11.04.10 19:25 Uhr
 9.670
 

Zentralrat der Juden: Vergangenheitsbewältigung in Deutschland sei "scheinheilig"

Der Zentralrat der Juden(ZdJ) kritisiert die Vergangenheitsbewältigung in Deutschland. Er nennt diese "halbherzig und scheinheilig". Als Anlass zur Kritik nimmt der ZdJ einen Massenmörder mit dem Namen Martin Sandberger, der bisher gänzlich ungestört leben konnte.

Die Aussagen tätigte der Generalsekretär des ZdJ Stephan Kramer. Er kritisiert weiterhin, dass weder die Täter richtig belangt wurden, noch die Opfer richtig entschädigt wurden. Auch wirft er Deutschland vor, zwar gegen STASI-Verbrecher vorzugehen, aber Nazi-Verbrechen nicht zu beachten.

Kramer stellt auch eine Forderung auf. So will er mehr gegen Rechtsextremismus unternehmen. Denn diesen sieht er von den aktuellen Regierungsparteien vernachlässigt. Deswegen möchte er einen "Bundesbeauftragten für den Kampf gegen Extremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit".


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Kritik, Vergangenheit, Zentralrat, Zentralrat der Juden, Bewältigung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

209 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2010 19:29 Uhr von Rechthaberei
 
+227 | -16
 
ANZEIGEN
Nur noch arrogant: Ja find ich auch gut wie der Zentralrat sich blamiert durch seine blinde Arroganz und Überheblichkeit.
Kommentar ansehen
11.04.2010 19:44 Uhr von uslurf
 
+63 | -7
 
ANZEIGEN
"Bundesbeauftragten für den Kampf gegen...": "Bundesbeauftragten für den Kampf gegen Extremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit"

Klingt doch gar nicht mal so verkehrt in meinen Augen. Von Allem gibt es in meinen Augen noch viel zu viel. Das Problem für den ZdJ: sie könnten selbst zum Ziel dieses Bundesbeauftragten werden, weil sie die Bevölkerung aufhetzen.
Kommentar ansehen
11.04.2010 19:45 Uhr von dddave
 
+88 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso wird dem Land Deutschland: seine Vergangenheit so aufgedrückt?
Nahezu jedes Land hat eine "dunkle Vergangenheit" und inzwischen gibt es in Deutschland auch nicht mehr Rechtsextreme als in anderen Ländern.
Oder sehe ich das falsch?
Kommentar ansehen
11.04.2010 19:54 Uhr von :raven:
 
+36 | -3
 
ANZEIGEN
Ich schreibs fast bei jeder ZdJ-News alle die hier sich über den ZdJ aufregen, sollten wissen, dass dieser von uns Steuerzahlern stattlich finanziert wird!

Der ZdJ ist nämlich eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und hat somit den Status wie eine... Universität zum Beispiel.

http://www.zentralratdjuden.de/...

Also... anstatt über den ZdJ zu meckern, solltet ihr das Ganze lieber geniessen, schliesslich bezahlen wir dafür mit unseren Steuergeldern, dass uns fast täglich erklärt wird, dass hier nur Holocaust-Leugner und Antisemitisten rumlaufen.

@Kommentar
In der Sache gebe ich dir vollkommen recht, allerdings fehlt dem ZdJ das notwendige Feingefühl, ab wann sie mit ihrem Tun anfangen lächerlich zu wirken. Ich glaube andere Vorbilder wären angebrachter...
Arbeit

[ nachträglich editiert von :raven: ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:01 Uhr von T¡ppfehler
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
Genau, deshalb sollte man es dabei belassen. Es wird nie mehr was mit der Vergangenheitsbewätigung, weil die, die es könnten inzwischen fast alle verstorben sind.
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:02 Uhr von :raven:
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@Adleraugen: Ich mach mit ;-)

Wehret den Anfängen....
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:02 Uhr von Amalek
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
...mehr Entschädigung??? Böse Zungen würden jetzt unterstellen....
..der ZdJ schürt, durch solche Aussagen, absichtlich einen neuen Antisemitismuss in Deutschland um sich danach wieder darüber beschweren zu können. Und wenn es dann wieder zu Übergriffen kommt... dann kann man ja wieder mehr Geld fordern...

Der ZdJ gibt erst Ruhe wenn die BRD ihre Steuereinnahmen direkt nach Tel Aviv überweist und jeder Deutsche, der sich auch nur ansatzweise kritisch über das jüdische Volk äussert, im KZ Zwangsarbeit zum Wohle Israels leistet.


Aber sowas würden nur böse Zungen behaupten... ICH NATÜRLICH NIE !!!!
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:07 Uhr von TheDuffman85
 
+25 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:09 Uhr von mohinofesu
 
+31 | -14
 
ANZEIGEN
Und dann wundern sie sich: warum niemand die Juden ausstehen kann...
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:35 Uhr von Petaa
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
"Vergangenheitsbewältigung": Wer zu dieser Zeit nicht gelebt hat, hat auch keine Vergangenheit zu bewältigen.

Man sollte aber trotzdem immer wissen was war und was nie wieder passieren darf!

Die Anzahl der Nazi Verbrecher die noch am Leben sind ist nach über 60 Jahren extrem gering und haftfähig sind die in dem Alter dann sowieso nicht mehr. Da kann der Zentralrat jammern und fordern was er will. In spätestens 10 Jahren sind alle Leute, die sich an den 2. Weltkrieg noch erinnern können zu dem Zeitpunkt noch Kinder gewesen. Spätestens dann wird es hoffentlich endlich vorbei sein mit sinnlosen Forderungen und Anschuldigungen.
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:43 Uhr von kingoftf
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Zentralrat: der Deutschen: Vergangenheitsbewältigung der Juden ist scheinheilig
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:48 Uhr von jsbach
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Auch mir geht es langsam: aber sicher auf den Senkel, was der Zentralrat von sich gibt. Isr den die Knobloch noch Vorsitzende?
Die sollen mal vor der eigenen Haustür in Israel kehren...
Kommentar ansehen
11.04.2010 20:58 Uhr von datenfehler
 
+6 | -58
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:03 Uhr von aaargh
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Isses schon wieder so weit? Es war ja jetzt ne zeitlang ruhig um den ZDJ.

Klar, dass man dann mal wieder mit irgendwelchen möglichst luftigen Aussagen in die Medien drängen muss, um zu versuchen, wenigstens so etwas ähnliches wie eine Daseinsberechtigung aufzubauschen...
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:19 Uhr von selphiron
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Es reicht! Die Deutschen haben schon genug deswegen gelitten..Vorallem die die NICHTS damit zu tun haben.Wieviele teure U-Boote wollen die denn noch umsonst haben?
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:22 Uhr von nougatkeks
 
+25 | -1
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Ich weiß wie kindisch das ist zu behaupten die anderen hätten angefangen aber ich fühle mich als 19 jähriger doch ziemlich hart verarscht wenn der ZdJ mir und dem Rest der Deutschen vorwirft, ich würde irgendeine Vergangenheit nicht richtig verarbeiten mit der ich selbst nichts zu tun habe. Der ZdJ scheint mir allgemein ziemlich kontraproduktiv zu sein bezogen auf das "Image" der Juden, weswegen ich und einige andere ihn auch mal gerne kritisieren. Eine Organisation die nicht nur durch Vorwürfe in den Medien auftritt wäre mir persönlich lieber. (Das soll jetzt nicht heißen, dass ich dem ZdJ vorwerfe, dass er nix anderes tut als Vorwürfe zu machen aber so scheint es leider vlt auch aufgrund der Berichterstattung der Medien...)
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:25 Uhr von Amalek
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: na dann los.. erkläre uns "widerlichen" Deutschen doch mal.. wie lange wir noch für die Verbrechen einiger unser Grossväter zahlen müssen!!!
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:25 Uhr von Oberrehlein
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot: Minus von mir - leider geht nur eins!
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:34 Uhr von Amalek
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:41 Uhr von ErwinAnroechte
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
ohh der: zentralrat der besserwisser und meckerfritzen wieder...

haben die eigentlich ne bestimmte aufgabe? ich meine ausser deutschland, deutsche oder deutsche in deutschland zu kritisieren...

so langsam reicht es

[ nachträglich editiert von ErwinAnroechte ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:43 Uhr von AndiGewehre
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Und bei solchen Äußerungen des ZdJ wundern die sich über die Gesellschaftliche Einstellung ihnen gegenüber? In meinen Augen versucht der Rat nichts anderes als auf Kosten der Opfer und heutigen Generation Kapital zu schlagen! Geschäftstüchtig war das Völkchen halt immer schon...
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:49 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat der Deutschen: sagt dazu, das der Zentralrad der Juden einige ziemlich dumme aussagen von sich gibt und man sie nicht mehr ernst nehmen sollte
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:52 Uhr von Mario1985
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
da fällt mir nur eins: SCHNAUZE ......

was wollen die denn noch?? Entschädigungszahlungen??? wofür die meisten von den damals ins KZ verschleppten Juden sind eh tot bzw leben jetzt schon nicht mehr(aufgrund des Alters) daher Entschädigungszahlung Nogo......
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:53 Uhr von DeeRow
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Oooooch: Die Armen.

Ich möchte gerne mein Haupt mein ganzes Leben lang gebeugt tragen und mein ganzes Geld spenden.

Das war scheinheilig.

Den Zentralrat find ich scheisse.

Das war ehrlich.
Kommentar ansehen
11.04.2010 22:10 Uhr von thom3107
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
mhhhh über was für eine vergangenheit reden die da ???

Refresh |<-- <-   1-25/209   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zentralrat der Juden fordert Verbot von Verbrennen israelischer Flaggen
Zentralrat der Juden: Verpflichtende KZ-Besuche für Schüler gefordert
Zentralrat der Juden fordert KZ-Gedenkstätten-Besuche von Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?