11.04.10 17:23 Uhr
 201
 

GB: Organspenderdaten vertauscht - Bis zu 800.000 Fälle betroffen

Nach Informationen der Zeitung "Sunday Telegraph" ist damit zu rechnen, dass aufgrund einer technischen Panne tausende Daten in der britischen Organspender-Datenbank vertauscht wurden. Insgesamt ermitteln die Behörden in bis zu 800.000 Fällen.

Die technische Panne geht wahrscheinlich bis in das Jahr 1999 zurück. Damals übermittelte die Verkehrsbehörde Daten an den nationalen Gesundheitsdienst.

Trotz des Datenfehlers ruft die britische Regierung die Bürger zu mehr Organspenden auf. Mit dazu beitragen soll auch eine Umstellung des Systems auf das spanische Vorbild. Dort sind alle Bürger Organspender, es sei denn, sie widersprechen vorher dieser Regelung.


WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Fall, Daten, Panne, Organspende
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?