11.04.10 17:19 Uhr
 581
 

Schweiz: Ausländer sollen mehr Studiengebühren zahlen

Der Kanton Zürich hat beschlossen, sich seine Attraktivität als Studienort mit mehr Franken bezahlen zu lassen als bisher und die Studiengebühren zu erhöhen.

Auch andere Kantone werden dem Zürcher Beispiel wohl bald folgen, meint der Präsident der Schweizerischen Universitätsrektoren, Antonio Loprieno.

Das prekäre an der Erhöhung ist, dass die Gebühren für Ausländer deutlich stärker steigen als für Einheimische.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Ausländer, Zürich, Studium, Studiengebühr, Kanton
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.04.2010 17:22 Uhr von 08_15
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Logisch, zahlen die Eltern doch Steuern: und finanzieren damit einen Großteil der Kosten. Wäre mir neu das Ausländer in der Schweiz steuern zahlen. Außer Schwarzgeld vielleicht ;-) (Zinsen)
Kommentar ansehen
11.04.2010 17:32 Uhr von seeinfos
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
08_15: Sie sind Opfer eines Missverständnisses. Steuern richten sich nicht nach der Nationalität. Auch Ausländer zahlen Steuern, wenn sie in der Schweiz leben.
Kommentar ansehen
11.04.2010 17:39 Uhr von 08_15
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
seeinfos: ne, eben nicht. Gemeint sind ausländische Studenten und deren Eltern leben meist nicht in der Schweiz. Das ist wie hier in Freiburg. Haufenweise Chinesen die nur zum studieren kommen und die Eltern sind in China. In der Schweiz sieht es nicht anders aus.
Kommentar ansehen
11.04.2010 17:53 Uhr von Gotovina
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Also. Das geht um Menschen, die NICHT vor dem Studium in der Schweiz, in der Schweiz lebten.
Kommentar ansehen
11.04.2010 17:59 Uhr von seeinfos
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Aber: Sobald diese in der Schweiz leben bezahlen sie DORT auch Steuern! Und es geht nicht um "Menschen, die NICHT vor dem Studium in der Schweiz, in der Schweiz lebten.", sondern um Schweizer und nicht-schweizer.

[ nachträglich editiert von seeinfos ]
Kommentar ansehen
11.04.2010 21:33 Uhr von selphiron
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
fair: Ich find das fair.Muss ja ätzend für die Studenten dort (ich meine die EInheimischen) sein, dass iwelche aus dem Ausland kommen studieren und wieder gehen.
Kommentar ansehen
12.04.2010 08:25 Uhr von patjaselm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@seeinfos: Grundsätzlich hast du recht: Aber OHNE Einkommen/Vermögen keine Steuern. Man darf wohl davon ausgehen, dass die meisten ausländischen Studenten nicht erwerbstätig sind, sondern eher von ihren Eltern unterstützt werden.
Kommentar ansehen
18.06.2010 19:43 Uhr von marcofan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rassismus: Gibts auch in der Schweiz.
Achtung, das richtet sich auch gegen Deutsche, die da ev. studieren wollen. (erst denken dann posten)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?