er zurückkam meinte er zu Erbakan, dass die Politik Erbakans zu unrealistisch sei und man eine "reelle Politik" betreiben müsse.Erbakan war daraufhin der Meinung, dass Erdogan eine däftige Gehirnwäsche in den bösen Vereinigten Staaten erhalten hat und war von seinem besten Schüler sehr enttäuscht.

Von "Balyoz und Ergenekon Blah-Blah" scheinst du keine Ahnung zu haben und scheinst der Opposition nur zuzustimmen, weil die gegen Erdogan sind.HEutzutage kann man den Menschen beweise vor die Augen halten und sie lehnen es trotzdem ab.

@topic:Es ist leider so, dass 80% der "moslems" keine Ahnung haben, was die Sharia eig. ist.Sie wissen zwar, dass es grob irgendwas mit dem Islam zu tun hat aber von den Inhalten haben die meisten keine Ahnung.

@Medi:ganz normal auf Shortnews.

[ nachträglich editiert von selphiron ]
Kommentar ansehen
12.04.2010 20:18 Uhr von tahir
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
unsinniges gelaber: Die Scharia gibt es noch nicht einmal in der Türkei, da kann ich mir nicht vorstellen, dass sich Türkischstämmige so etwas wie die Scharia wünschen.

Alles gelogen!
Kommentar ansehen
12.04.2010 21:23 Uhr von Baerenpils
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Warum Wollen immer nur die Muslims ihren Gastländern (Heimat ist es ja nicht weil man ist ja ein stolzer Türke/Araber !) ihre Religion aufzwingen ?

Antwort:

Sure 2,193

"Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr) versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Allah verehrt wird !"
Kommentar ansehen
13.04.2010 11:19 Uhr von kloppkes
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
LOL TÜRKENNEWS: Ne ist klar das die Türken die Scharia haben wollen und die haben 220 000 Türken gefragt, sagt mal wovon träumt ihr Nachts?

1. Türken leben die liberalste Form des Islam aus und dazu gehört nicht die Scharia!

2. Ihr glaubt doch nicht allen ernstes das sie 220 000 Türken befragt haben!

3. Schaut mal wer der Besitzer/Herausgeber der Hetzzeitung ist!

4. Wie amüsant wie viele Minderbemittelte gleich ne Meinung zu dem Thema haben
Kommentar ansehen
13.04.2010 11:28 Uhr von kloppkes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Baerenpils: Was bist du denn für ein Kunde, zitierst Zitate aus dem Koran völlig aus dem Zusammenhang gerissen.

Ich kann dir auch solche Zitate aus der Bibel liefern.

Vorallem aus welcher quelle wer war der Autor der Übersetzung?
Hast du extra die Radikale Übersetzung genommen um Stimmung zu machen?

Ich glaube kaum das du die Neutrale Sachliche Übersetzung genommen hast, also immer schön autor der Übersetzung angeben und Quelle.




Ich dagegen würde dir Übersetzung von Bobitz empfehlen, der hat es wirklich gut übersetzt und nein du google Kind seine Werke sind neu erscheinen und die gibt es nicht im Internet.

Ich wünschte du würdest deine eigene Religion erst einmal kennen und besser verstehen!


Also trink weniger von deinem Pils, damit du auch morgen noch paar Hirnzellen hast.

Hasta luego
Kommentar ansehen
13.04.2010 20:58 Uhr von edi.edirne
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Statistiken: Glaube nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast...

und die Mehrheit der Muslime (nicht Moslems) kennt garnicht die Scharia. Genauso wie ein Großteil der SN´ler die Bibel nicht kennt...

Also alles in allem eine News, die man gefickt eingeschädelt hat ;-)

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?